Philips Grind and Brew im Test 1

Die Philips Grind and Brew gehört optisch zu den schönsten Geräten in unserem Kaffeemaschinen mit Mahlwerk Test. Doch steckt hinter der ansprechenden Optik auch eine Maschine, die euch zuverlässig leckeren Kaffee serviert?

Für diejenigen die schon viel zu lange ohne Koffeinschuss auskommen mussten fassen wir das Wichtigste im Video zusammen. Alle anderen können sich auf unseren ausführlichen Testbericht freuen.

Testnote: 1,7
Qualität: 20 %    1,6 
Bedienung: 30 %     1,5
Geschmack: 40 %    1,6 
Reinigung: 10 %   2,7  

Insgesamt belegt die Philips HD 7767 / 7769 den 2. Platz in unserem Test (Stand: Januar 2020). Die Maschine überzeugt mit einer guten Qualität, einer leichten Bedienung und einem intensiven & aromatischen Kaffee.

Das Gerät wirkt insgesamt durchdacht und der Gesamteindruck aus Qualität, Geschmack und Bedienung ist äußerst positiv. Philips bietet mit der Grind and Brew unserer Meinung nach ein faires Verhältnis von Preis und Leistung.

Euer Patrick von den Coffee-Tasters

Video zur Philips Grind and Brew:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vorteile:

  • hochwertiges Gehäuse mit viel Edelstahl
  • 9-stufiges Edelstahl-Kegelmahlwerk
  • geschmacklich im Spitzenfeld
  • auch mit zwei Bohnenfächern erhältlich
  • selbsterklärendes Menü
  • leicht zu reinigen – auch das Mahlwerk
  • 2 Jahre Garantie

Nachteile:

  • spezieller Wassertank – nicht einsehbar
  • keine Entkalkungsanzeige

Qualitäts-Check der Philips Grind and Brew

Qualitativ gehört die Philips Kaffeemaschine mit Mahlwerk zu den Besten in unserem Test. Das Gehäuse ist zu rund 50% aus Edelstahl gefertigt. Und auch der eingesetzte Kunststoff wirkt hochwertig. Alle Teile greifen lückenlos ineinander.

Philips Grind and Brew mit Verpackung

Philips Grind and Brew samt Verpackung

Neben einer Glas-Kaffeekanne und einer Filterhalterung sind im Lieferumfang der Philips auch ein Reinigungspinsel, eine ausführliche Bedienungsanleitung und der Garantieschein enthalten.

Philips Grind and Brew im Test 2

Zubehör im Lieferumfang, inkl. Reinigungspinsel

Welches Mahlwerk nutzt die Philips HD 7767 / 7769?

Wie bei allen uns bekannten Geräten dieser Art nutzt Philips für die Grind and Brew ein Kegelmahlwerk aus Edelstahl. Beim Mahlen beträgt die Lautstärke im Schnitt 77,8 Dezibel. Damit gehört dieses Modell zu den lauteren Geräten in unserem Test.

Die neun vorhandenen Mahlgrad-Stufen lassen sich dafür sehr einfach einstellen. Lediglich bei der feinsten Stufe klemmt es teils minimal.

Philips Grind and Brew im Test 3

Das Mahlwerk ist beim Mahlen im Schnitt 77,8 dB laut

Stimmt die Verarbeitung auch im Detail?

Ja, definitiv. Besonders der gute Druckpunkt der Knöpfe und der große Drehknopf in der Mitte sind uns positiv aufgefallen. Das Bohnenfach wirkt ebenfalls hochwertig und ist durch einen Gummiring luftdicht verschlossen. Außerdem sind die Filterhalterung und der unten angeschlossene Tropfstopp sehr gut verarbeitet.

Philips Grind and Brew im Test 4

Das Bohnenfach ist luftdicht verschlossen. Über den hinteren Schalter bestimmt ihr aus welchem Bohnenfach die Maschine ihre Bohnen zieht.

Bei all der guten Qualität kann lediglich der Deckel des Wassertanks nicht ganz mithalten. Dieser sitzt ein wenig zu locker und ist daher etwas klapprig.

Testnoten:

Qualität: 1,6
Gehäuse:2,0
Material Gehäusegut (50 % Edelstahl)
Verarbeitung der Teile:1,2
Filterhalterungsehr gut
Wassertankgut
Bohnenfachsehr gut
Knöpfesehr gut
Tropfstoppsehr gut
Mahlwerk:1,7
Artsehr gut (Kegelmahlwerk)
Materialsehr gut (Edelstahl)
Lautstärkebefriedigend (77,8 dB)
Einstellungengut

Alles in allem hat Philips ihrer Kaffeemaschine mit Mahlwerk eine gute Qualität verpasst. Zur absoluten Bestnote fehlt nicht viel und wir würden die Maschine hinsichtlich der Verarbeitung bedenkenlos empfehlen.

Die Bedienung der Philips HD 7767

Das Menü der Philips Grind and Brew ist denkbar einfach. Nach dem Einschalten der Maschine drückt ihr den linken Knopf, um die Kaffeestärke zu bestimmen. Diese ändert ihr über den großen Drehknopf in der Mitte. Durch einmaliges Drücken des Drehknopfs bestätigt ihr die Stärke und gelangt direkt zu Auswahl der Tassenanzahl.

Über den Drehknopf wählt ihr jetzt die gewünschte Menge von 2-10 Tassen und bestätigt wiederum durch Drücken des Drehknopfs. Dann beginnt die Maschine auch schon mit dem Mahlen der Bohnen.

Philips Grind and Brew HD 7769 - Einstellungen vornehmen

Brühvorgang für 4 Tassen auf mittlerer Kaffeestärke (2 von 3 Bohnen)

Was kann die Philips Grind and Brew noch?

Auf dem rechten Knopf mit dem Symbol einer Uhr gelangt ihr zum ebenfalls selbsterklärenden Timer. Falls dieser aktiviert ist leuchtet im Display eine kleine Uhr auf. Er ist bis zu einem Tag im Voraus programmierbar.

Die Maschine hat zudem ein sehr gut lesbares Display und merkt sich alle Einstellungen, also die Kaffeestärke und die Anzahl an Tassen, auch für den nächsten Brühvorgang. Die Warmhaltefunktion ist in 12 Stufen von 10-120 Minuten individuell einstellbar.

Wie gut sind Wassertank und Bohnenfach erreichbar?

Der Wassertank sowie die Anzeige des Wasserstands sind direkt vorne an der Maschine platziert. Ein wenig größer könnte die Öffnung des Tanks zwar sein, dafür ist er aber ideal platziert und leicht zugänglich.

Philips Grind and Brew im Test 5

Den Wassertank erreicht ihr direkt vorne rechts

Direkt links daneben findet ihr die Anzeige des Wasserstands. Je mehr Wasser ihr einfüllt desto mehr Felder färben sich dunkel. Leider ist so nicht genau zu erkennen ob 4 oder eventuell schon 4 ½ Tassen Wasser eingefüllt sind.

Philips Kaffeemaschine Wassertankanzeige

Der Wassertank ist für 4 Tassen befüllt

Mittig auf der Philips Grind and Brew ist das Bohnenfach zu finden. Je nach Ausführung ist dort ein Bohnenfach mit einer großen Kammer oder mit zwei kleineren Kammern. Über den hinteren Drehknopf auf dem Fach könnt ihr bestimmen welche Bohnen die Maschine nutzen soll – nur Fach 1, nur Fach 2 oder eine Mischung aus beiden Fächern.

Philips Grind and Brew im Test 6

Bohnenfach: Variante mit zweigeteiltem Bohnenfach

Testnoten:

Bedienung: 1,5
Wassertank:2,3
Erreichbarkeitgut
Größe der Öffnunggut
Wasserstandsanzeigebefriedigend
Bohnenfach:1,0
Erreichbarkeitsehr gut
Größe der Öffnungsehr gut
Menü:1,6
Verständlichkeitgut
Größe der Knöpfegut
Lesbarkeit Displaysehr gut
Memory Funktionja
Timer Funktionja
Warmhaltefunktionja
Anleitung:1,0

Insgesamt lässt sich die Philips HD 7767 / 7769 einfach bedienen und ist auch ohne Anleitung gut zu verstehen. Solltet ihr doch einmal nicht weiterkommen ist eine sehr gute und durchgehend bebilderte Anleitung im Lieferumfang enthalten.

Die Philips Grind and Brew im Geschmacks-Test

Alle anderen Punkte sind zwar auch wichtig, aber am Ende entscheidet doch der Geschmack ob eine Kaffeemaschine mit Mahlwerk etwas taugt oder nicht. Und hier schafft es Philips noch in die Spitzengruppe.

Der Kaffee auf mittlerer Stärkestufe und mit einem mittleren Mahlgrad hat unseren Testpersonen sehr gut geschmeckt. Es entsteht ein aromatischer und intensiver Kaffee. Und wir erklären euch jetzt auch warum das so ist und wie ihr die Maschine eurem Geschmack entsprechend einstellt.

Philips Kaffeemaschine mit Mahlwerk - die Tasten

4 Tassen auf mittlerer Kaffeestärke (2 von 3 Bohnen)

Das Verhältnis von Kaffeepulver zu Wasser

Um einen leckeren Kaffee zu brühen ist die richtige Menge an Kaffeepulver entscheidend. Auf 100 ml Wasser sollten ca. 6 g Kaffeepulver kommen, empfiehlt auch diese Kaffeerösterei. Bei der Philips Grind and Brew kommen auf den verschiedenen Stärkestufen und Mahlgraden im Schnitt 7,7 g Kaffeepulver je 100 ml Wasser in den Filter. Daher ist es kein Wunder, dass wir am Ende einen aromatischen und intensiven Kaffee erhalten.

TassenStärkeKaffeemehlWassermengeg/100 ml
4Medium31 g446 ml7,0 g
2Medium17 g221 ml7,7 g
2Strong20 g233 ml8,6 g

Hinweis: 2 Tassen laut Anzeige = 1 große Tasse

 

Philips Grind and Brew Kaffeemaschine Kaffee wiegen

Für 221 ml Wasser nutzt die Philips 17 g Kaffeemehl

Das Mahlwerk unter der Lupe

Ein paar Abzüge gibt es beim Thema Mahlwerk. Denn das Mahlwerk der Philips mahlt die Bohnen zwar relativ gleichmäßig, aber nicht fein genug. Je gröber das Kaffeepulver, desto schwieriger ist es die Aromen während dem Brühvorgang zu extrahieren. Daher nutzt die Maschine auch verhältnismäßig viel Kaffeepulver.

Philips Grind and Brew Kaffeemaschine Mahlgrad fein

Der feinste Mahlgrad kommt nicht ganz an gemahlenen Kaffee aus dem Supermarkt heran

Ein aromatischer Kaffee entsteht bei ca. 6 g feinem Kaffeepulver je 100 ml Wasser. Die Grind and Brew nutzt etwas gröberes Pulver und braucht daher im Schnitt 7,7 g Pulver, um einen ähnlich aromatischen Kaffee zu brühen. Nachfolgend findet ihr eine Übersicht der Kosten je Tasse auf den Stärkestufen “medium” und “stark”, jeweils für Supermarkt- und Premium-Kaffee.

StärkeKaffeemehlSupermarkt KaffeePremium Kaffee
Medium17 g0,17 € / Tasse0,37 € / Tasse
Strong20 g0,20 € / Tasse0,44 € / Tasse

Grundlage der Berechnungen: Supermarkt Kaffee für 10 € / kg und Premium Kaffee für 22 € / kg.

Brühdauer bei der Philips HD 7767 / 7769

Eine angemessene Brühdauer sorgt dafür, dass dem Wasser genügend Zeit bleibt möglichst viele verschiedene Aromen aus dem Kaffeepulver zu extrahieren. Und das macht die Philips in unserem Test mit am besten. Eine Brühdauer von 6:13 Minuten für 4 Tassen ist sogar sehr gut.

Kann die Maschine einen starken Kaffee brühen?

Ja, auf jeden Fall. Im Vergleich der Kaffeestärke-Stufen „normal“ und „stark“ nutzt die Maschine auf der Stufe „stark“ rund 17% mehr Kaffeepulver. So entsteht ein intensiver und vollmundiger Kaffee, der sich geschmacklich nochmal klar unterscheidet.

Zudem könnt ihr die Stärke des Kaffees über die Wassermenge beeinflussen. Wenn ihnen z.B. die Stufe „stark“ etwas zu intensiv und die normale Stufe zu schwach ist, dann macht es Sinn die Stärke über die Wassermenge zu ändern. Stellt die Maschine beispielsweise auf 5 Tassen und Stufe „normal“, füllt den Tank aber nur für 4 Tassen. Da ist ein wenig Experimentieren angesagt.

Temperatur und Warmhaltefunktion der Philips

Mit 79°C hat der Kaffee eine sehr gute Temperatur. Nach dem Umfüllen in eine Tasse kommt ihr sehr nahe an die Serviertemperatur der Gastronomie von 72°C. Die Warmhaltefunktion hält die Temperatur nahezu konstant. Der Kaffee ist nach 15 Minuten sogar 2 Grad wärmer.

 

Philips Grind and Brew Kaffeemaschine Temperatur messen

Direkt nach dem Brühen hat der Kaffee eine Temperatur von 79°C – ideal

Testnoten:

Geschmack: 1,6
Brühdauer:1,6
Kaffeemehl / Wasser Verhältnis:2,0
Kaffee in Standardeinstellung:1,0
Mahlwerk:2,3
Feinster Mahlgradbefriedigend
Mittlerer Mahlgradbefriedigend
Verteilung im Filter (gleichmäßig?)sehr gut
Kaffeestärke:1,0
Einstellmöglichkeitensehr gut
Unterschied normaler / starker Kaffeesehr gut
Sensorische Verkostungsehr gut
Temperatur:1,5
Nach Brühvorgangsehr gut – 79°C
Warmhaltefunktion (nach 15 Minuten)gut – 81°C

Insgesamt ist die Philips Grind and Brew beim Thema Geschmack in der Spitzengruppe zu finden. Unsere Testpersonen waren durchweg überzeugt. Einziges Manko ist das leicht erhöhte Verhältnis von Kaffeepulver zu Wasser, begründet durch das etwas zu grobe Kaffeepulver.

Reinigung: Philips Kaffeemaschine mit Mahlwerk

Die tägliche Reinigung ist bei der Kaffeekanne und des Filtereinsatzes ist per Hand zu erledigen.

In der Anleitung findet ihr zudem ausführliche Hinweise wann und wie ihr die Maschine mit Essig entkalken könnt. Eine direkte Anzeige wann die Maschine entkalkt werden muss gibt es aber leider nicht.

Philips HD 7767 Kaffeemaschine Filterhalter

Der Filtereinsatz ist leicht zu entnehmen

Ganz einfach: Das Mahlwerk reinigen

Hier hat Philips als einer von wenigen Herstellern gut mitgedacht. Wenn ihr eure Kaffeemaschine mehrere Tage oder Wochen nicht nutzt müssen die Bohnen aus dem Mahlwerk, denn sonst gammeln sie.

Und ein Leerlauf des Mahlwerks ist bei der Grind and Brew auf Knopfdruck möglich. So lange im Display “00” aufleuchtet könnt ihr über den linken Knopf (Bohnen Symbol) den Leerlauf des Mahlwerks starten. Danach gelangt ihr mit dem Pinsel über eine Öffnung auch an den Pulverschacht und könnt alle Reste nach unten in den Filter kehren – perfekt!

Philips Grind and Brew Kaffeemaschine - Mahlwerk reinigen

Nach dem Öffnen des Mahlwerks leuchtet “00” im Display auf – jetzt kann der Leerlauf gestartet werden

Das i-Tüpfelchen wäre jetzt, wenn das Mahlwerk selbst per Pinsel zu erreichen wäre. Leider geht das nicht, was aber aufgrund der Leerlauf-Funktion zu verkraften ist. 

Testnoten:

Reinigung: 2,7
Tägliche Reinigung:3,0
Mahlwerk:2,0
Bohnenfach und Wassertank:3,0
Entkalkung:3,0

Bei der Philips HD 7767 / 7769 fällt die Reinigung leicht. Die Leerlauf-Funktion des Mahlwerks und die Möglichkeit den Pulverschacht zu säubern sind große Vorteile die kaum ein Gerät ermöglicht. Nur entkalken müsst ihr das Gerät manuell. 

Fazit zur Philips Kaffeemaschine mit Mahlwerk

Im Vergleich zu anderen Kaffeemaschinen mit Mahlwerk aus unserem Test ist die Philips Grind and Brew auch mit zwei Bohnenfächern erhältlich. Das Modell HD 7767 hat ein großes Bohnenfach, während das Modell HD 7769 zwei kleinere Bohnenfächer hat. Besonders praktisch, wenn ihr und euer/e Partner/in unterschiedliche Kaffeebohnen bevorzugt oder ihr gern mehrere Bohnen mischen möchtet.

Bei der Qualität hat Philips gute Arbeit geleistet. Die Grind and Brew macht auf uns einen hochwertigen Eindruck. Alle Teile passen exakt zusammen und wirken durchdacht. Besonders der große Drehknopf und die guten Druckpunkte der Knöpfe haben uns gefallen. Kleine Abzüge gibt es für das einzige leicht wacklige Teil – den Deckel des Wassertanks.

Bedienen und für den Brühvorgang einstellen lässt sich die Maschine sehr einfach. Der Wassertank und das Bohnenfach sind gut zu erreichen. Den Timer könnt ihr bis zu einen Tag im Voraus einstellen. Eure Einstellungen der Kaffeestärke und die Tassenanzahl merkt sich die Maschine für den nächsten Brühvorgang.

Geschmacklich ist die Philips Kaffeemaschine mit Mahlwerk in der Spitze unseres Testfelds zu finden. Ihr erhaltet einen aromatischen und intensiven Kaffee. Die Maschine nutzt relativ viel Kaffeepulver je 100 ml Wasser und brüht lange genug, um viele Aromen zu extrahieren. Besonders wenn ihr starken Kaffee mögt werdet ihr mit der Maschine viel Spaß haben.

Zum Reinigen der Maschine ist es wichtig das Mahlwerk leer laufen und alle restlichen Bohnen entfernen zu können. Und das leistet die Philips auf Knopfdruck. Es liegt auch ein Pinsel bei, um den Pulverschacht zu säubern. Nur eine Entkalkungsanzeige gibt es leider nicht.

Die einzige Maschine die insgesamt noch minimal besser abgeschnitten hat ist die Melitta AromaFresh.

Ihr habt noch eine Frage zur Philips Grind and Brew? Dann hinterlasst uns einfach einen Kommentar, um hilfreiche Tipps von uns oder anderen Lesern zu erhalten. 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf + elf =