DeLonghi Magnifica Evo (ECAM 292.81.B) im Test

DeLonghi Magnifica Evo im Test

Note: 1,7 (gut)

Espresso:1,3
Kaffee:1,7
Cappuccino:1,5
Latte Macchiato:1,7
Handhabung:1,5
Einstellungen:2,8
Qualität:1,7
Reinigung:1,5

Datenblatt

Marke:DeLonghi Kaffeevollautomat
Modell:Magnifica Evo ECAM 292.81.B
Milchsystem:vollautomatisch
Getränke: Espresso, Kaffee, Long, Cappuccino, Latte Macchiato
Brühgruppe:entnehmbar
Mahlwerk:Kegelmahlwerk
Mahlgrad:13 Stufen
Kaffeestärke:3 Stufen
Getränkemenge:ab Werk festgelegt (umprogrammierbar)
Doppelbezug:Espresso
Profile:keine
Bohnenfach:250 g
Milchbehälter:220 ml
Wassertank:1,8 l
Kaffeeauslass:7,5-14 cm
Milchauslass:bis 12,5 cm
Maße (HxBxT):44x24x36
Kaffeepulverfach:ja

Vorteile:

  • besonders heißer Milchschaum
  • perfekt für kleine Haushalte & ältere Menschen
  • schlichtes Display mit großen Symbolen
  • Mahlwerk & Milchsystem angenehm leise
  • besonders einfache Bedienung
  • leichte & schnelle Reinigung
  • My Latte“ Funktion (Details erfahren)

Nachteile:

  • begrenzte Einstellmöglichkeiten
  • relativ kleiner Milchbehälter (220 ml)

Video zur DeLonghi Magnifica Evo

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Zusammenfassung der Testergebnisse

Folge uns:     

Fazit zur DeLonghi Magnifica Evo

Optimal für Einsteiger und kleine Haushalte

Mit der DeLonghi Magnifica Evo könnt ihr 5 verschiedene Getränke zubereiten. Besonders überzeugt haben uns der heiße Milchschaum, der vollmundige Espresso und der Long (erinnert an Filterkaffee).

Aktuell ist die Magnifica Evo der günstigste Kaffeevollautomat im Test der euch Cappuccino und Latte Macchiato auf Knopfdruck zubereitet.

Die Einstellmöglichkeiten wurden bewusst einfach gehalten, um mit wenigen Klicks gute Getränke zu erhalten. Durch das übersichtliche Display mit großen Symbolen ist die Magnifica Evo ideal für alle die es einfach mögen und optimal für ältere Menschen geeignet.

Uns überzeugen die leichte Handhabung und die schnelle Reinigung – insbesondere des Milchsystems. Den Milchbehälter könnt ihr einfach in die Spülmaschine legen. Allerdings könnte er etwas größer sein, daher ist das Gerät speziell für kleine Haushalte geeignet.

Wir empfehlen euch die DeLonghi Magnifica Evo wenn ihr einen unkomplizierten Vollautomaten sucht, der sich einfach bedienen lässt und gute Getränke zubereitet.

Patrick,

hatte 23 Kaffeevollautomaten im Test

61N1O88SDRL. AC SL1500 - Coffee Tasters

Preise vom 11. April 2024 17:42 (CET) Produktpreise und Verfügbarkeit entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich ändern. Für den Kauf dieses Produkts gelten die Angaben zu Preis und Verfügbarkeit, die zum Kaufzeitpunkt auf Amazon.de angezeigt werden.

Wie gut sind die Getränke der Magnifica Evo?

Der Espresso ist intensiv und kräftig im Geschmack, genau so wie er sein sollte. Im Test überzeugte er mit einer dichten Crema und auch die Haselnuss-Aromen unserer Bohnen kamen klar durch.

Für alle Kaffeetrinker gibt es, neben dem normalen Kaffee, noch den „Long“. Er wird mit zwei Kaffeepucks je Tasse und im pulsierenden Schwallbrühverfahren zubereitet. Dadurch ist er besonders aromatisch und weniger bitter als der normale Kaffee.

Das Milchsystem bereitet euch feinen, leicht cremigen Milchschaum zu. Geschmacklich waren wir besonders vom Cappuccino überzeugt. Beim Latte Macchiato waren ein paar einzelne gröbere Bläschen dazwischen. Geschmacklich war er ausgewogen und leicht süß.

DeLonghi Magnifica Evo im Test Getränke

Alle Getränke, vor allem auch der Milchschaum, waren schön heiß. Im Test erreichten der Cappuccino 72°C und der Long Coffee hatte 73°C (Ziel: mind. 67°C).

Insgesamt sind alle Getränke auf einem geschmacklich guten Niveau. Wie fein der Milchschaum ist, seht ihr am besten in unserem Video.

Wie ist die Handhabung?

Das Milchsystem befindet sich direkt im Milchbehälter und funktioniert vollautomatisch. Das Praktische: Am Behälter ist eingezeichnet wie viel Milch ihr für welches Getränk einfüllen müsst.

Mit 220 ml ist der Milchbehälter kleiner als bei anderen Kaffeevollautomaten. Er reicht für 2 Latte Macchiato oder 3 Cappuccino. Die Magnifica Evo eignet sich daher eher für Singles, Pärchen und kleine Familien. Auf größere Haushalte ausgelegt ist bspw. die DeLonghi Dinamica Plus mit einem 500 ml Milchbehälter.

Der Vollautomat ist gerade einmal 24 cm breit und passt daher gut in kleine Küchen. Er lässt sich außerdem größtenteils von vorne bedienen. Den Wassertank (1,8 Liter) könnt ihr einfach nach vorne herausziehen und den Milchbehälter vorne links einklicken. Das Bohnenfach (250 g) ist von oben gut zu erreichen.

DeLonghi Magnifica Evo Collage Handhabung

Den Kaffeeauslass könnt ihr von 7,5 – 14 cm in der Höhe anpassen und den Milchauslass auf bis zu 12,5 cm einstellen. Bei einem großen Latte Macchiato Glas spritzt manchmal etwas daneben, da der Milchauslass nicht mehr „steil genug“ ins Glas verläuft. Hier hat uns das Milchsystem vom Philips LatteGo 3200 noch einen Tick besser gefallen.

Die Magnifica Evo ist bereits nach einer halben Minute betriebsbereit. Damit ist sie wesentlich schneller als andere Vollautomaten, die bis zu einer Minute benötigen. Bei der Zubereitung der Getränke ist sie durchschnittlich schnell.

Besonders überzeugen konnte uns das farbige Touch Display. Es lässt sich intuitiv bedienen und ist sehr übersichtlich. Eine Anleitung brauchten wir nur für spezielle Einstellungen. Alle Getränke sind durch große Bilder dargestellt (auch perfekt für Senioren). Da das Display leicht schräg ist, könnt ihr es außerdem auch von oben gut lesen.

Welche Einstellungen hat die Magnifica Evo?

Bei der Kaffeestärke (Aroma) stehen euch 3 Stufen zur Auswahl (mild, normal, kräftig). Hier hätten uns 5 Stufen noch besser gefallen. Dafür könnt ihr den Mahlgrad in 13 Stufen anpassen. Alternativ könnt ihr auch das Fach für gemahlenes Kaffeepulver verwenden.

Die Getränkemenge ist für jedes Getränk vorprogrammiert. Beim Kaffee z.B. auf 180 ml. Für einen Cappuccino werden ab Werk 80 ml Milch und 40 ml Espresso verwendet.

Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Mengen frei programmieren und eurer Tasse anpassen. Dadurch seid ihr auch beim Kaffee-Milch-Verhältnis vollkommen flexibel. Außerdem gibt es die My Latte Funktion, bei der immer die komplette Milch im Behälter aufgeschäumt wird.

Noch besser hätten uns 34 Mengenstufen gefallen (für kleine bis große Tassen). So könnten wir die Menge noch einfacher anpassen.

DeLonghi Magnifica Evo Einstellungen Collage

In unserem Video zeigen wir euch die freie Programmierung und die MyLatte Funktion. Beides könnt ihr außerdem im Abschnitt Einstellungen noch einmal detailliert nachlesen.

Wie für DeLonghi üblich ist auch bei der Magnifica Evo der Doppelbezug nur für Espresso möglich. Profile lassen sich bei diesem Einsteiger Gerät nicht anlegen.

Die Brühtemperatur könnt ihr in 3 Stufen einstellen. Vermisst haben wir den Drehregler für die Milchschaum Konsistenz – wie ihn andere DeLonghi Vollautomaten haben.

Insgesamt sind die Einstellungen der Magnifica Evo bewusst einfach gehalten. Der Vollautomat richtet sich an Personen die mit wenigen Klicks gute Getränke beziehen möchten, ohne sich mit aufwendigen Einstellungen zu beschäftigen.

Wie gut ist die Qualität?

Das Gehäuse der Magnifica Evo ist aus einem robusten, matten Kunststoff gefertigt und wirkt auf uns minimalistisch und modern.

Wassertank und Abtropfschalen schließen genau mit dem Gehäuse ab. Die Touch-Tasten reagieren einwandfrei, auch bei leicht feuchten Fingern. Alle weiteren Hinweise sind gut erkennbar und mit LEDs beleuchtet.

Das Abtropfgitter aus Edelstahl wird durch ein kaum sichtbares Kunststoff-Gitter vor Kratzern geschützt. Der Deckel des Bohnenfachs ist komplett abgedunkelt, um das Aroma der Bohnen zu schützen. Perfekt wäre noch eine umlaufende Gummi-Dichtung.

DeLonghi Magnifica Evo Qualitaet im Test

Verbaut ist übrigens ein Kegelmahlwerk aus gehärtetem Stahl. Mit ca. 67 dB ist es genau so leise wie bei höherpreisigen DeLonghi Vollautomaten.

Das Milchsystem ist beim Aufschäumen angenehm leise. Insgesamt ist die Qualität gut und sogar noch etwas besser als wir es für den Preis erwartet hätten.

Was uns besonders gefällt sind die günstigen Ersatzteile, falls euch über die Jahre doch einmal etwas kaputt gehen sollte.

Wie einfach ist die Reinigung der Magnifica Evo?

Das Milchsystem lässt sich auf Knopfdruck mit heißem Wasser spülen. Als Erinnerung leuchtet sogar automatisch eine LED auf. Den Milchbehälter solltet ihr am besten täglich reinigen. Über die „MyLatte“ Funktion könnt ihr vorher die gesamte Milch aufschäumen lassen. Danach zerlegt ihr den Behälter in seine 5 Einzelteile, die ihr gründlich abspült. Einmal pro Woche könnt ihr sie in die Spülmaschine legen.

Tropfschale und Kaffeesatzbehälter lassen sich nach vorne herausziehen. Beide Schalen sind groß und müssen erst nach 14 Getränken ausgeleert werden. Auch hier erscheint ein Hinweis im Display der euch erinnert. Einmal pro Woche solltet ihr die Behälter abspülen – in die Spülmaschine dürfen sie allerdings nicht.

Die Brühgruppe lässt sich einfach herausnehmen. Dank der kompakten Größe haben wir nur wenige Kaffeereste gefunden. Andere Vollautomaten sind da wesentlich „dreckiger“. Ihr solltet die Brühgruppe einmal pro Woche mit klarem Wasser abspülen.

DeLonghi Magnifica Evo Reinigung Collage

Die Magnifica Evo lässt sich insgesamt recht einfach sauber halten. Der wöchentliche Aufwand beträgt 15-20 Minuten. Zusätzlich müsst ihr den Vollautomaten alle 1-3 Monate entkalken (je nach Wasserhärte und Getränkeanzahl). Falls ihr einen Wasserfilter benutzt, braucht ihr nur alle 3-6 Monate entkalken.

Noch mehr Details zur Reinigung erfahrt ihr im Testbericht unter Reinigung. Dort geben wir euch auch Tipps für Pflegemittel.

Welche Getränke kann die DeLonghi Magnifica Evo zubereiten?

  • Espresso
  • Kaffee
  • Long
  • Cappuccino
  • Latte Macchiato

Was bedeutet Evo bei DeLonghi?

„Evo“ steht laut DeLonghi für Evolution. Gemeint ist die fortschrittliche Technik der MyLatte-Funktion bei der keine Milch verschwendet wird. Es befinden sich keine Reste im Milchbehälter, da sie der Vollautomat immer komplett aufbraucht.

Wie gut ist die DeLonghi Magnifica Evo?

Die DeLonghi Magnifica Evo erhält im Test für Espresso und Cappuccino eine sehr gute Note und ist unser Testsieger bei Kaffeevollautomaten bis 500 Euro. Besonders überzeugend sind die einfache Handhabung und die schnelle Reinigung. Die Einstellungen sind leicht verständlich und daher ist die Magnifiva Evo ein guter Kaffeevollautomat für Einsteiger.

Einzelteile der DeLonghi Magnifica Evo

Mit einer Breite von nur 24 cm ist die Magnifica Evo gut für kleine Küchen geeignet. Denn der Vollautomat lässt sich auch komplett von vorne bedienen – Abtropfschalen, Milchbehälter und Wassertank könnt ihr nach vorne herausziehen. Das Gehäuse ist aus einem matten Kunststoff gefertigt und wirkt in unserem Test hochwertig.

DeLonghi Magnifica Evo ECAM 292.81.B im Test

Milchsystem

Das Milchsystem ist vollautomatisch – ihr müsst die Milch also nicht selbst abmessen oder aufschäumen. Beim der Magnifica Evo verwendet DeLonghi zum ersten Mal einen neuen, kompakten Milchbehälter. Auf der rechten Seite sind Markierungen die euch zeigen wie viel Milch ihr für einen Cappuccino, einen Latte Macchiato, zwei Cappuccini oder zwei Latte Macchiato einfüllen müsst.

DeLonghi Magnifica Evo Milchtank Markierung

Neuer, kompakter Milchbehälter

Auf der linken Seite seht ihr noch eine Skala die erste Markierung steht für 50 ml und danach geht es in 20ml-Schritten weiter. Diese Markierungen sind wichtig für die „My Latte“ Funktion. Darüber könnt ihr ein Getränk mit so viel Milchschaum wie ihr wollt zubereiten. Wie das funktioniert verraten wir euch bei den Getränken.

DeLonghi Magnifica Evo Milchtank Deckel

Maximal 220 ml = 3 Cappuccino oder 2 Latte Macchiato

Insgesamt passen maximal 220 ml Milch in den Tank. Den besten Schaum gibt’s übrigens bei Milch mit ca. 3,5% Fett. Dann wird er besonders cremig und fein. Mit pflanzlichen Alternativen klappt es aber natürlich auch. Den Deckel dreht ihr wieder auf den Tank und klickt ihn einfach auf der linken Seite des Vollautomaten ein.

DeLonghi Magnifica Evo Milchtank einklicken

Einfach am Vollautomaten einklicken

Falls der Behälter nach dem Bezug noch nicht leer ist, stellt ihr ihn direkt in den Kühlschrank. Die Reinigung besprechen wir dann nachdem wir einige Getränke bezogen haben.

DeLonghi Magnifica Evo Milchtank Kuehlschrank

Milchtank passt perfekt in den Kühlschrank

Bohnenfach

Das Bohnenfach ist wie immer oben auf dem Vollautomaten. Es passen ca. 250g Bohnen ins Fach mit denen ihr ungefähr 25 Getränke zubereiten könnt.

DeLonghi Magnifica Evo Bohnenfach befuellen

Bis 250 Gramm Bohnen für ca. 25 Getränke

Wenn das Fach leer ist, erscheint sogar ein Hinweis im Display. Dann leuchtet ein „Warndreieck“ und die Bohnen für die Kaffeestärke blinken. Allerdings erst, wenn wirklich alle Bohnen leer sind. 

DeLonghi Magnifica Evo Bohnenfach leer Display

Hinweis auf leeres Bohnenfach

Alternativ könnt ihr auch gemahlenes Kaffeepulver verwenden. Dafür füllt ihr einen gestrichenen Kaffeelöffel in das Fach vor dem Bohnenbehälter. Was den Geschmack und die Crema angeht sind frisch gemahlene Bohnen aber natürlich deutlich besser. 

DeLonghi Magnifica Evo Bohnenfach Kaffeepulverfach

Fach für gemahlenes Kaffeepulver

Der Deckel ist komplett blickdicht um das Aroma der Bohnen zu schützen. Noch besser wäre eine zusätzliche, umlaufende Gummi-Dichtung damit das Fach luftdicht verschlossen ist. Meistens sind die Bohnen bei uns aber sowieso nach 3-4 Tagen aufgebraucht, daher ist es nicht so schlimm 😉 

DeLonghi Magnifica Evo Bohnenfach Deckel

Abgedunkelter Deckel, ohne Gummi-Dichtung

Mahlwerk der DeLonghi Magnficia Evo

Den Mahlgrad-Regler findet ihr bei DeLonghi immer direkt im Bohnenfach. Es ist übrigens ein robustes Kegelmahlwerk aus gehärtetem Stahl verbaut.

DeLonghi Magnifica Evo Mahlwerk Regler

Mahlgrad-Regler direkt im Bohnenfach

Im Vergleich zu den anderen, besonders günstigen Magnifica Modellen ist dieses Mahlwerk spürbar leiser. Wir haben im Schnitt 67 dB gemessen. Im Vergleich mit allen Vollautomaten aus unserem Test, ist das Mahlwerk durchschnittlich laut.

Auf Stufe 7 werden die Bohnen eher grob und auf Stufe 1 ziemlich fein gemahlen. Es gibt jeweils noch eine Zwischenstufe also stehen euch insgesamt 13 Stufen zur Auswahl. Über den Mahlgrad könnt ihr den Geschmack aktiv beeinflussen. Je feiner die Bohnen gemahlen werden, desto intensiver und stärker euer Espresso oder Kaffee. Auf Stufe 3 werden die Bohnen bereits sehr fein gemahlen. 

DeLonghi Magnifica Evo Mahlwerk

Gleichmäßig fein gemahlenes Kaffeepulver

Den Mahlgrad könnt ihr während dem Mahlvorgang durch Drehen anpassen. In unserem Test haben wir auf Stufe 3,5 die besten Ergebnisse erzielt. Für die sehr feinen Mahlgrad-Stufen ist die 15-bar-Pumpe etwas zu schwach. Dann tropft der Espresso nur noch in die Tasse. Die DeLonghi Dinamica Plus hat eine 19-bar-Pumpe und damit etwas mehr Power. 

DeLonghi Magnifica Evo Mahlwerk einstellen

Mahlgrad einfach per Drehen anpassen

Wassertank

Den Wassertank könnt ihr bequem nach vorne herausziehen. Er lässt sich entweder direkt unterm Wasserhahn oder am Vollautomaten auffüllen.

DeLonghi Magnifica Evo Wassertank befuellen

Wassertank lässt sich nach vorne herausziehen

Mit den rund 1,8 Liter könnt ihr ca. 15 Getränke zubereiten. Der Tank ist aus einem durchsichtigen, robusten Kunststoff. So könnt ihr zwar sehen wie viel Wasser noch im Tank ist, aber sobald er leer ist erscheint natürlich auch ein Hinweis auf dem Bedienfeld.

Hinten im Tank ist ein Anschluss für einen Wasserfilter. Den könnt ihr nutzen, müsst aber natürlich nicht. Ein Wasserfilter sorgt dafür, dass ihr seltener entkalken müsst, was besonders bei kalkhaltigem Wasser in Städten sinnvoll ist.

DeLonghi Magnifica Evo Wassertank Wasserfilter Anschluss

Erster Wasserfilter inklusive

Auf jeden Fall solltet ihr die Wasserhärte einstellen, damit der Vollautomat euch mitteilen kann, wann ihr entkalken solltet. Ein Teststreifen liegt bei.

Kaffee- und Milchauslass

Den Kaffeeauslass könnt ihr von 7,5 bis 14 cm in der Höhe verstellen. Für kleine Espresso-Tassen ist die niedrigste Einstellung ideal. Auf der höchsten Einstellung passsen auch große Latte Macchiato Gläser darunter.

DeLonghi Magnifica Evo Kaffeeauslass Espressotasse

Höhenverstellbarer Kaffeeauslass

Beim Milchauslass wird es allerdings etwas knapp, denn den könnt ihr nur auf gut 12 cm verstellen. Da müssen wir unser Latte Glas leicht kippen. Daher wären bauchige Gläser besser geeignet. 

DeLonghi Magnifica Evo Kaffeeauslass Milchauslass Latte Macchiato

Große Latte Macchiato Gläser mussten wir leicht kippen

Dafür passt die Qualität der Auslässe definitiv und es lässt sich alles gut anpassen. Oben die Blende ist sogar aus Edelstahl. Bei Espresso ist natürlich auch ein Doppelbezug möglich. Bei Kaffee leider nicht. Warum können wir uns auch nicht erklären, schade.

DeLonghi Magnifica S Doppelbezug Espresso

Doppelbezug für Espresso möglich

Display der DeLonghi Magnifica Evo

Beim Display fällt sofort auf, dass es deutlich moderner ist als z.B. bei der DeLonghi Magnifica S. Es hat große, farbige Symbole und lässt sich komplett per Touch bedienen. Das Bedienfeld ist neuerdings perfekt von oben lesbar. Bei älteren Modellen musstet ihr euch teilweise leicht bücken.

DeLonghi Magnifica Evo Display

Modernes, leicht verständliches Bedienfeld

Insgesamt ist das Display sehr einfach und übersichtlich gehalten. Alle Getränke sind durch große Bilder dargestellt. Über den Knopf oben rechts schaltet ihr den Vollautomaten ein. Dann heizt er kurz auf und führt einen Spülvorgang durch.

DeLonghi Magnifica Evo Display Getraenke

Große, farbige Getränkesymbole

Für spezielle Einstellungen, wie z.B. die Brühtemperatur oder die Wasserhärte, ist ein Blick in die Anleitung nötig. Aber diese Einstellungen ändert ihr sicher auch nur sehr selten. Die Anleitung ist sehr einfach formuliert und durch viele Bilder und Symbole ergänzt. Wenn ihr sie mal braucht, hilft sie auch wirklich weiter.

Gehäuse & Qualität allgemein

Während der zwei Wochen intensiver Nutzung ist uns die Verarbeitung des Gehäuses positiv aufgefallen. Es wirkt hochwertiger als die älteren Magnifica Modelle. Die Abtropfschalen und der Wassertank schließen sehr genau mit dem Gehäuse ab. Der Milchbehälter und die Abtropfschalen lassen sich gut am Vollautomaten anbringen und auch wieder abnehmen.

Ein cleveres Detail haben wir beim Abtropfblech aus Edelstahl entdeckt. Darin ist noch ein kaum sichtbares, leicht erhöhtes Kunststoff-Gitter. Es schützt den Edelstahl vor Kratzern, denn die Tassen stehen darauf und nicht auf dem Edelstahl. Nur die Gummi-Dichtung am Bohnenfach haben wir vermisst. Insgesamt ist die Qualität für diesen Preis noch etwas besser als erwartet.

DeLonghi Magnifica Evo Abtropfgitter

Cleveres Detail: Kunststoffgitter schützt Edelstahl vor Kratzern

Getränke der Magnifica Evo

Nach dem Einschalten dauert es nur knapp 40 Sekunden bis ihr das erste Getränk beziehen könnt. Bis dahin hat der Vollautomat sich vorgeheizt und einen Spülvorgang durchgeführt. Insgesamt stehen euch 5 Getränke und die „My Latte“ Funktion zur Auswahl. Wir stellen euch jetzt alle Getränke vor und geben euch ein paar Tipps dazu.

Espresso

Wir starten mit einem einfachen Espresso. Der soll schön intensiv und aromatisch im Geschmack werden. Und natürlich wollen wir eine feine braune Crema sehen. Dafür haben wir erstmal den Mahlgrad auf Stufe 3,5 gestellt. Ab Werk ist die DeLonghi Magnifica Evo auf Stufe 5 gestellt. Das ist für guten Espresso deutlich zu grob.

Das Aroma, also die Kaffeestärke stellen wir auf 3 Bohnen (höchste Stufe). Dann werden etwas mehr Bohnen gemahlen als auf Stufe 2. Die Getränkemenge ist ab Werk auf 40 ml eingestellt. Die könnt ihr beim Espresso frei programmieren ab mindestens 20 ml (Ristretto). Wie das geht erklären wir euch unter „Getränkemenge anpassen„. Die Brühtemperatur haben wir auf mittlerer Stufe

Das Mahlwerk ist mit im Schnitt ca. 67 dB übrigens deutlich leiser als andere Magnifica Modelle. Im Vergleich mit allen Vollautomaten unseres Tests liegt die Magnifica Evo damit im Mittelfeld. Ihr könnt euch während dem Mahlvorgang auf jeden Fall noch unterhalten.

DeLonghi Magnifica Evo Espresso

Aromatischer, intensiver Espresso

Die Zubereitung dauert insgesamt nur ca. 45 Sekunden. Mit 70°C hat der Espresso auch die ideale Temperatur.

DeLonghi Magnifica Evo ECAM 292.81.B Espresso Temperatur

70°C und es geht noch heißer, perfekt

Farblich schön kräftig braun und die Crema ist sehr dicht und schimmert goldig. Rein optisch sieht der Espresso super aus. Beim Geschmack überzeugt er ebenfalls durch intensive Haselnuss-Aromen. Zwar nicht der allerbeste Espresso den wir je hatten, aber doch ein ziemlich guter.

DeLonghi Magnifica Evo Espresso

Gleichmäßige, feine Crema – so muss es sein

Kaffee

Als Nächstes schauen wir uns den klassischen Kaffee an. Er sollte aromatisch und kräftig werden, eben ein ordentlicher Wachmacher am Morgen. Gleichzeitig darf er aber nicht zu bitter werden. So stellt ihr die DeLonghi Magnifica Evo dafür am besten ein.

Die Kaffeestärke, also das Aroma, stellen wir beim Kaffee auf Stufe 2 (mittel). Die Getränkemenge ist ab Werk auf 180 ml gestellt. Möglich sind 100-240 ml. Wir haben den Kaffee für unseren Test auf 140 ml programmiert. Die Brühtemperatur lassen wir auf mittlerer Stufe. 

Beim klassischen Kaffee dauert die Zubereitung rund eine Minute. Wenn ihr einen großen Becher Kaffee trinken möchtet, empfehlen wir euch 2 Tassen á 140 ml nacheinander zu beziehen. Dann werden zwei Kaffeepucks verwendet und euer Kaffee schmeckt deutlich intensiver als wenn ihr einmal die maximale Menge von 240 ml beziehen.

DeLonghi Magnifica Evo ECAM 292.81.B Kaffee

Maximal 240 ml je Tasse

Mit 72°C ist der Kaffee schön heiß, genau wie es sein sollte. Wir lassen ihn immer auf gut 60°C abkühlen, denn dann kommen die Aromen der Bohnen besonders gut durch.

DeLonghi Magnifica Evo ECAM 292.81.B Kaffee Temperatur

Heißer Wachmacher – 72°C auf mittlerer Stufe

Die Crema ist gleichmäßig fein und leicht braun, genau wie wir es uns wünschen. Geschmacklich ist der Kaffee gut und vor allem sehr kräftig. Leider auch minimal bitter, daher empfehlen wir euch mal einen Blick auf den Long zu werfen.

DeLonghi Magnifica Evo ECAM 292.81.B Kaffee Crema

Wunderbare, haselnussbraune Crema

Long Coffee

Der „Long“ ist die bessere Alternative zum klassischen Kaffee. Denn es werden 2 Kaffeepucks verwendet und im schonenden Schwallbrühverfahren extrahiert. So wird der Long besonders intensiv und weniger bitter im Geschmack.

Das Aroma stellen wir wieder auf Stufe 2, also mittel. Wir nutzen die ab Werk eingestellte Getränkemenge von 160 ml. Den Mahlgrad lassen wir wie für alle Getränke auf Stufe 3,5 und die Brühtemperatur auf mittel.

Beim Long wird das Wasser in vielen kleinen Schüben und mit niedrigem Druck durch den Kaffeepuck gepresst. So sollen die Bitterstoffe reduziert und der Koffeingehalt erhöht werden. Und es funktioniert tatsächlich. Durch die Kombination von 2 Kaffeepucks je Tasse und der schonenden Extraktion ist der Long deutlich intensiver und gleichzeitig bekömmlicher.

DeLonghi Magnifica Evo Long

Nach der Hälfte wird ein zweiter Mahlvorgang gestartet

Durch die zwei Mahlvorgänge dauert die Zubereitung hier ca. 2 Minuten. Die Temperatur ist hier mit 73°C noch ein wenig höher als beim Kaffee.

Die Crema sieht genauso gut aus wie beim Kaffee. Aber geschmacklich packt der Long noch eine Schippe drauf und hat uns im Test besonders überzeugt. Allen Kaffeetrinkern legen wir daher den Long ans Herz.

Cappuccino

Jetzt kommen wir zu den Milchschaum-Klassikern und starten mit dem Cappuccino. Wir hoffen auf möglichst feinen, gleichmäßigen Milchschaum mit einer leichten Süße. Der aromatische Espresso soll aber natürlich auch zum Vorschein kommen. Wir haben einige Cappuccini zubereitet und empfehlen euch diese Einstellungen.

Das Aroma stellen wir wieder auf Stufe 2, also mittel. Für den Cappuccino werden ab Werk 40 ml Espresso verwendet und 80 ml Milch aufgeschäumt. Das entspricht dem originalen Rezept, daher verwenden wir es auch genau so. Wie ihr die Mengen anpasst erklären wir euch unter „Getränkemenge anpassen„. Den Mahlgrad stellen wir auf Stufe 3,5 und die Brühtemperatur auf mittel.

Zuerst wird der Milchschaum zubereitet. Den Milchauslass könnt ihr einfach an euer Glas oder eure Tasse anpassen. Je kürzer der Weg in die Tasse, desto heißer der Milchschaum. Ein Doppelbezug ist bei Getränken mit Milchschaum leider nicht möglich, denn es gibt nur einen Milchauslass.

DeLonghi Magnifica Evo Cappuccino

Die Zubereitung dauert ca. 1:30 Minuten

Die Zubereitung dauert insgesamt knapp 1:30 Minuten. Nach dem Milchschaum kommt dann der Espresso dazu. Ein super Anblick wenn er in die Milch fließt.Dann messen wir auch direkt die Temperatur. Wir messen stolze 76°C. Damit ist es der heißeste Cappuccino den wir bislang hatten.

DeLonghi Magnifica Evo Cappuccino Temperatur

Sehr heiße 76°C – ideal für alle die heißen Milchschaum wollen

Der Milchschaum hat eine gute Konsistenz und haftet schön am Löffel. Er ist gleichmäßig und fein, mit leichter Süße. Geschmacklich insgesamt eine runde Sache. Allerdings gibt es kleine Abzüge beim Schaum, denn es ist kein richtiger Micro-Foam, also super feiner Schaum. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau.

DeLonghi Magnifica Evo Cappuccino Milchschaum

Gleichmäßig fein und cremig – ein gutes Ergebnis

Latte Macchiato

Der Latte Macchiato zeichnet sich besonders durch seine typischen 3 Schichten und den milden Geschmack aus. Trotz dem hohen Milchanteil sollen die Espresso Aromen nicht untergehen. Wir haben einige Einstellungen versucht und so hat er uns am besten geschmeckt:

Beim Aroma wählen wir Stufe 2 (mittel). Es werden ab Werk wieder 40 ml Espresso verwendet und „nur“ 120 ml Milch aufgeschäumt. Das ist etwas kräftiger als das originale Rezept. Uns hat der Latte Macchiato so auch am besten geschmeckt. Wenn ihr es besonders mild mögt, könnt ihr die Milchmenge erhöhen auf 160 ml. Brühtemperatur auf mittel und Mahlgrad auf Stufe 3,5. 

Für den Latte Macchiato stellen wir alle Auslässe ganz nach oben. Unser hohes Glas müssen wir aber trotzdem minimal kippen damit es darunter passt. Es wird wieder zuerst der Milchschaum zubereitet, diesmal aber deutlich mehr. Wenn der Milchauslass ganz hoch gestellt ist, spritzt es leider manchmal etwas.

DeLonghi Magnifica Evo Latte Macchiato Milchauslass

Selbst große Gläser werden locker voll

Auf den Standardeinstellungen wird auch unser großes Glas voll, sehr gut. Das ist nicht bei allen Vollautomaten so.

DeLonghi Magnifica Evo ECAM 292.81.B Latte Macchiato

Super Anblick wie der Espresso einfließt

Direkt nachdem der Espresso fertig ist, messen wir die Temperatur. Wieder schön heiß, ca. 72°C. Fans von heißem Milchschaum sind hier auf jeden Fall richtig.

DeLonghi Magnifica Evo ECAM 292.81.B Latte Macchiato Temperatur

Mit 72°C ist auch der Latte Macchiato schön heiß

Geschmacklich genau wie der Cappuccino ziemlich gut. Die Aromen unseres Espressos kommen auch hier zur Geltung. Der Milchschaum ist wieder überwiegend gleichmäßig und fein, mit ein paar gröberen Bläschen dazwischen. Insgesamt ein super Ergebnis.

DeLonghi Magnifica Evo ECAM 292.81.B Latte Macchiato Milchschaum

Feiner Milchschaum, klare Aromen – guter Latte Macchiato

My Latte

Eine echte Innovation ist die My Latte Funktion. Dann verwendet die DeLonghi Magnifica Evo immer die komplette Milch im Milchbehälter. Das ist sehr praktisch, denn so könnt ihr genau die Menge einfüllen die ihr im Getränk haben möchtet.

DeLonghi Magnifica Evo My Latte Funktion

My Latte – besondere Zusatzfunktion

Es bleibt keine Milch übrig und ihr könnt den Milchbehälter anschließend reinigen. Beachtet auf jeden Fall, dass sich das Volumen der Milch beim Aufschäumen verdoppelt. Wir mussten anfangs etwas experimentieren bis wir die perfekte Menge hatten, um unser Glas voll zu bekommen.

DeLonghi Magnifica Evo ECAM 292.81.B My Latte Milch

Die gesamte Milch wird aufgeschäumt – ideal für große Getränke

Die kleine Skala links bietet euch eine gute Orientierung. Die erste Markierung stellt 50ml dar, danach geht es in 20ml-Schritten weiter. So könnt ihr z.B. perfekt einen großen, etwas milderen Cappuccino zubereiten. Der Espresso hat immer die voreingestellten 40 ml.

Wir haben gut 100 ml Milch eingefüllt, damit unser Cappuccino Glas richtig voll wird. Es wird so lange aufgeschäumt, bis die Magnifica Evo erkennt, dass der Milchtank leer ist. Anschließend wird dann noch der Espresso bezogen.

DeLonghi Magnifica Evo ECAM 292.81.B My Latte Milch_2

Perfekt um die Milchbehälter komplett zu leeren

So könnt ihr in die Milchmenge einfach variieren ohne den Cappuccino oder Latte Macchiato umzuprogrammieren. Eine wirklich sinnvolle Verbesserung. Denn so wird der Milchbehälter auch immer komplett leer, um ihn reinigen zu können.

 

Trick: Milchschaum für Kakao

Es gibt leider keine Direktwahl-Taste für Milchschaum, um z.B. Kakao zuzubereiten. Mit einem kleinen Trick ist es aber trotzdem möglich.

Füllt einfach die gewünschte Menge Milch in den Milchbehälter, aktiviert das Kaffeepulverfach (füllt aber nichts ein) und wählt „My Latte“. Jetzt wird die gesamte Milch aufgeschäumt und anschließend kommt eine Meldung, dass kein Kaffeepulver im Fach ist. Dann drückt ihr nochmal auf das Kaffeelöffel-Symbol und das war’s – ihr habt einfach nur Milchschaum.

Einstellungen 

Es gibt 4 wichtige Stellschrauben über den ihr den Geschmack eurer Getränke beeinflussen könnt. Neben der Kaffeestärke bzw. dem Aroma und der Getränkemenge sind auch der Mahlgrad und natürlich gute Kaffeebohnen ein wichtiger Faktor.

Das Aroma, also wie stark euer Kaffee oder Espresso wird, könnt ihr bei der DeLonghi Magnifica Evo (nur) in 3 Stufen einstellen. Sie sind als Bohnen dargestellt. Eine Bohne ist „mild“, zwei Bohnen „normal“ und drei Bohnen „kräftig“. Je höher die Stufe, desto mehr Kaffeebohnen mahlt der Vollautomat für euer Getränk. Alternativ könnt ihr auf dem Kaffeelöffel-Symbol auch vorgemahlenes Kaffeepulver verwenden.

DeLonghi Magnifica Evo Display Getraenke

Mehr Möglichkeiten beim Aroma bieten euch die günstigere DeLonghi Magnifica S (kein automatisches Milchsystem) oder die DeLonghi Dinamica Plus.

Die Brühtemperatur könnt ihr ebenfalls in 3 Stufen einstellen. Wir haben immer die mittlere Stufe verwendet. Die höchste Stufe ist bei helleren Röstungen am besten geeignet. Einen Doppelbezug könnt ihr übrigens nur bei Espresso einstellen. Dafür drückt ihr die „x2“ Taste.

DeLonghi Magnifica Evo Getraenke Doppelbezug

Doppelbezug nur bei Espresso möglich

Spannend wird es beim Mahlgrad, denn hier stehen euch 13 Stufen zur Auswahl. Je feiner der Mahlgrad desto intensiver und stärker werden die Getränke. Wir haben die besten Ergebnisse mit Mahlgrad-Stufe 3,5 erzielt. Wenn ihr es etwas milder mögt, stellt ihr den Mahlgrad einfach etwas gröber.

 

Getränkemenge anpassen

Wie bei allen Magnifica Modellen ist auch hier die Getränkemenge ab Werk für jedes Getränk vorprogrammiert.

Beim Espresso erhaltet ihr 40 ml, beim Kaffee 180 ml und beim Long 160 ml. Genauso sind der Cappuccino und der Latte Macchiato vorprogrammiert. Für den Cappuccino werden 40 ml Espresso und 80 ml Milch verwendet, beim Latte Macchiato sind es 120 ml Milch.

DeLonghi Magnifica Evo Getraenkemenge

Mögliche Getränkemengen beim Programmieren

Es gibt keine Stufen bei der Getränkemenge, z.B. für kleine, mittlere oder große Tassen. Ihr könnt die Getränkemenge aber für jedes Getränk frei programmieren. Dazu haltet ihr das jeweilige Getränke-Symbol für 3 Sekunden gedrückt. Sobald die kleine LED des Getränks schnell blinkt seid ihr im Programmiermodus.

DeLonghi Magnifica Evo Getraenke programmieren

Zum Programmieren, Getränk 3 Sekunden gedrückt halten

Der Vollautomat beginnt nun wie immer mit der Zubereitung. Wenn ihr die gewünschte Getränkemenge erreicht habt, drückt ihr erneut auf das Getränke-Symbol. Genau diese Menge wird gespeichert und in Zukunft zubereitet wenn ihr das Getränk auswählt.

Auf die gleiche Weise könnt ihr übrigens auch die Heißwasser Menge an eure Tee-Tasse anpassen.

Für Cappuccino und Latte Macchiato lässt sich die Getränkemenge ebenfalls anpassen. Dann gibt der Vollautomat zuerst den Milchschaum aus. Wenn ihr mit der Menge zufrieden sein, tippt ihr auf das Getränke-Symbol. Anschließend wird automatisch der Espresso zubereitet. Wenn hier eure gewünschte Menge erreicht ist, tippt ihr nochmal auf das Getränke-Symbol. Genau diese Einstellungen sind nun dauerhaft gespeichert. 

DeLonghi Magnifica Evo Cappuccino programmieren

Cappuccino einfach auf eure Tasse anpassen

Wollt ihr die ursprünglichen Getränkemengen wieder, könnt ihr das Gerät einfach auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Dazu schaltet ihr das Gerät aus und haltet dann die beiden Getränke-Tasten ganz links und die Doppelbezug-Taste für 5 Sekunden gedrückt. Wenn ihr einen Signalton hört ist das Gerät zurückgesetzt. Beachtet aber, dass hier wirklich alle Einstellungen zurückgesetzt werden.

Allgemeine Einstellungen anpassen

Neben den Getränken könnt ihr noch ein paar weitere, allgemeine Einstellungen vornehmen. Dazu zählen z.B. die Brühtemperatur, die Wasserhärte und die Standy-Zeit. Diese Einstellungen könnt ihr über das Zahnrad oben links anpassen.

Zuerst haltet ihr das Zahnrad-Symbol 5 Sekunden gedrückt. Dann wählt ihr für die verschiedenen Einstellungen eines der 4 linken Getränke-Symbole. Über „My Latte“ könnt ihr die Brühtemperatur anpassen. Eine Bohne ist „niedrig“ und drei Bohnen „hoch“. Beim „Latte Macchiato“ könnt ihr den Energiesparmodus aktivieren oder deaktivieren. Über den „Cappuccino“ könnt ihr die Wasserhärte in 4 Stufen einstellen und beim „Espresso“ die Standby-Zeit in 4 Stufen einstellen (15, 30, 60 oder 180 Minuten).

DeLonghi Magnifica Evo allgemeine Einstellungen

Mögliche Einstellungen im „Menü“

Wenn ihr erst das Zahnrad gedrückt haltet und dann links daneben das Symbol für den Milchbehälter drückt, könnt ihr den Wasserfilter aktivieren. Wenn die Bohnen leuchten heißt es „Wasserfilter eingesetzt“ und wenn der Kaffeelöffel leuchtet „Wasserfilter entfernt“.

Reinigung der DeLonghi Magnifica Evo

Nur ein gut gepflegter Vollautomat bereitet euch intensiven Espresso und feinen Milchschaum zu. Besonders wichtig sind daher die Reinigung des Milchsystems, der Brühgruppe und der Tropfschalen. Wenn ihr pro Woche ungefähr 20 Getränke bezieht braucht ihr für die Reinigung nur 15-20 Minuten, wenn überhaupt. 

Zusätzlich müsst ihr euren Vollautomaten alle 1-3 Monate entkalken. Wenn ihr durchgehend Wasserfilter verwendet, müsst ihr die Entkalkung deutlich seltener durchführen. Das Programm dauert rund 45 Minuten, während der effektive Aufwand für euch bei nur 5 Minuten liegt.

Wir haben euch von allen wichtigen Pflegeprodukten ein Original von DeLonghi und eine günstigere Alternative herausgesucht. Beim Entkalker empfehlen wir euch, zumindest während der Garantie, das Original zu benutzen.

Pflegeprodukte für DeLonghi Vollautomaten:

614TNr0RsAL. AC SL1500 - Coffee Tasters

DeLonghi Entkalker

61WU7J5l1pS. AC SL1500 - Coffee Tasters

Universal Entkalker

61iOW2rUdQL. AC SL1200 - Coffee Tasters

DeLonghi Wasserfilter

713n H6ydsL. AC SL1500 - Coffee Tasters

Alternative Wasserfilter

61G13jSeuNL. AC SL1500 - Coffee Tasters

Milchsystemreiniger

Milchsystem reinigen

Den Milchbehälter sollt ihr laut Anleitung nach jeder Nutzung durchspülen. Es leuchtet eine LED auf, um euch daran zu erinnern. Auf Knopfdruck könnt ihr eine Schnell-Reinigung mit heißem Wasser und Dampf starten. Das geht oben links auf dem Knopf mit dem Milchbehälter-Symbol.

Tipp: Eine leere Tasse unterstellen, um das Spülwasser aufzufangen.

DeLonghi Magnifica Evo Reinigung Milchsystem

Milchsystem auf Knopfdruck durchspülen lassen

Wenn ihr mehrere Getränke nacheinander zubereitet, müsst ihr den Spülvorgang natürlich erst nach dem letzten Getränk starten. Falls Milch übrig ist, stellt ihr den Behälter am besten direkt in den Kühlschrank.

Laut Anleitung sollt ihr den Behälter täglich komplett reinigen. Wenn ihr ihn sofort wieder kühl stellt, reicht es unserer Meinung nach auch den Behälter jeden zweiten Tag zu reinigen.

Dafür spült ihr den Behälter gründlich per Hand oder legt ihn einfach in die Spülmaschine. Zum Reinigen könnt ihr den Milchbehälter in 5 Teile zerlegen, die ihr dann in warmes Wasser mit einem milden Spülmittel oder am besten in Milchsystemreiniger taucht. 

DeLonghi Magnifica Evo Reinigung Milchbehaelter zerlegt

Simpler Milchbehälter – spülmaschinengeeignet

Mindestens 1x pro Woche empfehlen wir euch den Milchbehälter in die Spülmaschine zu packen. Dort legt ihr ihn oben auf die Besteck-Ablage, oder unten in den Besteck-Korb.  

DeLonghi Magnifica Evo Reinigung Milchbehaelter Spuelmaschine

Am besten in den Besteckkorb oder auf die obere Ebene legen

Insgesamt braucht ihr für die Reinigung des Milchsystems rund 10 Minuten pro Woche.

Abtropfschale & Kaffeesatzbehälter entleeren

Die Tropfschalen lassen sich, wie immer bei DeLonghi Vollautomaten, nach vorne herausziehenNach 14 Kaffeepucks oder spätestens 3 Tagen erscheint ein Hinweis im Display, um euch ans Ausleeren zu erinnern. Damit ist der Behälter im Vergleich zu anderen Vollautomaten relativ groß.

Wie ihr seht sind die Kaffeepucks sauber gepresst und relativ trocken. Das zeigt uns, dass die Brühgruppe gute Arbeit leistet. Am Anfang, so bei den ersten 30 Getränken, sehen die Pucks vielleicht noch nicht perfekt aus. Aber das ist normal und gibt sich mit der Zeit.

DeLonghi Magnifica Evo Reinigung Kaffeesatzbehaelter

Sauber gepresste Pucks = gute Arbeit der Brühgruppe

Vorne unter dem Tropfblech sammelt sich das Wasser der Spülvorgänge. Wir stellen immer eine Tasse unter, dann landet hier kaum Wasser. 

DeLonghi Magnifica Evo Reinigung Abtropfschale Spuelwasser

Unter dem Tropfblech sammelt sich das Wasser der Spülvorgänge

Beide Behälter solltet ihr 1x pro Woche gründlich per Hand abspülen. Laut der Anleitung dürfen sie nicht in die Spülmaschine. Bei uns ist auf 40°C im Eco-Modus aber nichts passiert.

Nur das Kunststoff-Gitter auf dem der Schwimmer befestigt ist (unter dem Tropfblech) darf auch offiziell in der Spülmaschine gereinigt werden. Das ist auch praktisch, denn per Hand ist es etwas umständlich abzuspülen.

DeLonghi Magnifica Evo Reinigung Abtropfschalen

Schalen wöchentlich gründlich per Hand abspülen

Alles in allem braucht ihr nur rund 5 Minuten pro Woche um die Behälter zu reinigen.

Brühgruppe

Die Brühgruppe der DeLonghi Magnifica Evo könnt ihr ganz leicht entnehmen. Dafür schaltet ihr den Vollautomaten aus, entnehmt den Wassertank und öffnet dann die dahinterliegende Serviceklappe.

Dann drückt ihr die beiden roten Knöpfe zusammen und zieht die Brühgruppe gerade heraus.

DeLonghi Magnifica Evo Reinigung Bruehgruppe Serviceklappe

Brühgruppe über Serviceklappe erreichbar

Auf jeder Brühgruppe sind ein paar Kaffeereste zu finden und das ist auch hier nicht anders. Im Vergleich mit anderen Vollautomaten im Test ist diese Brühgruppe hier relativ sauber und aufgrund der kompakten Größe leicht zu reinigen. Es gibt keine versteckten Ecken.

DeLonghi Magnifica Evo Reinigung Bruehgruppe dreckig

Ein paar Kaffeereste finden wir immer – bei jedem Vollautomaten

Ihr solltet die Brühgruppe 1x pro Woche mit klarem Wasser abspülen, denn nur dann bereitet sie euch dauerhaft leckeren Espresso zu. Bitte kein Spülmittel verwenden, damit ihr das Schmierfett nicht entfernt. 

DeLonghi Magnifica Evo Reinigung Bruehgruppe abspuelen

1-2x pro Woche mit klarem Wasser abspülen, fertig

Im Innenraum solltet ihr zusätzlich noch den Presskolben mit einem feuchten Tuch abwischen. Von der Serviceklappe aus gesehen ist er oben links. Dieser Kolben presst die Pucks, daher ist dort auch etwas Kaffeepulver zu finden.

Insgesamt ist die Reinigung der Brühgruppe in rund 2 Minuten pro Woche erledigt.

Entkalkung

Wie oft ihr entkalken müsst, hängt von der Wasserhärte ab und davon ob ihr einen Wasserfilter verwendet. Wenn ihr sehr kalkhaltiges Wasser habt und keinen Filter verwendet müsst ihr 1x pro Monat entkalken. Bei weichem Wasser müsst ihr ungefähr alle 3 Monate entkalken. Mit Wasserfilter kommt ihr nochmal 2-3 Monate länger ohne Entkalkung aus.

Ihr könnt also entweder öfter Entkalken oder einige Euro in Wasserfilter investieren. Wir haben euch sowohl den originalen, als auch eine günstige Alternative für Entkalker und Wasserfilter rausgesucht. Größere Packungen sind immer ein paar Euro günstiger.

Das Entkalkungs-Programm läuft rund 45 Minuten und euer effektiver Aufwand liegt bei 5 Minuten. Das ist auch bei allen Kaffeevollautomaten sehr ähnlich. Im Prinzip füllt ihr nur etwas Wasser und den Entkalker in den Tank, stellt eine Schüssel unter und startet das Programm. Nach einer knappen halben Stunde spült ihr dann den Wassertank aus, füllt ihn wieder auf und leert die Schüssel aus. Danach wird nochmal gründlich durchgespült und das war es dann auch schon.

Es ist leichter als es in der Anleitung klingt. Diese braucht ihr allerdings, denn die Magnifica Evo hat kein Display und kann euch daher nicht Schritt-für-Schritt durch das Programm führen. Wir erklären euch in einem weiteren Artikel genau, wie ihr euren Kaffeevollautomat entkalken könnt. 

Weitere Kaffeevollautomaten aus unserem Test:

Delonghi Dinamica Plus im Test - Coffee Tasters

DeLonghi Dinamica Plus

Note: 1,3 (sehr gut)


€€€
Delonghi ECAM 350.55.B Getraenke - Coffee Tasters

DeLonghi Dinamica

Note: 1,5 (sehr gut)


€€
Jura E6 Kaffeevollautomat Test - Coffee Tasters

Jura E6 im Test

Note: 1,8 (gut)


€€€
Philips LatteGo mit 5 Kaffeespezialitaeten - Coffee Tasters

Philips LatteGo 3200

Note: 1,7 (gut)


€€€
Krups Evidence One Getraenke - Coffee Tasters

Krups Evidence One

Note: 1,7 (gut)


€€
DeLonghi Magnifica ECAM 22.110.B Latte Macchiato Zubereitung

DeLonghi Magn. S Smart

Note: 1,9 (gut)


DeLonghi Magnifica ECAM 22.110.B Latte Macchiato Zubereitung

DeLonghi Magnifica S

Note: 1,9 (gut)


Siemens EQ.300 im Test - Coffee Tasters

Siemens EQ.300 im Test

Note: 2,0 (gut)


€€

Du hast noch eine Frage oder Tipps zu diesem Gerät? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar:

24 Kommentare

  1. Hallo. Bin gerade auf der Suche nach einem Vollautomaten und bin auf diese Seite aufmerksam geworden. Nun hätte ich eine Frage zum Heißwasser-Programm: Kann man hier die Milliliter einstellen?

    Antworten
  2. Hallo Coffee-Tester-Team,

    danke für die ausführlichen Reviews!! Das hilft enorm die richtige Maschine zu finden. Ohne euch wäre es ein Dschungel, der nur schwierig zu überwinden wäre.
    Ich hab mir die Kaffeemaschine geholt aber ich bin nicht ganz sicher ob die Brühgruppe gute Arbeit leistet. Immer sind die Kaffeepucks feucht und auch zerbrechlich. Ist das normal? Sollte ich die Maschine anders handhaben oder Reklamieren, da Garantie noch vorhaben ist?

    Antworten
    • Hi Shirou – gerade am Anfang bei den ersten ca. 20 Bezügen ist es normal dass die Pucks noch nicht perfekt aussehen. Bei unseren Tests hat sich das immer mit der Zeit und einigen Bezügen eingespielt. Das ist erstmal kein Grund zur Sorge so lange denn der Espresso und Kaffee schmeckt 😉

      Antworten
  3. Hallo Patrick,

    auch aufgrund deines Testberichts habe ich mich für die De Longhi entschieden. Allerdings ist die Produktbezeichnung meines Geräts ECAM 290.81.TB. Dazu eine Frage zur Brühgruppe. Bei deinem Test und diesem Artikel ist die Brühgruppe schräg verbaut und sehr leicht zu entfernen. Bei mir ist die Brühgruppe gerade (senkrecht) verbaut, und ich kann diese nicht entfernen. Kannst du mir hier einen Tipp oder Info geben warum das so ist bzw. wie ich diese zur Reinigung ebenfalls entfernen kann!? Vielen Dank für deine Rückmeldung.

    Lg Ines

    Antworten
    • Hallo Ines – zuerst muss der Vollautomat ausgeschaltet werden, dann fährt die Brühgruppe nach dem Spülvorgang in die Ruheposition. Danach am besten noch den Stecker ziehen und dann die Serviceklappe öffnen, um die Brühgruppe zu entnehmen. Im eingeschalteten Zustand oder wenn du einfach den Stecker ziehst bevor die Maschine ausgeschaltet wurde, geht die Brühgruppe nicht entnehmen. LG, Patrick

      Antworten
  4. Hallo, welche Bohnen hast du denn genutzt? Die, die wir aktuell drin haben, lassen sich leider nur auf der höchsten Stufe mahlen. Bräuchten da Tipps bezüglich der Bohnen! Danke

    Antworten
  5. Hallo zusammen, guter Vortrag. Ich habe diese Maschine. Eine Frage hätte ich zum Schäumen: bei mir wird die zwar heiß aber schäumt nicht. Die Milch hat 3.5 % Fettgehalt.
    Vielen Dank für eine Antwort und einen Tipp.
    Grüße

    Antworten
    • Hi Ingo – am besten du tauchst den gesamten Milchbehälter und speziell den Deckel mal für 10 Minuten in schön warmes Wasser mit ordentlich Spülmittel oder in die Spülmaschine. Es könnte sein das irgendwo ein minimaler Rest trockener Milch sitzt, falls der Milchbehälter mal einige Tage nicht gereinigt wurde. LG, Patrick

      Antworten
  6. Hallo, ich habe eine Frage zur folgenden Aussage:

    „Am Milchbehälter ist eingezeichnet wie viel Milch ihr für welches Getränk einfüllen müsst. Dadurch ist der Milchbehälter, nach der Zubereitung, immer komplett leer und ihr könnt ihn direkt reinigen. Bei anderen Vollautomaten verbleiben meistens Reste im Milchbehälter, die für kein neues Getränk reichen, die ihr dann wegkippen müsst (keinesfalls neue Milch nachschütten!).“

    Bezüglich der Aussage „keinesfalls Milch nachschütten“: Bei dieser Delonghi Evo ist dies schon möglich oder? Klar, man sollte nach jedem Milchgetränk bzw. wenn eine Pause zwischen den Zubereitungen ist, die Schnellreinigung durchführen. Aber wenn man z.B. zu wenig Milch hat für weitere Milchgetränke darf man diese schon nachfüllen oder? Also auf was bezieht sich diese Aussage?

    danke & lg

    Antworten
    • Hi Tom – vielen Dank für deinen Kommentar. Wir haben es wohl etwas einseitig ausgedrückt. Wenn du noch ein klein wenig Milch nachfüllst, da für das gewünschte Getränk nicht genug Milch im Behälter ist, geht das natürlich und ist okay. Aber du solltest den Milchbehälter nicht immer wieder auffüllen wenn er bereits fast leer ist. Dann bleibt immer etwas alte Milch zurück und diese wird schneller schlecht. Daher lieber einmal auffüllen, dann komplett verbrauchen und anschließend reinigen. Immer nur die Schnellreinigung durchführen und den Milchbehälter eine ganze Woche nicht reinigen wäre der falsche Weg aus hygienischer Sicht 😉 LG, Patrick

      Antworten
  7. Hallo Patrick,

    von Ihren ausführlichen Tests bin ich begeistert. Jedoch auch bei der Auswahl immer mehr verunsichert. Könnten Sie mir eine Empfehlung für 2 Personen und mäßigen Bezug geben.

    De Longhi Magnifica Evo ECAM 290.22.B
    De Longhi Magnifica 22.110.B
    Melitta Solo&PerfectMilk

    Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Viele Grüße Bettina

    Antworten
    • Hallo Bettina – genau für deine Anforderungen ist die Magnifica Evo wirklich gut geeignet. Es ist ein kompakter Vollautomat der die beliebtesten Getränke in guter Qualität zubereitet und gleichzeitig einfach zu reinigen ist. Der Milchbehälter reicht für 2-3 Milchgetränke, was bei zwei Personen ideal ist. Außerdem wird im Vergleich zur Magnifica S der Milchschaum automatisch auf Knopfdruck zubereitet, während er bei der 22.110.B manuelle (selbst) aufgeschäumt wird. LG, Patrick

      Antworten
  8. Hallo Patrick,
    danke für den Test. Grade die Lautstärke-Angaben haben mir sehr geholfen.
    Du testest hier die ECAM 292. Auf der Webseite finde ich aktuell aber nur die ECAM 290. Kannst Du mir sagen, wo die unterschiede sind?
    lg jan

    Antworten
  9. Hallo
    Die Frage bezieht sich auf folgenden
    Kaffeevollautomat
    DeLonghi
    Magnifica EVO ECAM 292.33.SB
    Das ist die Maschine mit dem manuellen
    Milchaufschäumer.
    Warum befindet sich nach dem Einschalten der Maschine und dem Spülen, eine kleine Menge Wasser in der Kaffeepuck Box?

    Antworten
  10. Der Spülvorgang beim Einschalten des Gerätes dauert 16 Sekunden. Ist das normal? Es scheint mir extrem lang.

    Antworten
    • Hallo,

      wir haben soeben in unseren Videoaufnahmen nachgesehen: Auch bei unserem Gerät dauerte der Spülvorgang ca. 16 Sekunden. Das ist zwar etwas länger als bei anderen Vollautomaten (ca. 12 Sekunden), aber ist auch nicht ungewöhnlich.

      Antworten
      • Hey Patrick, besten Dank für deine ausführlichen Berichte und Tests. Mit deiner Hilfe haben wir aktuell 12 Ferienwohnungen mit Kaffee Vollautomaten ausgestattet. Wir sind allerdings gerad beim Einstellen aller Geräte und es kommt eine Frage auf, zu der wir weder auf dieser noch auf anderen Websites eine Antwort zu finden:
        Wenn wir die Tassenmenge abweichend zu den Werkseinstellungen an unsere Tassengröße anpassen, verändert sich dann nur die Wasserbezugsmenge oder sind die Maschinen so intelligent, dass sie auch die Pulvermenge entsprechend der Menge anpassen? 🤔

        Schöne Grüße
        Christoph

        Antworten
        • Hallo Christoph – vielen Dank für deinen Kommentar. Wie du schon vermutest, wird dann nur die Wassermenge angepasst, nicht aber die Menge des Kaffeepulvers. Das Aroma, also die Menge an Kaffeepulver, wird über die Bohnen-Symbole in 3 Stufen angepasst. Für eine Tasse Kaffee empfehlen wir höchstens 120 ml, denn dann wird er schön intensiv und kräftig. Für große Tassen empfehlen wir entweder einen Kaffee im Doppelbezug oder den Long, denn dafür werden automatisch 2 Kaffeepucks verwendet. LG, Patrick

          Antworten
          • Hey Patrick, besten Dank für deine Antwort. Ok, dann ist Ändern der Bezugsmenge tatsächlich nur bedingt für uns geeignet. Der Long Kaffee wäre tatsächlich eine Option, mit seinen zwei Kaffeepucks. Allerdings sind die Pucks dünner als bei einem normalen Kaffee. Ich habe dazu keine konkreten Informationen finden können aber werden beim Long tatsächlich mehr Bohnen verwendet oder einfach eine geringe Menge zweifach gemahlen? 🤔

  11. Wir sind super zufrieden,als Einsteiger.Nur: welche Taste muss ich drücken,um den Entkalkungszyklus zu starten ? Diese Frage macht mich rasend,weil die Entkalkung gemacht werden muss.
    Ich hoffe hier die Antwort darauf zu bekommen.

    Antworten
    • Meine Frage ( s.o.) bezieht sich auf die Magnifica EVO
      ECAM 292.81.B

      Ich hoffe sehr auf eine schnelle Antwort.

      Antworten
      • Hallo ,
        Ich habe eine Frage zur Typenbezeichnung . Wenn ich den Anbieter Coolblue auswähle, erscheint die Type De’Longhi Magnifica EVO ECAM290.81.TB . Ist das die gleiche Maschine, die ihr in euerem Test hattet ? Dort erscheint als Typenbezeichnung De’Longhi Magnifica EVO ECAM292.81.B.
        Das B und das TB hat wohl was mit der Blende zu tuen. Aber der Unterschied vom ECAM292 und ECAM290 kann ich mir nicht erklären.

        Antworten
        • Leider kann ich die Frage nicht beantworten.

          Allerdings würde mich eine Antwort auch brennend interessieren.
          In eurem Video auf YT schreibt ihr ja (neues Modell).
          Ist die 292 eine neuere, verbesserte Version?
          Danke.

          Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert