Philips LatteGo 3200 EP3246/70 im Test

Philips LatteGo 3200 im Test

Testnote: 1,8 (gut)

“Innovatives Milchsystem”

Espresso:

 gut (2,0)

Kaffee:

 gut (1,7)

Cappuccino:

 gut (2,0)

Latte Macchiato:

 gut (2,0)

Handhabung:

 gut (1,6) 

Einstellungsmöglichkeiten:

 gut (1,9)

Qualität:

 gut (1,7)

Reinigung:

 gut (1,7)

“Der Philips Latte Go 3200 passt durch seine kompakte Größe gut in kleine Küchen und bereitet 5 Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck zu. Er macht einen guten, cremigen Milchschaum und brüht guten Espresso mit hellbrauner Crema. Besonders überzeugt hat uns der Americano.

In unserem Kaffeevollautomaten Test punktete der Philips EP3246/70 mit einer sehr guten Handhabung. Alle Teile sind gut zu erreichen und können zum Großteil in die Spülmaschine. Das innovative Milchsystem überzeugte uns am meisten. Denn das Gerät kommt komplett ohne Schläuche aus und ist daher besonders leicht zu reinigen. Das Milchsystem ist zwar minimal lauter als bei anderen Vollautomaten – aber keinesfalls störend.

Kleine Abzüge gibt es bei den Einstellungen. Ihr könnt Getränke zwar individualisieren, jedoch sind die Möglichkeiten etwas begrenzt. Dafür ist das Display übersichtlich und leicht verständlich. Mit dem LatteGo 3200 lassen sich keine Profile anlegen. Mehr Einstellmöglichkeiten und Profile bieten erst die Nachfolge-Modelle LatteGo 4300 und 5400.”

Patrick

- hat schon 16 Kaffeevollautomaten getestet, (mehr erfahren)

Vorteile:

  • 5 Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck
  • feiner & cremiger Milchschaum
  • guter Espresso mit hellbrauner Crema
  • super Americano & guter Kaffee
  • einfache Reinigung des Milchsystems
  • Brühgruppe mit einem Handgriff entnehmbar
  • einfache, intuitive Bedienung
  • platzsparende Größe

Nachteile:

  • keine Profile möglich (erst ab LatteGo 4300)
  • Einstellungen für Getränke recht begrenzt
Marke:Philips
Modell:LatteGo 3200 EP3246/70
Milchsystem:vollautomatisch
Getränke:Espresso, Kaffee, Americano, Cappuccino, Latte Macchiato
Brühgruppe:entnehmbar
Mahlwerk:Scheibenmahlwerk
Mahlgrad:12 Stufen
Kaffeestärke:3 Stufen
Bohnenfach:275 g
Wassertank:1,8 l
Kaffeeauslass Höhe:8,2-14,2 cm

Zusammenfassung der Testergebnisse

Wir haben den Philips LatteGo 3200 (EP3246/70) für euch bis ins kleinste Detail getestet. Unsere Erfahrungen könnt ihr entweder in diesen Testbericht nachlesen oder ihr schaut unser Video an.

Wir nehmen jedes Teil genau unter die Lupe und bereiten jedes Getränk zu das möglich ist. Außerdem bekommt ihr nützliche Tipps zur Reinigung des Geräts. Solltet ihr noch eine Frage haben hinterlasst uns einfach einen Kommentar am Ende des Testberichts. Viel Spaß beim lesen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Handhabung

Der Philips EP3246/70 eignet sich dank seiner kompakten Größe gut für kleine Küchen. In der Breite misst er gerade einmal 25 cm und damit nicht breiter als eine Kaffeemaschine. Die Zubereitung von Getränken mit Milchschaum erfolgt vollautomatisch auf Knopfdruck. Ihr müsst die Milch nicht manuell über eine Milchdüse aufschäumen. 

Der LatteGo 3200 bereitet eure Getränke zügig zu. Bei Espresso, Kaffee und Americano könnt ihr 2 Tassen gleichzeitig beziehen. Cappuccino und Latte Macchiato können nur nacheinander bezogen werden. Es passen bis zu 14 cm hohe Gläser unter den verstellbaren Kaffeeauslauf.

Bohnenfach und Wassertank haben eine gute Größe und sind sehr gut zu erreichen. Der externe LatteGo Milchbehälter lässt sich leicht befüllen und passt in jeden Kühlschrank. Das Bedienfeld hat große Sensor-Touch Knöpfe und ist leicht verständlich. Für spezielle Einstellungen, wie die Brühtemperatur, ist ein Blick in die Anleitung nötig. Hier wäre ein Farbdisplay samt Menü wie beim Nachfolgemodell besser.

Philips LatteGo Breite

Nicht breiter als Kaffeemaschine

Der Philips LatteGo ist schön klein und nicht breiter als eine Kaffeemaschine

Philips LatteGo Bohnenfach

Abgedunkeltes Bohnenfach

Das abgedunkelte Bohnenfach hat eine große Öffnung

Philips LatteGo Bohnenfach luftdicht

Umlaufende Gummidichtung

Die umlaufende Gummidichtung schließt das Bohnenfach luftdicht ab

Philips LatteGo Kaffeepulver-Fach

Kaffeepulverfach

In diese Klappe könnt ihr vorgemahlenes Kaffeepulver einfüllen

Philips LatteGo Mahlwerk

Mahlwerk

Das Gerät besitzt ein hochwertiges Scheiben-Mahlwerk aus Keramik 

Philips LatteGo Wassertank Öffnung

Wassertank Öffnung

Der Wassertank hat eine große Öffnung und fasst bis zu 1,8 Liter

Philips LatteGo Wassertank füllen

Wassertank unter Wasserhahn

Er kann auch komplett entnommen werden um ihn unter den Wasserhahn zu befüllen

Philips LatteGo Display

Anzeige

Anzeige gibt den Hinweis, dass Wasser nachgefüllt werden muss

Philips Latte Go grosses Latte Macchiato Glas - Coffee Tasters

Kaffeeauslauf

Unter den Kaffeeauslauf passen bis zu 14 cm hohe Gläser

Philips LatteGo Doppelbezug möglich

2 Tassen gleichzeitig

Das Gerät bereitet 2 Tassen Kaffee innerhalb von 2:09 Minuten zu

Philips LatteGo Milchbehälter

Milchbehälter

Der Milchbehälter besteht aus 2 Teilen die ihr leicht reinigen könnt

Philips LatteGo Milchbehaelter eingehangen - Coffee Tasters

Milchbehälter

Er wird einfach auf die Heißwasserdüse aufgesteckt

Philips LatteGo Milch einfuellen - Coffee Tasters

Milchbehälter

Und mit Milch gefüllt

Philips LatteGo Milch aufschaeumen - Coffee Tasters

Milchbehälter

Die Milch wird mit heißem Wasserdampf aufgeschäumt

Philips LatteGo Milchbehaelter im Kuehlschrank - Coffee Tasters

Milchbehälter

Ihr könnt den Milchbehälter im Kühlschrank aufbewahren

Getränke

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Deshalb versuchen wir unsere Tests möglichst objektiv zu gestalten und verwenden immer die gleichen Kaffeebohnen und Milch (3,8% Bio H-Milch). Alle Getränke von Espresso bis Latte Macchiato hatten bei unseren Messungen die optimale Temperatur.

Insgesamt waren die Testpersonen vom Geschmack überzeugt. Es gab aber Unterschiede zwischen den einzelnen Getränken. Der Cappuccino und Latte Macchiato punkten mit cremigem Milchschaum. Der Espresso hatte im Test eine feine, hellbraune Crema – hätte aber noch etwas intensiver sein können. Der normale Kaffee war unseren Testpersonen etwas zu bitter. Dafür konnte der Americano (mit heißem Wasser verlängerter Espresso) mit einer schönen Intensität überzeugen.

Philips LatteGo 5 Kaffeegetränke

5 Kaffeespezialitäten

Ihr könnt mit dem Philips LatteGo 3200 bis zu 5 Kaffeespezialitäten zubereiten

Philips LatteGo Espresso

Espresso

Für einen Espresso benötigt das Gerät nur 37 Sekunden und auch die Temperatur ist mit 74°C nahezu perfekt

Espresso Vergleich beim Philips LatteGo - Coffee Tasters

Espresso

Die Crema ist beim kräftigen Espresso schön braun (links) und beim normalen Espresso deutlich heller (rechts)

Philips LatteGo Kaffee

Kaffee

Mit 75 °C hat der Kaffee die optimale Temperatur

Philips LatteGo Americano

Americano

Auch der Americano überzeugt mit einer optimalen Temperatur von 74 °C

Americano Philips LatteGo - Coffee Tasters

Americano

Und hat eine schöne Crema

Philips LatteGo Milchschaum

Milchschaum

Der LatteGo bereitet euch flott einen schönen Milchschaum

Philips LatteGo Cappuccino

Cappuccino

Durch den großen Milchbehälter-Auslauf ist unser Cappuccino schon nach 1:42 Minuten fertig

Cappuccino Loeffeltest Philips LatteGo - Coffee Tasters

Cappuccino

Im Löffeltest ist der Schaum schön feinporig und cremig

Philips LatteGo Latte Macchiato

Latte

Mit 66 °C ist unser Latte Macchiato schön heiß

Latte Macchiato im Philips LatteGo - Coffee Tasters

Latte

Der Schaum ist auch hier schön feinporig und die einzelnen Schichten des Latte Macchiatos setzen sich gut ab

Philips LatteGo Kakao

Milchschaum für Kakao

Mit einem Trick lässt sich heiße Milch für z.B. Kakao zubereiten. Dazu wählen wir einen Latte Macchiato und aktivieren das Fach für gemahlenes Kaffeepulver.

Milch aus dem Philips LatteGo - Coffee Tasters

Milchschaum für Kakao

Wenn wir kein Kaffeepulver einfüllen gibt das Gerät nur Milchschaum aus

Kakao aus dem Philips LatteGo - Coffee Tasters

Milchschaum für Kakao

Noch etwas Kakaopulver und fertig ist unser Kakao

Heisses Wasser aus dem Philips LatteGo - Coffee Tasters

Tee

Heißes Wasser für Tee bekommt ihr aus der Heißwasserdüse des Milchbehälters. Wir haben bis zu 85 °C gemessen.

Einstellungsmöglichkeiten

Mit dem LatteGo 3200 bereitet ihr 5 Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck zu. Zusätzlich könnt ihr heißes Wasser für Tee beziehen. Mit einem kleinen Trick bekommt ihr außerdem heiße Milch für Kakao. Am Gerät könnt ihr Kaffeestärke, Wasser– und Milchmenge jeweils um 3 Stufen einstellen. Das Mahlwerk verstellt ihr in 12 Stufen.

Mit der Kaffeestärke bestimmt Ihr wie viel Kaffeepulver gemahlen wird und wie intensiv euer Kaffee dadurch schmeckt. Über die Wassermenge regelt ihr wie viel Kaffee in eurer Tasse landet. Hier habt ihr die Auswahl zwischen 3 Stufen: wenig, mittel, viel. Genaue Milliliter-Angaben für jede Stufe fehlen jedoch. Gerade am Anfang wisst ihr nicht genau, wie voll eure Tasse tatsächlich wird. 

Die Milchschaum-Menge für Cappuccino und Co könnt ihr ebenfalls über 3 Stufen (wenig, mittel, viel) einstellen. Die Konsistenz des Milchschaums könnt ihr jedoch nicht beeinflussen. Die Getränke Temperatur verstellt ihr in 3 Stufen: normal, heiß, sehr heiß – auch hier fehlen genaue Gradangaben. Im Test war der Espresso je Stufe etwa 3 Grad heißer.  

Um eure Getränke an exakte Tassengrößen anzupassen, könnt ihr jedes Getränk umprogrammieren. Das Verhältnis von Kaffee zu Milch bestimmt Ihr dabei per Knopfdruck selbst. Der Vollautomat passt das Kaffee-Milch-Verhältnis also nicht automatisch an eure Tasse an.

Mit dem LatteGo 3200 könnt ihr keine Profile anlegen. Das Gerät speichert eure Einstellungen nur je Getränk. Wer sich Profile und mehr Spielraum bei den Einstellungen wünscht sollte sich die nur etwas teureren LatteGo Modelle 4300 und 5400 ansehen.

Philips LatteGo 3200 Einstellungen

LatteGo 3200

Beim LatteGo 3200 lassen sich Kaffee- und Milchmenge nur über 3 Stufen einstellen

Philips LatteGo 4300 Einstellungen

LatteGo 4300

Beim LatteGo 4300 und 5400 könnt ihr die Mengen in 10 ml Schritten einstellen

Philips LatteGo Profile anlegen

Profile

und mehrere Profile anlegen

Qualität

Das Gehäuse des Philips EP3246/70 besteht überwiegend aus Kunststoff, aber alle Teile machen einen soliden Eindruck. Das Bohnenfach schließt luftdicht ab und schützt das Aroma der Bohnen. Es ist außerdem ein hochwertiges Scheibenmahlwerk aus Keramik verbaut. Im Vergleich mit anderen Geräten erzeugt es beim Mahlen eine durchschnittliche Lautstärke.

Durch das vorne angebrachte Milchsystem ist die Zubereitung des Milchschaums etwas lauter als bei anderen Geräten. Wer Wert auf einen besonders leisen Vollautomaten legt, sollte sich für ein anderes Gerät entscheiden. Insgesamt entspricht die Qualität vom LatteGo 3200 seiner Preisklasse.

Reinigung

Weit vorne liegt der Philips LatteGo in puncto Reinigung. Wichtige Teile lassen sich leicht entnehmen und dürfen zum Großteil in die Spülmaschine. Das innovative Milchsystem kommt, im Gegensatz zu anderen Kaffeevollautomaten, komplett ohne Schläuche aus und ist sehr leicht zu reinigen. In der Brühgruppe sammelt sich etwas mehr Kaffeepulver an als bei anderen Geräten. Dafür lässt sie sich leicht entnehmen und mit klarem Wasser abspülen.

Der Vollautomat lässt sich an eure Wasserhärte anpassen und gibt Bescheid wenn ihr ihn entkalken sollt. Nutzt ihr den integrierten Wasserfilter, muss der Vollautomat viel seltener entkalkt werden. 

Philips LatteGo Abtropfschale

Abtropfschale

Der rote Stift im Abtropfgitter weist euch darauf hin, dass die Abtropfschale voll ist

Philips LatteGo Kaffeesatzbehälter

Kaffeesatzbehälter

Sobald ihr den Kaffeesatzbehälter leeren müsst erscheint ein Hinweis im Display

Philips LatteGo Abtropfschale und Kaffeesatzbehaelter - Coffee Tasters

Kaffeesatzbehälter

Ihr könnt die Abtropfschale und den Kaffeesatzbehälter einfach herausziehen

Philips LatteGo 3200 Kaffeesatzbehaelter - Coffee Tasters

Kaffeesatzbehälter

Im Kaffeesatzbehälter landen die benutzen Kaffeepucks

Philips LatteGo Milchbehaelter reinigen - Coffee Tasters

LatteGo

Den LatteGo Milchbehälter könnt ihr in 2 Teile zerlegen und per Hand reinigen

Philips LatteGo Teile in Spuelmaschine - Coffee Tasters

Spülmaschine

Viele Teile dürfen auch in die Spülmaschine: Abtropfgitter, Abtropfschale, Kaffeesatzbehälter und Milchbehälter

Philips LatteGo Brühgruppe

Brühgruppe

Die Brühgruppe solltet ihr mindestens 1 Mal in der Woche mit klarem Wasser abspülen


Unterschiedliche Modelle & Ausführungen

Inzwischen gibt es einige Modelle des beliebten LatteGo. Die Technik dahinter ist bei allen Modellen die gleiche. Das heißt das Milchsystem, das Mahlwerks und die Brügruppe sind baugleich. Sie unterscheiden sich nur in der Bedienung des Displays bzw. der Software dahinter. Ihr habt mit den Nachfolgemodellen (LatteGo 4300 und 5400) also mehr Einstellmöglichkeiten.

Philips LatteGo 3200 Kaffeevollautomat

LatteGo 3200

Der LatteGo 3200 ist unser Testgerät und der Bestseller unter den LatteGo Modellen. Mit ihm könnt ihr 5 Kaffeespezialitäten zubereiten, wie Cappuccino und Latte Macchiato.

Philips LatteGo 2200 Kaffeevollautomat

LatteGo 2200

Der LatteGo 2200 ist eine “abgespeckte” Version unseres Testgeräts. Er bereitet nur 3 Kaffeespezialitäten zu. Die Americano und Latte Macchiato Taste fehlen.

Philips LatteGo 4300 Kaffeevollautomat

LatteGo 4300

Der LatteGo 4300 kann 8 Kaffeespezialitäten zubereiten. Ihr könnt 2 Profile anlegen und über das LCD Display die Kaffee- und Milchmenge in 10 ml-Schritten einstellen.

Philips LatteGo 5400 Kaffeevollautomat

LatteGo 5400

Mit dem LatteGo 5400 könnt ihr 12 Kaffeespezialitäten zubereiten und bis zu 5 Profile anlegen. Das Display ist farbig und ihr könnt die Kaffee- und Milchmenge in 10 ml-Schritten einstellen. 


Einzelteile unter der Lupe

Was beim Philips LatteGo sofort auffällt ist seine kompakte Größe. Mit 25 cm ist er nicht breiter als eine normale Kaffeemaschine. Falls ihr nur wenig Platz zu Hause habt, passt dieser Vollautomat sehr gut. Das Gehäuse des LatteGo 3200 ist überwiegend aus Kunststoff gefertigt, macht aber ein soliden Eindruck.  

Auf Knopfdruck bereitet der Philips LatteGo 3200 bis zu 5 Kaffeespezialitäten zu: Espresso, Kaffee, Americano, Cappuccino und Latte Macchiato. Das Milchsystem ist vollautomatisch, d.h. der Automat schäumt die Milch selbst für euch auf. 

Philips LatteGo 3200 Frontansicht

5 Kaffeespezialitäten lassen sich mit dem Philips LatteGo 3200 zubereiten

Philips LatteGo 3200 Vergleich Kaffeevollautomat und Kaffeemaschine

Der Philips LatteGo ist kompakt und nicht breiter als eine Kaffeemaschine

Milchbehälter & Milchsystem

Die große Besonderheit bei den Philips LatteGo Modellen ist der Milchbehälter. Im Gegensatz zu anderen Geräten kommt dieser komplett ohne Schläuche aus. Das komplette Milchsystem befindet sich nämlich außerhalb des Vollautomats. Die Milch wird direkt im Milchbehälter aufgeschäumt und fließt nicht über Schläuche in das Gerät. Dadurch ist die Reinigung sehr einfach. 

Der Nachteil: die Zubereitung des Milchschaums ist etwas lauter als bei anderen Geräten. Hier haben wir eine durchschnittliche Lautstärke von 68,2 dB gemessen. Das Ansaugen der Milch macht sich am Anfang kurz durch ein lautes Zischen von 2-3 Sekunden bemerkbar.

Wollt ihr Kaffeespezialitäten mit Milchschaum zubereiten, hängt ihr den Milchbehälter auf die Heißwasserdüse. Anschließend füllt ihr Milch ein und drückt auf Start. Nun saugt der Vollautomat die Milch über ein Röhrchen in eine Kammer und erwärmt sie dort mit Wasserdampf. Die aufgeschäumte Milch wird danach direkt in eure Tasse geleitet. 

Anfangs waren wir skeptisch ob das System gut funktioniert. Doch wird wurden positiv überrascht, denn der LatteGo Milchbehälter ist wirklich ausgereift. Er bereitet sehr schnell einen cremigen Milchschaum. Mit nur einem Handgriff nehmt ihr den Milchbehälter wieder ab, setzt den Deckel auf und stellt ihn in den Kühlschrank

Philips LatteGo 3200 Milchbehälter zerlegt

Der Milchbehälter besteht aus 2 Teilen die leicht zu reinigen sind

Philips LatteGo 3200 Milchbehälter Funktion

Die Milch wird über das Röhrchen in die Kammer nach oben gesaugt

Philips LatteGo 3200 Milchbehälter anstecken

Der Milchbehälter wird einfach auf die Heißwasserdüse aufgesteckt

Philips LatteGo 3200 Milchbehälter Milchschaum läuft

Der LatteGo bereitet flott einen cremigen Milchschaum

Den LatteGo Milchbehälter könnt ihr im Kühlschrank aufbewahren. Aus hygienischen Gründen solltet ihr die Milch jedoch noch am gleichen Tag verbrauchen und den Behälter täglich reinigen.

Das Mahlwerk

Im Philips LatteGo ist ein hochwertiges Kegelmahlwerk aus Keramik verbaut. Durch leichtes Eindrücken und Drehen des Knopfes stellt ihr es feiner oder grober. Insgesamt stehen euch 12 Stufen zur Auswahl. Wir haben festgestellt, dass das Eindrücken garnicht so einfach ist, wenn das Bohnenfach gut gefüllt ist, da immer wieder Bohnen im Weg liegen. Am einfachsten verstellt ihr es, wenn das Fach fast leer ist.

Die Lautstärke des Mahlwerk ist durchschnittlich für einen Vollautomaten. Wir haben 71,3 dB als absoluten Höchstwert gemessen. Das klingt erst einmal laut, jedoch gewöhnt man sich recht schnell daran. Im Video bekommt ihr ein ganz guten Eindruck von der Lautstärke.

Ab Werk ist das Mahlwerk auf Stufe 4 eingestellt. Für unseren Test haben wir diese Stufe belassen. Prinzipiell gilt: je feiner der Mahlgrad, desto mehr Aromen können aus dem Kaffeepulver extrahiert werden und desto stärker wird der Kaffee. Für Espresso ist ein mittelfeiner Mahlgrad, wie hier Stufe 4, ein guter Ausgangspunkt. Von hier aus könnt ihr mit einem feineren Mahlgrad experimentieren. Es dauert ein paar Brühvorgänge bis sich eine Veränderung des Mahlgrads im Getränk bemerkbar macht.

Philips LatteGo 3200 Mahlwerk aus Keramik

Im Gerät ist ein hochwertiges Scheibenmahlwerk aus Keramik verbaut

Philips LatteGo 3200 Mahlwerk hat 12 Stufen

Das Mahlwerk lässt sich im Betrieb um 12 Stufen verstellen

Ihr solltet das Mahlwerk nur während dem Mahlvorgang und immer nur um eine Stufe verstellen um Schäden am Gerät zu vermeiden.

Das Bohnenfach

Das Bohnenfach ist mittig sehr gut erreichbar und besitzt eine große Öffnung. Beim Befüllen hüpft nur selten eine Bohne daneben. Etwas ärgerlich ist die verwinkelte Form. So kann es vorkommen, dass einzelne Bohnen nicht perfekt nachrutschen. Das Bohnenfach besitzt einen abgedunkelten Deckel mit umlaufender Gummidichtung um eure Kaffeebohnen vor Licht und Luft zu schützen. Dadurch bleibt das Aroma der Bohnen länger erhalten. Das Bohnenfach fasst 275 g und ist damit relativ groß. 

Philips LatteGo 3200 Bohnenfach groß und abgedunkelt

Abgedunkeltes Bohnenfach mit großer Öffnung

Philips LatteGo 3200 Bohnenfach luftdicht

Die umlaufende Gummidichtung schließt das Bohnenfach luftdicht ab

Für gutes Aroma solltet ihr eure Kaffeebohnen nie länger als 1 Woche im Bohnenfach aufbewahren. Am besten füllt ihr das Fach, je nach Verbrauch, höchstens zur Hälfte. Der Grund ist einfach: Im Betrieb heizen sich Kaffeevollautomaten stark auf. Das schadet auf Dauer dem Aroma eurer Kaffeebohnen

Der Wassertank

Der Wassertank ist auf der rechten Seite vom Gerät platziert. Ihr könnt ihn nach vorne hin öffnen und entnehmen. Das ist gut gelöst. Bei anderen Geräten lässt sich der Wassertank nämlich nur seitlich entnehmen, sodass ihr mehr Platz rundherum benötigt. 

Der Wassertank fasst 1,8 Liter. Ihr könnt ihn entweder komplett entnehmen und unter dem Wasserhahn befüllen oder ihr zieht ihn nur halb heraus und befüllt ihn direkt am Gerät. Die Öffnung des Tanks ist schön groß, sodass auch nichts daneben geht. Der Kaffeevollautomat meldet sich automatisch sobald ihr Wasser nachfüllen müsst.

Direkt im Wassertank könnt ihr einen Wasserfilter anschließen. Dieser ist im Lieferumfang enthalten. Durch den Wasserfilter hat euer Wasser immer die richtige Härte. Das ist gut für den Geschmack eures Kaffees. Außerdem müsst ihr euren Vollautomaten dadurch wesentlich seltener entkalken. Alle Details zum Wasserfilter findet ihr unter dem Punkt „Reinigung“. 

Philips LatteGo 3200 Wassertank groß

Wassertank mit großer Öffnung fasst 1,8 Liter

Philips LatteGo 3200 Wassertank leer Anzeige

Wassertank muss aufgefüllt werden

Der Kaffeeauslauftrichter

Den Kaffeeauslauftrichter könnt ihr von 8,2 cm bis 14,2 cm Höhe verstellen. Hier passt also gut ein hohes Latte Macchiato Glas drunter. Der Auslauf hätte für Espresso Gläser ruhig noch etwas tiefer gehen können. Hier ist der Weg ein bisschen zu weit, sodass manchmal ein paar Spritzer daneben gehen, aber das ist Meckern auf hohem Niveau.

Der Vollautomat besitzt 2 Ausläufe weshalb ihr 2 Getränke gleichzeitig beziehen könnt. Das geht allerdings nur mit Espresso, Kaffee und Americano. Dann startet die Maschine automatisch 2 Mahlvorgänge nacheinander. Getränke mit Milchschaum lassen sich beim LatteGo nur nacheinander zubereiten.

Philips LatteGo 3200 Espresso läuft

Der Kaffeeauslauf besitzt 2 Ausgänge um 2 Espressi gleichzeitig zuzubereiten

Philips LatteGo 3200 Latte Macchiato Glas passt

Unter den Kaffeeauslauf passen bis zu 14 cm hohe Gläser

Abtropfschale & Kaffeesatzbehälter

Das Abtropfgitter ist aus glänzendem Metall gefertigt. Hier müsst ihr etwas aufpassen, denn es zerkratzt leider schnell. Unter dem Abtropfgitter befindet sich die Abtropfschale. Hier landet das Wasser das der Automat für Spülvorgänge nutzt. Sobald die Abtropfschale voll ist kommt ein roter Stift nach oben. 

Hinter der Blende gelangt ihr an den Kaffeesatzbehälter. Darin landen eure Kaffeepucks. Das Gerät teilt euch übrigens automatisch mit sobald der Kaffeesatzbehälter voll ist. Dann erscheint ein rotes Symbol im Display. Auch hier ist die Reinigung sehr einfach, denn Abtropfgitter, Abtropfschale und Kaffeesatzbehälter dürfen in die Spülmaschine

Philips LatteGo 3200 Schwimmer steht hoch

Der rote Stift am Abtropfgitter weist darauf hin wann die Abtropfschale voll ist

Philips LatteGo 3200 Abtropfschale

Abtropfschale und Kaffeesatzbehälter lassen sich herausnehmen und in der Spülmaschine reinigen

Philips LatteGo 3200 Tresterbehälter

Im Display erscheint der Hinweis sobald der Kaffeesatzbehälter geleert werden muss

Philips LatteGo 3200 Kaffeepucks

Im Kaffeesatzbehälter landen die genutzten Kaffeepucks

Das Display

Das Display besitzt eine Sensor Touch Oberfläche und reagiert selbst bei nassen Händen zuverlässig. Durch die leichte Neigung ist das Display auch von oben gut lesbar. Die Tasten sind ausreichend groß und die Beschriftung verständlich. Wir hatten keine Schwierigkeiten den Vollautomaten auch ohne Anleitung zu benutzen. Auf den ersten Blick ist das Display wirklich selbsterklärend. Spezielle Einstellungen, wie die Änderung der Temperatur oder Wasserhärte, erfordern jedoch einen Blick in die Anleitung.

Mit dem LatteGo 3200 könnt ihr auf Knopfdruck Espresso, Kaffee, Americano, Latte Macchiato und Cappuccino zubereiten. Mit dem LatteGo 2200 könnt ihr hingegen nur Espresso, Kaffee und Cappuccino zubereiten. Dort fehlen die Latte Macchiato und Americano Taste.

Philips LatteGo 3200 Kaffeevollautomat - Display

Bedeutung der Knöpfe:

  1. Ein/Ausschalter
  2. Espresso
  3. Normaler Kaffee
  4. Americano
  5. Cappuccino
  6. Latte Macchiato
  7. Heißes Wasser
  8. Kaffeestärke (mild, mittel, stark)
  9. Kaffeemenge (wenig, mittel, viel)
  10. Milchmenge (wenig, mittel, viel)
  11. Wasserfilter aktivieren
  12. Entkalken
  13. Start/Stop

 


Getränke

Den Kaffeevollautomaten schaltet ihr ein indem ihr links den großen runden Knopf drückt. Es dauert ziemlich genau eine Minute bis sich das Gerät aufgewärmt hat. Währenddessen spült die Maschine alle Leitungen heiß durch. Am besten stellt ihr eine Tasse unter um das Spülwasser aufzufangen. Andernfalls landet es in der Abtropfschale – das ist auch in Ordnung. 

Sobald alle Symbole aufleuchten ist der Vollautomat betriebsbereit und ihr könnt mehrere Getränke hintereinander zubereiten. Übrigens schaltet sich der Automat nach 30 Minuten automatisch ab wenn ihr ihn nicht benutzt. Alle Leitungen werden dann erneut mit heißem Wasser gespült.

Als Nächstes werden wir euch den Philips LatteGo im Einsatz zeigen. Wir bereiten Espresso, Kaffee, Americano, Cappuccino und Latte Macchiato zu. Außerdem verraten wir euch mit welchem kleinen Trick ihr Milchschaum für Kakao bekommt. 

Espresso 

Um den Espresso nach unseren Wünschen einzustellen drücken wir die “Espresso” Taste. Nun haben wir bei der Kaffeestärke die Wahl zwischen den 3 Stufen mild, mittel oder kräftig. Die Getränkemenge können wir ebenfalls in 3 Stufen verändern: niedrig, mittel, hoch. Konkrete Milliliter-Angaben fehlen uns jedoch. Unser Test hat ergeben, dass wir auf der niedrigen Stufe 30 ml, auf der mittleren 40 ml und auf der hohen Stufe 50 ml Espresso erhalten. Wir brühen als erstes einen kräftigen Espresso und wählen daher Kaffeestärke Stufe 3 und eine niedrige Getränkemenge (30 ml – Stufe 1).

Der Vollautomat benötigt für unseren Espresso nur 37 Sekunden. Die Crema ist schön hellbraun – so wie es sein muss. Der kurze Temperaturcheck zeigt das der Espresso mit 74°C auch heiß ist. Im Geschmacks-Test erhält der Espresso von unseren Testpersonen eine gute Bewertung – er könnte aber noch etwas intensiver und kräftiger schmecken.

Beim nächsten Versuch bereiten wir einen normalen Espresso zu, d.h. mittlere Kaffeestärke (Stufe 2) bei normaler Größe von 40 ml (Stufe 2). Das Gerät führt nicht nach jedem Getränk einen Spülgang durch, darum geht der Bezug der zweiten Tasse genauso schnell. Auch hier messen wir eine perfekte Temperatur von 74 °C.

Die Crema ist wieder sehr fein, aber diesmal etwas heller. Im Vergleich zum ersten Bezug wurde für mehr Espresso (mehr Wasser) weniger Kaffeepulver verwendet. Dadurch wird der Espresso milder und die Crema heller. 

Philips LatteGo 3200 Kaffeevollautomat - Espresso Temperatur passt

Für einen Espresso benötigt das Gerät nur 37 Sekunden und auch die Temperatur ist mit 74°C nahezu perfekt

Philips LatteGo 3200 Kaffeevollautomat - Espresso Vergleich mild kräftig

Die Crema ist beim kräftigen Espresso schön braun (links) und beim normalen Espresso deutlich heller (rechts)

Kaffee 

Nun wollen wir uns dem Lieblingsgetränk der Deutschen widmen – dem klassischen Kaffee. Da wir den Tag gern gemeinsam starten bereiten wir 2 Tassen gleichzeitig zu. Dazu tippen wir 2x auf das Kaffee-Symbol. Auch hier können wir die Getränkemenge und Kaffeestärke anpassen. Auf Getränkemenge Stufe 2 erhaltet ihr 125 ml und auf Stufe 3 ca. 200 ml je Tasse. 

Die Maschine führt automatisch 2 Mahl- und Brühvorgänge durch um beide Tassen zu füllen. Insgesamt benötigt der Vollautomat für 2 Tassen 2:09 Minuten und ist damit recht schnell. Für eine Tasse Kaffee benötigt er nur 56 Sekunden. Mit 75°C hat der Kaffee die perfekte Temperatur und sogar eine leichte hellbraune Crema. 

Die Funktion für 2 (kleine) Tassen eignet sich auch ideal um eine große 300ml Tasse zu brühen. Dafür stellt ihr einfach Getränkemenge Stufe 2 ein und stellt eine große Tasse unter den Auslauf.

Philips LatteGo 3200 Kaffeevollautomat - Doppelbezug

Das Gerät bereitet 2 Tassen Kaffee innerhalb von 2:09 Minuten zu

Philips LatteGo 3200 Kaffeevollautomat - Kaffee schön heiß

Mit 75 °C hat der Kaffee die optimale Temperatur

An dieser Stelle nochmal der Hinweis: Kaffee aus dem Vollautomaten schmeckt anders als Kaffee aus der Filterkaffeemaschine. Warum? Die Zubereitungsmethode ist eine andere. Bei einer klassischen Kaffeemaschine sickert das Wasser langsam durch das Kaffeepulver (Filter-Methode). Beim Vollautomaten wird das Kaffeepulver zu einem Puck verdichtet und Wasser mit hohem Druck durch den Kaffeepuck gepresst (Espresso-Methode). Für einen Kaffee presst der Vollautomat einfach mehr Wasser durch den Kaffeepuck und verlängert den Brühvorgang.

Wenn ihr mit eurem Kaffeevollautomaten überwiegend Kaffee zubereiten wollt, empfehle ich euch Bohnen mit einem mittleren Röstgrad. Mit einer dunklen Espresso-Röstung wird Kaffee aus dem Vollautomaten eher bitter. Für Kaffee solltet ihr den Mahlgrad mittelfein einstellen, also bei 10 Stufen z.B. auf Stufe 5.

Americano

Einige werden sich jetzt fragen: Was ist überhaupt ein Americano? Das ist nichts anderes als ein Espresso der mit heißem Wasser verlängert wird. Ein Americano hat eine ähnliche Stärke, aber einen anderen Geschmack als normaler Kaffee. Der Americano ähnelt im Geschmack eher einem Espresso, der normale Kaffee erinnert dagegen eher an klassischen Filterkaffee. 

In unserem Test schmeckte uns der Americano besser als der normale Kaffee, da hier die vielfältigen Aromen der Kaffeebohne klarer zur Geltung kommen. Auch hier haben wir eine perfekte Temperatur von 74 °C gemessen. Für den Americano hat der Vollautomat nur 37 Sekunden gebraucht und war damit 19 Sekunden schneller als bei normalen Kaffee. 

Philips LatteGo 3200 Kaffeevollautomat - Americano

Der Philips LatteGo brüht einen Americano mit schöner Crema

Philips LatteGo 3200 Kaffeevollautomat - Americano ist heiß

Auch der Americano überzeugt mit einer optimalen Temperatur von 74 °C

Getränke mit Milchschaum & die richtige Milch

Kommen wir nun zu dem Grund warum sich die meisten von euch einen Kaffeevollautomaten anschaffen: Cappuccino und Latte Macchiato. Zunächst möchten wir hier auf die richtige Milch eingehen. Für unsere Tests nutzen wir immer kalte Bio-Vollmilch mit 3,8% Fett. Der höhere Fettgehalt fördert die Aromen des Espressos und sorgt für einen cremigen Schaum. Ihr könnt natürlich auch Milch mit 1,5% Fett nehmen, dann entsteht ein etwas festerer Schaum. Der Fettgehalt beeinflusst also die Konsistenz des Schaums und das Aroma insgesamt.

Wie viel Schaum entsteht hängt nicht vom Fett- sondern vom Eiweißgehalt der Milch ab. Ein Eiweißgehalt von 3,5% ist ein guter Richtwert. Vor allem pflanzliche Milch aus Hafer oder Soja hat deutlich weniger Eiweiß. Hier solltet ihr auf spezielle Barista-Varianten zurückgreifen. Eure Milch sollte immer kalt sein, da der Vollautomat diese sonst zu stark erhitzt. Dann schmeckt der Milchschaum eures Cappuccinos möglicherweise leicht verbrannt.

Achtet darauf, dass euer LatteGo Milchbehälter richtig einrastet, sonst läuft er unten aus. Beim Zusammensetzen hört ihr ein Klick-Geräusch. Am Behälter sind kleine Symbole wie viel Milch ihr z.B. für einen Cappuccino einfüllen solltet. Am besten setzt ihr den LatteGo Milchbehälter erst auf den Heißwasserauslauf und füllt dann die Milch ein.

Philips LatteGo 3200 Kaffeevollautomat - richtige Milch für Milchschaum

Für unseren Test verwenden wir Bio Milch mit 3,8 % Fett und 3,5 % Eiweißgehalt

Philips LatteGo 3200 Kaffeevollautomat - Milch auffüllen

Den Milchbehälter befüllt ihr am besten am Gerät

Wie viel Milchschaum entsteht hängt vom Eiweißgehalt ab. Wir empfehlen Milch mit ca. 3,5 Gramm Eiweiß je 100 ml. Der Fettgehalt der Milch beeinflusst die Konsistenz und den Geschmack. Besonders cremiger Milchschaum entsteht bei Milch mit 3,5% Fett. Wichtig ist, dass die Milch richtig kalt ist (Kühlschrank).

Cappuccino

Für den Cappuccino drücken wir einmal auf die Cappuccino Taste und belassen die Kaffeestärke auf mittlerer Stufe (Stufe 2). Die Getränke- und Milchschaum-Menge stellen wir jeweils auf die höchste Stufe (Stufe 3). Dadurch bekommen wir unser 240 ml Glas genau voll.

Nachdem wir auf Start gedrückt haben, schäumt der Automat die Milch mit heißem Wasserdampf auf. Der Auslauf des LatteGo Milchbehälters ist recht groß und unsere Tasse schnell voll mit Milch (-schaum). Hier müssen wir anmerken, dass bei einem klassischen Cappuccino eigentlich zuerst der Espresso und dann der Milchschaum kommt. Beim Philips LatteGo ist es andersherum. Vielleicht geht das schneller. Zumindest ist der Cappuccino schon nach 1:42 Minuten fertig – sehr gut.

Wir bekommen einen glänzend cremigen Milchschaum der unseren Konsistenz-Test mit einem Löffel locker meistert. Der Milchschaum ist fein, aber manch anderer Vollautomat bekommt das noch etwas besser hin. Mit 72°C hat der Cappuccino die ideale Temperatur. Fast schon ein wenig zu heiß um ihn sofort zu trinken. 

Philips LatteGo 3200 Kaffeevollautomat - Cappuccino Bezug

Durch den großen Auslaufs des Milchbehälters ist unser Cappuccino schon nach 1:42 Minuten fertig

Philips LatteGo 3200 Kaffeevollautomat - Cappuccino Milchschaum

Im Löffeltest ist der Schaum schön feinporig und cremig

Latte Macchiato

Für den Latte Macchiato nehmen wir ein typisches 250 ml Latte Macchiato Glas. Übrigens passen bei dem LatteGo alle gängigen Gläser bis 14 cm Höhe drunter. Die Kaffeestärke belassen wir wieder auf mittlerer Stufe. Wer es etwas kräftiger mag kann hier gerne die Stufe 3 wählen. Dann bekommt ihr einen stärkeren Espresso in euren Latte Macchiato. Oder ihr zieht im Anschluss einen weiteren Espresso.

Die Getränke- und Milchschaum-Menge belassen wir auf der mittleren Stufe (Stufe 2). Die höchste Stufe hat neulich unser 250 ml Glas zum überlaufen gebracht. Das war eine ziemliche Sauerei. Stufe 3 eignet sich eher für ein 300 ml Glas. Ärgerlich ist, dass beim Philips LatteGo genaue Milliliter-Angaben fehlen. Hier mussten wir ausprobieren wie viel am Ende wirklich rauskommt. 

Der Vollautomat hat für unseren Latte Macchiato nur 1:33 Minuten gebraucht. Das war sogar noch schneller als beim Cappuccino. Mit 66°C ist der Milchschaum wieder ideal. Unser Glas muss recht weit vorne stehen damit der Milchschaum das Glas trifft. Der Espresso fließt ganz hinten ins Glas. Dadurch sehen die Schichten im Bild etwas merkwürdig aus. 

Im nächsten Versuch haben wir das Glas für den Espresso-Bezug ein Stück zurück geschoben. Hier sehen wir direkt, dass sich unten die Milch absetzt und darüber der Espresso. Das liegt daran, dass die Milch eine höhere Dichte hat und dadurch schwerer ist. Ganz oben kommt der leichte Milchschaum. So muss ein echter Latte Macchiato auch aussehen. Der Milchschaum hat feinporige Bläschen und schimmert leicht glänzend.

Philips LatteGo 3200 Kaffeevollautomat - Latte Macchiato Bezug

Mit 66 °C ist der Latte Macchiato schön heiß.

Philips LatteGo 3200 Kaffeevollautomat - Latte Macchiato Milchschaum

Feinporiger Schaum – so muss ein Latte Macchiato aussehen

Milchschaum für Kakao

Viele von euch wollen auch mal heiße Milch für Kakao zubereiten. Eigentlich gibt es diese Möglichkeit beim LatteGo 3200 nicht. Auf dem Display gibt es keinen Knopf für Milchschaum. Auch die Anleitung gibt keine Lösung her. Wir wissen aber das Gerät ist rein technisch in der Lage dazu. 

Wir werden euch einen kleinen Trick zeigen mit dem ihr heiße Milch mit etwas Milchschaum bekommt. Für einen Latte Macchiato kommt zuerst viel Milch (-schaum) ins Glas. Genau das wollen wir! Hier gibt es aber ein Problem: Während der Milchschaum ins Glas fließt wird bereits das Kaffeepulver für den Espresso gemahlen. Wenn ihr den Vorgang jetzt abbrecht ist das gute Kaffeepulver verschwendet.

Es gibt noch eine bessere Lösung. Wir beziehen einen Latte Macchiato und aktivieren das Kaffeepulver-Fach. Füllen dann aber kein Kaffeepulver ein. Dazu drücken wir zuerst den Latte Macchiato Knopf und dann 3 Sekunden das Aromastärke Symbol. So aktivieren wir die Funktion für gemahlenes Kaffeepulver. Dadurch teilen wir dem Vollautomaten mit das wir gemahlenes Kaffeepulver statt frischer Kaffeebohnen verwenden wollen. 

Wir stellen die Milchschaum-Menge auf Stufe 2 und drücken Start. Der Automat schäumt jetzt, wie bei einem Latte Macchiato üblich, die Milch auf. Den Vorgang können wir jederzeit mit der Stopp Taste abbrechen sobald unsere Tasse voll ist. Fertig ist unsere heiße Milch für Kakao. Es ist etwas umständlich aber es funktioniert.

Philips LatteGo - Milchschaum wird bezogen

Mit einem Trick lässt sich heiße Milch für z.B. Kakao zubereiten

Philips LatteGo 3200 - Milchschaum Tipp

Wir wählen einen Latte Macchiato & aktivieren das Fach für gemahlenes Kaffeepulver – füllen jedoch keines ein

Kaffee mit gemahlenem Kaffeepulver

Ihr könnt für jedes Getränk auch vorgemahlenes Kaffeepulver verwenden. Besonders gut eignet sich diese Funktion für entkoffeinierten Kaffee. Haltet dazu wieder 3 Sekunden lang die Aromastärke-Taste gedrückt bis das Symbol für gemahlenes Kaffeepulver aktiviert ist. Anschließend wählt ihr das jeweilige Getränk aus. Nun gebt ihr einen Kaffeelöffel (im Lieferumfang enthalten) gemahlenen Kaffee in den Pulverschacht und schließt den Deckel. 

Nehmt nun die jeweiligen Einstellungen zur Getränke- und ggf. Milchmenge vor. Die Aromastärke könnt ihr bei gemahlenem Pulver nicht beeinflussen, denn der Automat verwendet immer das komplette Pulver welches ihr in den Schacht gebt. Ihr könnt natürlich etwas mit der Kaffeepulvermenge variieren. Übrigens kann der Vollautomat mit gemahlenem Kaffeepulver nur eine Tasse gleichzeitig brühen.

Heißes Wasser 

Als Nächstes möchten wir heißes Wasser für Tee zubereiten. Dazu müssen wir den LatteGo Milchbehälter abnehmen und unsere Tasse unter den Ausfluss für Heißwasser stellen. Dann drücken wir einfach die „Hot Water“ Taste am Display und wählen auch hier die Menge aus. Auf Stufe 3 füllt der Automat eine große Tasse. Wir können den Vorgang  jederzeit mit der Stopp Taste abbrechen. Die Temperatur des Wasser beträgt in unserem Test 85 °C.

Philips LatteGo 3200 - Kaffeepulver Fach

Klappe für gemahlenes Kaffeepulver (z.B. entkoffeinierter Kaffee)

Philips LatteGo 3200 - Heißwasser

Heißes Wasser für Tee kommt aus der Heißwasserdüse des Milchbehälters


Einstellungen

Der LatteGo 3200 speichert eure Einstellungen für jedes Getränk. Wenn ihr zum Beispiel wieder einen Espresso bezieht, werden eure zuletzt gewählten Einstellungen zur Kaffeestärke und -menge angezeigt.

Profile anlegen

Der LatteGo 3200 kann jedoch nicht mehrere Profile speichern. Ihr könnt also nur Einstellungen für jedes Getränk vornehmen. Erst ab dem LatteGo 4300 habt ihr die Möglichkeit 2 Profile anzulegen. Beim LatteGo 5400 sind sogar bis zu 5 Profile möglich. Wer darauf Wert legt sollte sich diese Modelle ansehen. Außerdem stehen euch beim Philips LatteGo 4300 bis zu 8 und beim LatteGo 5400 bis zu 12 Kaffeespezialitäten zur Auswahl. 

Mit dem LatteGo 3200 könnt ihr keine Profile anlegen. Erst mit dem LatteGo 4300 könnt ihr 2 Profile und dem LatteGo 5400 sogar 5 Profile anlegen.

Getränke individualisieren 

Wir haben es schon im Punkt “Zubereitung” angesprochen. Beim Philips LatteGo 3200 (und 2200) könnt ihr die Kaffee- und Milchmenge jeweils nur über 3 Stufen einstellen: niedrig, mittel, viel. Ihr wisst allerdings nicht wie viel Milliliter am Ende genau herauskommen. Es kann also passieren, dass eure Tasse nicht komplett voll ist oder sogar überläuft. Nach ein paar Tassen hat man aber den Dreh raus. Erst beim Philips LatteGo 4300 und 5400 könnt ihr die Kaffee- und Milchmenge in 10ml-Schritten genau einstellen.

Philips LatteGo 3200 - Getränke individualisieren

Beim LatteGo 3200 lassen sich Kaffee- und Milchmenge nur über 3 Stufen einstellen

Philips LatteGo 3200 - Getränke individualisieren

Beim LatteGo 4300 und 5400 können die Mengen in 10 ml Schritten eingestellt werden

Getränke an Gläser/Tassen anpassen

Eine Möglichkeit der Individualisierung bietet euch der Philips LatteGo 3200 trotzdem. Ihr könnt die Getränkemenge in der jeweils höchsten Einstellung für jedes Getränk umprogrammieren. Dadurch könnt ihr euren Kaffee, Lattee Macchiato oder Cappuccino genau eurem Glas anpassen. 

  1. Dazu haltet ihr einfach 3 Sekunden lang den Knopf des jeweiligen Getränks gedrückt welches ihr umprogrammieren wollt. Wir zeigen euch das am Beispiel eines Latte Macchiato. Sobald die Tasten für Getränke- und Milchschaummenge blinken seid ihr im Programmiermodus.
  2. Jetzt drücken wir die Start-Taste. Nun gibt der Automat so lange Milchschaum aus bis wir wieder auf die Start/Stopp-Taste drücken. Ihr müsst natürlich daran denken vorher genug Milch in den Milchbehälter zu füllen.
  3. Als Nächstes blinkt die Kaffeemenge. Nun drücken wir wieder auf Start und erneut auf Stop sobald wir mit der Menge zufrieden sind. Der Vollautomat merkt sich diese Einstellung und speichert sie ab.
  4. Wenn wir das nächste Mal beim Latte Macchiato die höchsten Stufe auswählen, gibt uns der Automat automatisch die eben programmierte Menge aus.

Die Funktion der Umprogrammierung ermöglicht euch euer Lieblingsgetränk an eine spezielle Tasse anzupassen. Jedoch erfolgt die Anpassung ausschließlich nach Augenmaß was das Ganze umständlich macht. Bei Getränken mit Milchschaum müsst ihr außerdem erst probieren ob euch das Verhältnis zwischen Milch und Espresso zusagt. 

Philips LatteGo 3200 - Getränkemenge anpassen

Latte Macchiato Taste 3 Sekunden lang gedrückt halten bis Getränke- & Milchmenge auf Maximum blinken

Philips LatteGo 3200 - Milchschaum anpassen

Danach die Start Taste drücken, der Automat gibt solange Milchschaum aus bis wir wieder die Start/Stop-Taste drücken

Philips LatteGo 3200 - Bezug stoppen

Nun gibt der Vollautomat solange Espresso aus bis wir wieder die Stop-Taste drücken

Philips LatteGo 3200 - Getränkemenge gespeichert

Der Automat gibt das nächste Mal die gerade gespeicherte Kaffee- und Milchmenge aus, wenn wir für beides die höchste Stufe auswählen

Diese Programmierung könnt ihr für jedes Getränk vornehmen. Ihr könnt Stufe 3 theoretisch auch so programmieren, dass sie von der Menge her zwischen Stufe 1 und 2 liegt. Mit der Umprogrammierung „überspeichert“ ihr die ursprünglichen Mengen der höchsten Stufe. Keine Sorge. Ihr könnt den Automaten jederzeit wieder auf Werkeinstellungen zurücksetzen.

Temperatur einstellen

Ihr könnt die Temperatur in 3 Stufen verstellen. Dazu schaltet ihr das Gerät aus und haltet dann das Kaffeemenge-Symbol (Tasse mit drei Strichen) gedrückt bis es aufleuchtet. Dann tippt ihr solange auf das Kaffeemengen-Symbol bis die gewünschte Temperatur erreicht ist. Auch hier gibt es keine genauen Angaben zu den Gradzahlen. Ihr müsst einfach ausprobieren bis ihr die perfekte Temperatur gefunden habt. Ihr könnt normal (Stufe 1), heiß (Stufe 2) oder sehr heiß (Stufe 3) einstellen.

Wir haben herausgefunden, dass der Unterschied zwischen den einzelnen Stufen etwa 3 Grad beträgt. Der Espresso hat 71°C bei niedriger Stufe und 74°C Grad bei mittlerer Stufe. Die Temperatur lässt sich leider nicht für jedes Getränk einzeln einstellen. Daher unser Tipp: probiert zunächst die Werkeinstellungen und korrigiert bei Bedarf später die Temperatur nach oben oder unten. Für unseren Test haben wir die Temperatur auf mittlere Stufe gestellt. Auf der Stufe 3 (sehr heiß) schmeckte der Espresso uns etwas zu bitter.

Stand-by Zeit ändern

Wenn ihr 30 Minuten nichts drückt, schaltet sich das Gerät automatisch ab. Ihr könnt die Standby-Zeit auf bis zu 3 Stunden verlängern. In dieser Zeit bleibt der Vollautomat immer betriebsbereit und ihr könnt direkt Getränke beziehen. Die Stand-by Zeit verändern wir indem wir das Gerät ausschalten und anschließend die Calc/Clean-Taste gedrückt halten. Anschließend leuchten die 4 Quadrate bei der Aromastärke. Die leuchtenden Quadrate stehen für unterschiedliche Stand-by Zeiten. Dabei steht ein Quadrat für 15 Minuten, zwei für 30 Minuten, drei für 1 Stunde und vier für 3 Stunden.

Auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Ihr habt die Höchstmengen eurer Getränke stark verändert und wollt lieber wieder zur Werkseinstellung zurück? Kein Problem. Schaltet den Automaten aus und haltet dann die Espresso-Taste gedrückt. Anschließend bestätigt ihr eure Auswahl mit der Start-Taste und könnt den Automaten wieder einschalten. Jetzt sind alle Einstellungen komplett zurückgesetzt.

Übersicht aller Sondereinstellungen

Hier bekommt ihr eine Übersicht zu sämtlichen Sondereinstellungen. Ihr könnt sie aktivieren indem ihr die folgenden Tasten 3 Sekunden gedrückt haltet. Für manche Funktionen muss euer Vollautomat vorher ausgeschaltet werden (Gerät aus) für andere wiederum eingeschaltet (Gerät ein).

Kaffeepulverfach aktivieren:Aromastärke Taste (Gerät ein)
Höchstmenge für jedes Getränk anpassen:Jeweilige Getränketaste (Gerät ein)
Temperatur ändern:Getränkemenge Taste (Gerät aus)
Stand-by Zeit ändern:Calc/Clean Taste (Gerät aus)
Werkeinstellungen zurücksetzen:Espresso Taste (Gerät aus)
Wasserfilter aktivieren:Aqua Clean Taste (Gerät ein)
Wasserfilter deaktivieren:Aqua Clean Taste (Gerät aus)
Wasserhärte einstellen:Aromastärke Taste (Gerät aus)
Entkalkungsprogramm Starten:Calc/Clean Taste (Gerät ein)

Reinigung

Damit ihr euren Philips LatteGo viele Jahre nutzen könnt solltet ihr ihn regelmäßig reinigen. Den Milchbehälter sollte man jeden Tag reinigen. Die Brühgruppe einmal wöchentlich abspülen und alle 2 Monate einfetten. Den Wassertank und das Fach für Kaffeepulver reinigen wir wöchentlich. Die Auffangschalen für Wasser und Kaffeepucks säubern wir beim Entleeren. Zum Entkalken fordert euch der Vollautomat je nach Wasserhärte alle 1-3 Monate auf.

LatteGo Milchbehälter

Den LatteGo Milchbehälter solltet ihr täglich reinigen. Zerlegt den Behälter in seine beiden Einzelteile und spült ihn gründlich mit Spülmittel oder packt ihn direkt in die Spülmaschine. Achtet darauf, dass der Auslauf für die Milch richtig sauber ist.

Abtropfschale & Kaffeesatzbehälter

Die Abtropfschale und den Kaffeesatzbehälter leert ihr am besten immer gleichzeitig und nur wenn die Maschine eingeschaltet ist. Der Vollautomat zählt die Kaffeepucks und setzt den Zähler zurück wenn ihr die Abtropfschale und den Kaffeesatzbehälter länger als 5 Sekunden herauszieht.

Wenn ihr die Abtropfschale ausleert und den Kaffeesatzbehälter nicht, fängt die Maschine trotzdem wieder bei 0 an zu zählen und meldet sich dann nicht wenn der Kaffeesatzbehälter voll ist. Sobald der Kaffeesatzbehälter voll ist, leuchtet ein Symbol im Display. Bis auf die Blende könnt ihr alle Teile in der Spülmaschine reinigen.

Philips LatteGo 3200 - Milchbehälter Reinigung

LatteGo Milchbehälter kann in 2 Teile zerlegt per Hand gereinigt werden

Philips LatteGo 3200 - Milchbehälter Spülmaschine

Abtropfgitter, Abtropfschale, Kaffeesatzbehälter und Milchbehälter dürfen in die Spülmaschine

Brühgruppe reinigen

Die Brühgruppe sollt Ihr laut Philips mindestens wöchentlich reinigen, wir empfehlen euch aber sie alle 3 Tage mit klarem Wasser abzuspülen. Denn dann setzt sich erst gar nicht so viel Kaffeepulver fest, das eine aufwendigere Reinigung nötig wäre. 

Um die Brühgruppe zu entnehmen müsst ihr die Maschine immer zuerst ausschalten. Dann fährt die Brühgruppe in die Ruhe-Position und kann mit einem Handgriff entnommen werden. Zuerst zieht ihr den Wassertank heraus und öffnet die Serviceklappe. Dort seht ihr einen Knopf und die Anweisung “Push”. Drückt ihn leicht nach rechts und zieht die Brühgruppe heraus. 

Philips 3200 Bruehgruppe entfernen - Coffee Tasters

Die Brühgruppe befindet sich hinter der Serviceklappe des Wassertanks

Spült die Brühgruppe immer nur mit klarem Wasser aus und niemals mit Spülmittel. Denn Spülmittel löst Fett und die Brühgruppe ist an wichtigen Stellen eingefettet, damit sie nicht verklemmt. Um Kaffeereste aus kleinen Ecken zu entfernen könnt ihr eine eine Zahnbürste oder einen kleinen Pinsel verwenden. Danach lasst ihr die Brühgruppe an der Luft trocknen und setzt sie später wieder ein. Achtet darauf, dass die Brühgruppe beim Einsetzen richtig einrastet.

Nur mit klarem Wasser abspülen und niemals Reinigungsmittel verwenden

Nur mit klarem Wasser abspülen und niemals Reinigungsmittel verwenden

Brühgruppe einfetten

Ungefähr alle zwei Monate solltet ihr die Brühgruppe einfetten, damit sie dauerhaft wie geschmiert läuft. Dafür nehmt ihr die im Lieferumfang enthaltene Tube Silikonfett. Besonders die beiden Schienen an den Seiten und der graue Kolben unten solltet ihr einfetten. Alle Teile, die direkt mit Kaffeepulver in Berührung kommen, bitte nicht einfetten, z.B. den unteren Teil des Stempels und die Brühkammer. 

Nehmt insgesamt lieber etwas weniger als zu viel Fett. Eine kleine Tube für die ersten 2-3x wird euch direkt mitgeliefert. Danach könnt ihr entweder das Original oder z.B. dieses Silikonfett nachbestellen. Nach den Einfetten setzen wir die Brühgruppe wieder ein und schließen die Service-Klappe. Welche Stellen ihr genau einfetten solltet seht ihr im folgendem Video von Philips:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Brühkammer reinigen

In allen Teilen die mit Kaffee in Berührung kommen, sammeln sich auf Dauer Fette und Öle der KaffeebohneFür besseren Geschmack und um die Haltbarkeit eures Geräts zu verlängern, solltet ihr diese einmal im Monat mit speziellen Tabletten reinigen. Die Reinigungstabletten sind nicht im Lieferumfang enthalten können aber direkt von Philips bestellt werden.

Stellt eine Tasse unter den Kaffeeauslauf und werft eine Tablette in den Schacht für Kaffeepulver. Fügt aber kein Kaffeepulver hinzu. Jetzt wählt ihr als einen Kaffee aus und haltet das Aroma-Symbol gedrückt. Wählt die Funktion für gemahlenen Kaffee und startet den Brühvorgang. 

Wenn die ersten Tropfen in eurer Tasse landen zieht ihr den Netzstecker und wartet für mindestens 15 Minuten. Es braucht etwas Zeit um die Öle zu lösen. Dann steckt ihr den Stecker ein und startet die Maschine um den Brühvorgang zu beenden. Danach schaltet ihr die Maschine wieder ab, entnehmt die Brühgruppe und spült sie mit klarem Wasser ab. Setzt die Brühgruppe wieder ein und startet die Maschine. Jetzt führt ihr noch zwei Kaffee-Bezüge über die Funktion für gemahlenen Kaffee durch – wieder ohne Kaffeepulver. So wird alles nochmal mit heißem Wasser durchgespült. 

Wie ihr die Brühgruppe am besten reinigt seht ihr auch nochmal in folgendem Video von Philips:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wasserfilter aktivieren

Im Lieferumfang ist ein Wasserfilter enthalten der Kalk herausfiltert und das Wasser weicher macht. Dadurch schmeckt euer Kaffee besser und ihr müsst den Vollautomaten seltener entkalken. Philips wirbt damit, dass erst nach 5000 Tassen eine Entkalkung notwendig ist. Allerdings unter der Bedingung, dass ihr in dieser Zeit 8 Mal den Wasserfilter wechselt.

Das Gerät verfügt über eine Wasserfilter Anzeige im Display. Wenn ihr das Gerät zum ersten Mal verwendet, leuchtet die Aqua Clean Anzeige orange. Diese erlischt nach einer Weile automatisch, wenn ihr keinen Wasserfilter einsetzt.

Nehmt den Wasserfilter aus seiner Verpackung und schüttelt ihn mindestens 5 Sekunden. Anschließend taucht ihr den Filter 30 Sekunden lang in kaltes Wasser. Achtet darauf, dass sämtliche Luft aus dem Filter entweicht. Jetzt setzt ihr den Wasserfilter auf den Anschluss im Wassertank und drückt ihn fest. Schaltet nun euren Vollautomaten ein und nehmt euren LatteGo Milchbehälter vom Heißwasser-Auslauf.

Das Gerät erkennt nicht von selbst, dass ihr einen Wasserfilter eingesetzt habt. Diesen müsst ihr erst aktivieren. Dazu haltet ihr die Aqua-Clean Taste gedrückt bis sie blinkt. Drückt dann die Start Taste. Jetzt läuft heißes Wasser aus dem Heißwasser-Auslauf. Sobald der Wasserfilter aktiviert ist, leuchtet die Aqua-Clean Anzeige blau.

Wenn der Wasserfilter verbraucht ist, leuchtet die Anzeige orange. Tauscht den Wasserfilter auf die gleiche Weise wie eben gerade beschrieben. Solange die Anzeige blinkt könnt ihr euren Wasserfilter austauschen. Sollte die Anzeige bereits erloschen sein, müsst ihr euren Vollautomaten erst entkalken bevor ihr einen neuen Wasserfilter einsetzt. Dann hat euer Gerät nämlich bereits ungefiltertes Wasser benutzt. Euer Wasserfilter ist übrigens nach 95 Litern verbraucht (das Gerät zählt automatisch). Nach 3 Monaten solltet ihr den Wasserfilter austauschen selbst wenn sich das Gerät nicht meldet.

Der Nachteil ist, dass die Wasserfilter relativ teuer sind (2 Stück für knapp 23 €). Jedoch gibt es günstige Alternativen anderer Anbieter. Ein Wasserfilter ist nicht zwingend notwendig um den Vollautomaten zu nutzen. Falls ihr ohnehin weiches Wasser habt, braucht ihr gar keinen Wasserfilter. Ihr könnt die Anzeige für den Wasserfilter jederzeit deaktivieren. Schaltet dazu die Maschine aus und haltet die Aqua-Clean Taste gedrückt bis sie aufleuchtet. Nun drückt ihr die Aqua-Clean Taste erneut. Bestätigt eure Auswahl mit der Start Taste. Nun ist der Wasserfilter deaktiviert und ihr könnt euer Gerät wieder einschalten.

Wie ihr den Wasserfilter einsetzt könnt ihr in folgendem Video von Philips sehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wasserhärte einstellen

Wie kalkhaltig euer Wasser ist erfahrt ihr mit dem mitgelieferten Teststreifen. Haltet ihn kurz in euer Leitungswasser. Nach genau 1 Minute müsst ihr den Streifen ablesen. Je mehr Quadrate sich rot färben, desto kalkhaltiger ist euer Wasser. Bei 1-2 roten Quadraten ist euer Wasser perfekt für Kaffee denn es hat etwa 7°dH.

Die Wasserhärte solltet ihr nun auf eurem Gerät einstellen. Dazu schaltet ihr den Automaten aus und haltet das Aromastärke-Symbol gedrückt bis alle Symbole blinken. Nun drückt ihr solange auf das Aromastärke-Symbol bis die gleiche Anzahl an Quadraten leuchtet wie auf eurem Teststreifen nach genau einer Minute rot gefärbt waren. Habt ihr also 3 rote Quadrate auf eurem Teststreifen stellt ihr 3 leuchtende Felder ein. Danach bestätigt ihr eure Eingabe mit dem Start/Stopp-Knopf. Jetzt teilt euch euer Vollautomat automatisch mit sobald er entkalkt werden muss.

Philips LatteGo Wasserhaerte - Coffee Tasters

Teststreifen zur Bestimmung der Wasserhärte

Entkalkung

Der Hersteller weist darauf hin nur Entkalker von Philips zu verwenden. Wer ganz sicher gehen möchte sollte sich daran halten. Auf keinen Fall solltet ihr Entkalker auf Schwefel-, Salz- oder Essigsäurebasis benutzen. Haltet ihr euch nicht daran entfällt seitens Philips die Garantie. Wenn ihr das Gerät trotz Aufforderung nicht entkalkt, übernimmt Philips keine Garantie (laut Anleitung).

Sobald die Calc-Clean Anzeige blinkt solltet ihr den Kaffeevollautomaten entkalken. Zum Entkalken muss die Maschine eingeschaltet sein. Nehmt den LatteGo Milchbehälter ab. Entfernt und leert die Abtropfschale und den Kaffeesatzbehälter. Zieht den Wassertank heraus und entfernt (falls vorhanden) den Wasserfilter.

Füllt nun den Entkalker in den Wassertank (Anleitung des Entkalkers beachten) und füllt ihn bis zur Markierung Calc-Clean mit frischem Wasser auf. Setzt den Wassertank wieder in die Maschine ein. Stellt einen großen Behälter der mindestens 1,5 Liter fasst unter den Kaffee- und Heißwasser-Auslauf.

Drückt jetzt für 3 Sekunden die Calc-Clean Taste und anschließend auf Start. Während des Entkalkungsprogramms blinkt die Calc-Clean Anzeige. Die Entkalkung dauert ca. 30 Minuten. Den Wassertank müsst ihr nach einigen Minuten nochmal auffüllen. Leert den Wassertank zuerst aus und füllt ihn dann bis zur Markierung Calc-Clean mit frischem Wasser. Leert auch den Behälter unter dem Kaffeeauslauf. Drückt erneut Start.

Jetzt beginnt der Spülzyklus. Sobald euer Vollautomat kein Wasser mehr ausgibt ist das Entkalkungsprogramm beendet. Jetzt heizt das Gerät vor – das erkennt ihr an den blinkenden Getränke Symbolen. Wenn diese durchgängig leuchten ist euer Gerät betriebsbereit. Nun könnt ihr einen neuen Wasserfilter einsetzen.

Wassertank reinigen

Den Wassertank solltet ihr einmal wöchentlich mit Wasser und etwas Spülmittel ausspülen. Leider darf er nicht in die Spülmaschine. Habt ihr euren Vollautomaten mehrere Tage nicht benutzt solltet ihr auf jeden Fall das Wasser wechseln.

Kaffeepulverfach reinigen

Durch aufsteigenden Wasserdampf verstopft das Fach manchmal. Sofern ihr es benutzt habt, solltet ihr es wöchentlich reinigen. Nehmt dazu die Maschine komplett vom Strom und entfernt die Brühgruppe. Jetzt öffnet ihr den Deckel für gemahlenes Kaffeepulver und steckt einen Löffelstiel oder eine Zahnbürste hinein. Anschließend mach ihr das Gleiche auch von unten wo sich die Brühgruppe befand. Bewegt den Stiel solange bis das ganze Kaffeepulver herausgefallen ist. 

Technische Details

Marke:Philips
Modell:LatteGo 3200 EP3246/70
Milchsystem:automatisch
Brühgruppe:herausnehmbar
Mahlwerk Art:Scheibenmahlwerk
Mahlwerk Material:Keramik
Mahlgrad:12 Stufen
Wassertank:1,8 Liter
Bohnenfach:275 g
Milchbehälter:250 ml
Kaffeeauslass:8,2-14,2 cm
Gehäuse:Kunststoff

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + 19 =


Ähnliche Vollautomaten aus unserem Test

Saeco PicoBaristo Deluxe

Saeco PicoBaristo Deluxe

Saeco PicoBaristo Deluxe im Test Testnote: 1,7 (gut) "Kleine Schwächen - dafür sehr viele Einstellmöglichkeiten" Espresso:  gut (2,0) Kaffee:  gut (1,7) Cappuccino:  gut (2,0) Latte Macchiato:  gut (2,0) Handhabung:  sehr gut (1,4)...

Jura E6 Kaffeevollautomat im Test

Jura E6 Kaffeevollautomat im Test

Jura E6 Kaffeevollautomat Test Testnote: 1,6 (gut) "Sehr guter Geschmack - leider ohne Latte Macchiato" Espresso:  sehr gut (1,5) Kaffee:  sehr gut (1,5) Cappuccino:  gut (1,7) Latte Macchiato: nicht bewertet Handhabung:  sehr gut (1,4)...

Philips EP2220/10 Kaffeevollautomat (2200 Serie)

Philips EP2220/10 Kaffeevollautomat (2200 Serie)

Philips EP2220/10 Test (Vollautomaten Serie 2200) Testnote: 1,9 (gut) "Bester Milchschaum mit Milchdüse" Espresso:  gut (2,0) Kaffee:  gut (1,7) Cappuccino:  gut (1,7) Latte Macchiato:  gut (1,7) Handhabung:  gut (2,0) Getränke Einstellungen:...

Siemens EQ.500 Integral im Test

Siemens EQ.500 Integral im Test

Siemens EQ.500 Integral im Test Testnote: 1,5 (sehr gut) "Sehr guter Espresso und Milchschaum" Espresso:  sehr gut (1,2) Kaffee:  sehr gut (1,4) Cappuccino:  sehr gut (1,5) Latte Macchiato:  sehr gut (1,5) Handhabung:  sehr gut (1,2)...