DeLonghi Eletta Explore Kaffeevollautomat im Test

DeLonghi Eletta Explore Kaffeevollautomat Test

Note: 1,2 (sehr gut)

Espresso:1,2
Kaffee:1,2
Cappuccino:1,1
Latte Macchiato:1,2
Handhabung:1,3
Einstellungen:1,4
Qualität:1,5
Reinigung:1,3

Datenblatt

Marke:DeLonghi Kaffeevollautomat
Modell:Eletta Explore ECAM452.57.G
Milchsystem:vollautomatisch
Heiße Getränke: Espresso, doppelter Espresso, Kaffee, Long, Americano, Cappuccino, Latte Macchiato, Flat White, Cappuccino Mix, Caffelatte, Espresso Macchiato, Doppio+, Cappuccino+, Cortado, Milchschaum, Kanne Kaffee
Kalte Getränke: Kaffee, Americano, Cappuccino, Cappuccino Mix, Latte Macchiato, Caffeelatte
Brühgruppe:entnehmbar
Mahlwerk:Kegelmahlwerk Stahl
Mahlgrad Stufen:7 Stufen
Kaffeestärke:5 Stufen
Getränkemenge:4 Stufen & freie Programmierung
Doppelbezug:für Espresso
Profile:4
Bohnenfach:300 g
Milchbehälter:500 ml (schwarzer) 375 ml (weißer)
Wassertank:1,8 l
Kaffeeauslass:8 bis 14 cm
Maße (HxBxT):
39x26x45 cm
Kaffeepulverfach:ja

Vorteile:

  • sehr feinporiger Milchschaum (heiß & kalt)
  • aromatischer, vollmundiger Espresso
  • inkl. 7 Kaltgetränke (z.B. Iced Cappuccino)
  • Milchschaum-Konsistenz in 3 Stufen
  • Kannen-Funktion für Kaffee
  • 4 Profile für individuelle Einstellungen
  • Stiftung Warentest Testsieger (Ausgabe 11/2022)
  • gut durchdachte Reinigung

Nachteile:

  • Doppelbezug nur für Espresso
  • App-Steuerung nur gegen Aufpreis

Video zur DeLonghi Eletta Explore

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Zusammenfassung der Testergebnisse

Folge uns:     

Fazit zur DeLonghi Eletta Explore

Kalte Milchschaum Getränke & Stiftung Warentest Testsieger

Mit der DeLonghi Eletta Explore könnt ihr 21 Getränke auf Knopfdruck beziehen. Neben klassischen Heißgetränken (Espresso, Kaffee, Cappuccino, Latte Macchiato u.v.m.) habt ihr auch 7 Kaltgetränke zur Auswahl. Für Iced Cappuccino & Co. bereitet der Vollautomat sogar kalten Milchschaum zu. Eine echte Innovation und willkommene Abwechslung im Sommer!

Besonders überzeugt haben uns der aromatische Espresso und der sehr feinporige Milchschaum. Die Konsistenz des Milchschaums lässt sich sogar in 3 Stufen anpassen – sowohl bei den kalten als auch den heißen Getränken.

Die Eletta Explore punktet mit ihrer einfachen Handhabung und ist leicht zu reinigen. Über das moderne Touch Display lässt sich der Vollautomat intuitiv bedienen. Eure individuellen Einstellungen könnt ihr in bis zu 4 Profilen speichern.

Damit eignet sich die Eletta Explore bestens für Familien und Explorer, die viele Heiß- und Kaltgetränke ausprobieren und beim Geschmack experimentieren möchten. Übrigens ist auch Stiftung Warentest überzeugt und kürte die Eletta zum Testsieger (Ausgabe 11/2022). In unserem Kaffeevollautomat Test gehört die Eletta Explore zu den Top 3.

Patrick,

hatte 22 Kaffeevollautomaten im Test

Wie gut sind die Getränke der Eletta Explore?

Der Espresso ist richtig intensiv und vollmundig im Geschmack. Die Haselnuss Aromen unserer Bohnen kommen klar zur Geltung. Die Crema ist fein und glänzend braun. Einer der besten Espresso aus dem Vollautomaten die wir bislang hatten. Der Espresso ist bei DeLonghi auf jeden Fall eine Kernkompetenz.

Für Kaffeetrinker gibt es drei Varianten zur Auswahl. Am meisten überzeugt haben uns der Long und der Americano. Beide sind aromatisch, intensiv und haben nur wenige Bitterstoffe.

Beim Cappuccino erzeugen die leichte Süße der Milch und die kräftigen Espresso Aromen einen vollmundigen Geschmack.

Der Milchschaum ist cremig und extrem feinporig. Der Vollautomat bereitet euch richtigen Micro-Foam zu. Das ist Schaum der so fein ist, dass ihr die einzelnen Bläschen kaum erkennen könnt. Das trifft sowohl auf den heißen als auch den kalten Milchschaum zu.

DeLonghi Eletta Explore Getraenke im Test

Gerade im heißen Sommer sind die kalten Getränke eine erfrischende Abwechslung. Der kalte Milchschaum ist zwar etwas flüssiger aber trotzdem sehr cremig. Besonders gut gefallen hat uns der Iced Cappuccino.

Alle heißen Getränke hatten die optimale Temperatur. Beim Cappuccino haben wir 71°C gemessen, während der Espresso 67°C heiß war. Der kalte Cappuccino war mit nur 5°C eine richtige Erfrischung.

Insgesamt waren bei der DeLonghi Eletta Explorer alle Getränke auf einem sehr guten Niveau. Den besten Eindruck von den Getränken bekommt ihr in unserem Video.

Wie ist die Handhabung?

Die Eletta Explore wird euch mit zwei Milchbehältern geliefert. Einem weißen für Kaltgetränke (375 ml) und einem schwarzen für Heißgetränke (500 ml).

Sicher stellt ihr euch jetzt die Frage warum ein einzelner Milchbehälter nicht ausreicht. Das liegt daran, dass das Milchsystem im Deckel des Milchbehälters integriert ist und kalter Milchschaum einfach anders zubereitet wird. Außerdem solltet ihr für die Kaltgetränke ausschließlich Magermilch verwenden (< 0,5% Fett), während für heißen Milchschaum ein höherer Fettgehalt besser ist (ca. 3,5 %).

Beide Milchbehälter klickt ihr vorne links am Gerät ein. Auf der rechten Seite befindet sich der Wassertank (1,8 Liter) den ihr einfach nach vorne herausziehen könnt. Das Bohnenfach (300 g) ist von oben gut zu erreichen. Mit einer Breite von 26 cm ist der Vollautomat sehr kompakt und findet in jeder Küche Platz.

Kaffee- und Milchauslass passt ihr einzeln an. Beide lassen sich von 8 bis 14 cm in der Höhe verstellen. Selbst große Gläser passen problemlos darunter.

DeLonghi Eletta Explore Handhabung im Test

Mit nur 40 Sekunden ist die Eletta Explore schnell betriebsbereit und auch die Zubereitung der Getränke erfolgt zügig. Für die Kaltgetränke müsst ihr allerdings daran denken Eiswürfel vorzubereiten.

Das Touch Display ist modern mit großen Getränke Symbolen. Es lässt sich intuitiv bedienen und die Menüführung ist verständlich aufgebaut. Sehr gut finden wir außerdem das leicht schräge Display. Dadurch lässt es sich auch von oben sehr gut lesen.

Insgesamt überzeugt die DeLonghi Eletta Explore mit einer einfachen Handhabung und vieles wirkt sehr durchdacht.

Was kann man bei der Eletta Explore einstellen?

Über das Touch Display könnt ihr die Kaffeestärke (Aroma) in 5 Stufen anpassen. Beim Mahlgrad habt ihr sogar 13 Stufen zur Auswahl. Den Regler findet ihr im Bohnenfach. Alternativ könnt ihr das Fach für gemahlenes Kaffeepulver benutzen.

Bei der Getränkemenge habt ihr 4 Stufen – für kleine bis große Tassen. Für Cappuccino und Co. könnt ihr darüber nur die gesamte Getränkemenge anpassen. Das Verhältnis von Espresso zu Milch bleibt dabei immer dem originalen Rezept treu.

Mit der My Funktion könnt ihr zusätzlich eine individuelle Getränkemenge per Augenmaß speichern. Hierüber lässt sich auch das Espresso-Milch-Verhältnis anpassen. Ideal wenn ihr euch euren Cappuccino milder oder intensiver wünscht. Wie ihr die My Funktion nutzt, haben wir euch detailliert im Abschnitt Einstellungen beschrieben.

DeLonghi Eletta Explore Einstellungen im Test

Da Geschmäcker bekanntlich verschiedenen sind, könnt ihr eure individuellen Einstellungen in einem von insgesamt 4 Profilen speichern.

An beiden Milchbehältern findet ihr außerdem einen Drehregler für die Konsistenz des Milchschaums. Hier könnt ihr einstellen, wie „üppig“ der Milchschaum werden soll. Eine echte Besonderheit im Vergleich zu anderen Vollautomaten im Test. Das funktioniert selbst beim kalten Milchschaum richtig gut.

Bei den Heißgetränken stellt ihr damit auch die Temperatur des Milchschaums ein. Je stärker die Milch aufgeschäumt wird, desto heißer wird sie. Die Brühtemperatur des Kaffees stellt ihr über das Display in 3 Stufen ein.

Abzüge erhält die Eletta Explore beim Doppelbezug. Den gibt es bei DeLonghi grundsätzlich nur für Espresso.

Dafür gibt es eine To-Go-Becher Funktion und die Möglichkeit eine ganze Kanne Kaffee auf einmal zuzubereiten. Bei der Kannenfunktion führt der Vollautomat bis zu 6 Mahl- und Brühvorgänge durch.

Wie ihr seht punktet die Eletta Explore mit vielen Einstellmöglichkeiten. Perfekt für alle Explorer die verschiedene Geschmacksnuancen entdecken möchten 😉

Wie gut ist die Qualität?

Bei der Eletta Explore ECAM 452.57.G ist das Gehäuse aus Kunststoff gefertigt und wird durch ein Tropfgitter aus Edelstahl ergänzt. Dieses wird durch einen kaum sichtbaren Einsatz aus Kunststoff vor Kratzern geschützt.

Alle Einzelteile sind bestens verarbeitet und schließen exakt mit dem Gehäuse ab. Beide Milchbehälter sind robust und lassen sich einfach am Vollautomaten einstecken.

Das Bohnenfach ist luftdicht verschlossen und abgedunkelt. Den stabilen Kaffeeauslass könnt ihr einfach in der Höhe anpassen.

Richtig gut gefallen hat uns das Display und die Bedienung per Touch. Alles hat einwandfrei funktioniert und das Display reagiert sogar, wenn eure Finger etwas feucht sind.

DeLonghi Eletta Explore Qualitaet im Test

Übrigens ist ein Kegelmahlwerk aus gehärtetem Stahl verbaut. Während dem Mahlvorgang haben wir im Schnitt ca. 66 dB gemessen. Damit ist die Eletta Explore einer der leisesten DeLonghi Vollautomaten. Beim Milchsystem haben wir sogar angenehme 63 dB gemessen.

Ein großer Vorteil ist die Verfügbarkeit von günstigen Ersatzteilen. Falls nach einigen Jahren doch mal etwas kaputt gehen sollte, könnt ihr z.B. eine Brüheinheit einzeln nachbestellen.

Alles in allem sind die Qualität und die Verarbeitung definitiv sehr gut. Zur Bestnote in unserem Test fehlt insgesamt nicht viel, nur ein klein wenig Edelstahl. Bei Registrierung dieses Modells (ECAM 452.57.G) auf der DeLonghi Website gibt’s sogar 3 Jahre Garantie.

Wie einfach ist die Reinigung?

Nachdem ihr Milchschaum Getränke bezogen habt, erinnert euch der Vollautomat an die Spülung des Milchsystems. Dazu stellt ihr den Regler am Milchbehälter auf „Clean“. Nun wird der Milchauslass mit heißem Wasser gespült. Die Milchbehälter könnt ihr bis zu 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Danach solltet ihr sie in ihre 6 bzw. 7 Einzelteile zerlegen und in die Spülmaschine tun.

Die Behälter für Kaffeesatz und Spülwasser sind relativ groß. Ihr müsst sie erst nach 14 Getränken ausleeren. Einmal wöchentlich solltet ihr sie außerdem abspülen oder in die Spülmaschine packen.

Die Brühgruppe ist sehr kompakt und daher leicht sauber zu halten. Ihr könnt sie über die Serviceklappe entnehmen und einmal pro Woche abspülen.

DeLonghi Eletta Explore Reinigung im Test

Insgesamt ist die Reinigung der Eletta Explore einfach und dauert etwa 20 Minuten pro Woche. Zusätzlich solltet ihr das Gerät alle 1-3 Monate entkalken – je nach Wasserhärte und Getränkeanzahl. Falls ihr einen Wasserfilter nutzt, verlängert sich der Zeitraum auf 3-6 Monate.

Wie ihr die Eletta Explore Schritt-für-Schritt reinigt, erfahrt ihr im Abschnitt Reinigung und unserem ausführlichen Video zur gesamten Reinigung. Außerdem geben wir euch Tipps für die richtigen Reinigungsmittel.

Welche Eletta Explore ist die beste?

Bei Stiftung Warentest erreichte die DeLonghi Eletta Explore ECAM 450.55.G die Note 1,7 (gut) und wurde Testsieger von insgesamt 11 Vollautomaten (Ausgabe 11/2022). Gelobt wurden die variablen Einstellungen, das gute Mahlwerk und der feine, feste Milchschaum. Überzeugen konnte auch die einfache Reinigung, da viele Teile in die Spülmaschine dürfen. Kritik gab es nur für die lange Entkalkung von einer knappen Stunde.

Welche Getränke kann die DeLonghi Eletta Explore zubereiten?

Heiße Getränke:

  • Espresso
  • Doppio+
  • Kaffee
  • Long
  • Americano
  • Cappuccino
  • Latte Macchiato
  • Flat White
  • Cappuccino Mix
  • Caffelatte
  • Espresso Macchiato
  • Cappuccino+
  • Cortado
  • (Heiße Milch)
  • (Kanne Kaffee)

Kalte Getränke:

  • Kaffee
  • Americano
  • Cappuccino
  • Latte Macchiato
  • Flat White
  • Cappuccino Mix
  • Caffelatte

Kann die Eletta Explore Cold Brew?

Die neuen Modelle der Eletta Explore haben zusätzlich zum kalten Milchschaum auch eine Cold Brew Funktion. Dabei wird der Kaffee unter niedrigem Druck kalt extrahiert. Mehr Details bekommt ihr im Abschnitt Modelle.

Hat die Eletta Explore eine App-Steuerung?

Manche Modelle lassen sich über WLAN auch per App steuern. Dort könnt ihr die Getränke nach euren Wünschen anpassen und sogar eigene Rezepte anlegen. Mehr Details bekommt ihr im Abschnitt Modelle.

Modelle der DeLonghi Eletta Explore

Von der Eletta Explore gibt es inzwischen viele Ausführungen die für Verwirrung sorgen. Grundsätzlich sind alle Geräte baugleich und unterscheiden sich nur in manchen Funktionen. Die neuen Modelle besitzen eine Cold Brew Funktion. Dabei wird der Kaffee unter niedrigem Druck kalt extrahiert. Bei älteren Modellen erhaltet ihr nur heißen Kaffee, der für Kaltgetränke mit Eiswürfeln abgekühlt wird (unser Testgerät). Wir selbst haben das Modell mit Cold Brew Funktion noch nicht ausprobiert. Von unserer Community wird aber sehr gelobt. Kalten Milchschaum bereiten übrigens alle Modelle gleich zu.

Delonghi Eletta Explore

Eletta Explore Perfetto ECAM452.57.G

  • Kalte Milchschaum Getränke
  • kein Cold Brew
  • inkl. Kaffeekanne
  • ohne App-Steuerung

Delonghi Eletta Explore Cold Brew

Eletta Explore Cold Brew ECAM452.67.G

  • Kalte Milchschaum Getränke
  • Cold Brew (kalter Kaffee)
  • inkl. Kaffeekanne
  • mit App-Steuerung

De'Longhi Kaffeevollautomat Eletta Explore ECAM 450.55 G, Grau, inkl. Pflegeset im Wert von € 31,99 UVP

Eletta Explore ECAM450.55.G

  • Kalte Milchschaum Getränke
  • kein Cold Brew
  • ohne Kaffeekanne
  • ohne App-Steuerung

Preise vom 27. Februar 2024 6:13 (CET) Produktpreise und Verfügbarkeit entsprechen dem angegebenen Stand (Datum/Uhrzeit) und können sich ändern. Für den Kauf dieses Produkts gelten die Angaben zu Preis und Verfügbarkeit, die zum Kaufzeitpunkt auf Amazon.de angezeigt werden.

Einige Modelle lassen sich zusätzlich per App steuern. In der App könnt ihr eure Getränke anpassen und eigene Rezepte anlegen. Grundsätzlich könnt ihr die gleichen Einstellungen auch am Display vornehmen. Über die App sind die Einstellungen noch präziser und ihr bekommt Tipps sowie Rezeptvorschläge angezeigt.

Ein weiterer Unterschied bezieht sich auf den Lieferumfang. Alle Modelle haben eine To-Go-Becher- und eine Kannen-Funktion (um eine ganze Kanne Kaffee zu beziehen). Bei manchen Modellen ist bereits eine Kaffeekanne und/oder ein To-Go-Becher im Lieferumfang enthalten. Ihr könnt aber natürlich auch eigene benutzen.

Noch Fragen?

Dann schaut euch unseren ausführlichen Testbericht an. Nutzt das Inhaltsverzeichnis falls euch etwas Bestimmtes interessiert. Solltet ihr noch eine Frage haben, könnt ihr uns gerne einen Kommentar hinterlassen.

Einzelteile der DeLonghi Eletta Explore

Milchsystem

Mit der Eletta Explore werden euch zwei Milchbehälter geliefert: Ein schwarzer für alle heißen Getränke und ein weißer für alle kalten Getränke.

DeLonghi Eletta Explore Milchbehaelter

schwarz: heißer Milchschaum, weiß: kalter Milchschaum

Bei DeLonghi ist das Milchsystem im Deckel des Milchbehälters integriert. Ihr könnt ihn einfach auseinander bauen und in die Spülmaschine packen. In den schwarzen Milchbehälter (heiße Getränke) passen bis zu 500 ml Milch, die für 4 bis 6 Getränke reichen. Über einen Regler könnt ihr die Konsistenz des Milchschaums einstellen – für wenig bis viel Schaum. Damit habt ihr selbst in der Hand wie hoch eure Schaumkrone wird 😉  Ein weiterer Vorteil den andere Vollautomaten nicht bieten.

DeLonghi Eletta Explore Milchbehaelter_1

schwarzer Milchbehälter (heiße Getränke) fasst 500 ml (4-6 Getränke)

DeLonghi Eletta Explore Milchsystem

das Milchsystem ist im Deckel des Milchbehälters integriert 

Nach der Zubereitung könnt ihr den Milchbehälter einfach im Kühlschrank aufbewahren. Nach spätestens 2 Tagen solltet ihr ihn reinigen.

Der weiße Milchbehälter (kalter Milchschaum) ist etwas kleiner – hier passen 375 ml hinein, die für 3 bis 5 Getränke reichen. Laut Anleitung sollt ihr nur Magermilch (< 0,5% Fett) oder pflanzliche Milch verwenden. Durch den niedrigen Fettanteil lassen sie sich kalt besser aufschäumen. Ansonsten ist der weiße Milchbehälter dem Schwarzen relativ ähnlich. Auch hier könnt ihr die Milchschaum Konsistenz einstellen. Beide Milchbehälter können mit einem Handgriff am Vollautomaten eingeklickt werden.

DeLonghi Eletta Explore Milchbehaelter_3

weißer Milchbehälter (kalter Milchschaum) fasst 375 ml (3-5 Getränke)

DeLonghi Eletta Explore Milchbehälter

ein Handgriff zum Einklicken

Bohnenfach

Das Bohnenfach findet ihr oben auf dem Vollautomaten. Um das Aroma eurer Kaffeebohnen zu schützen ist der Deckel abgedunkelt und hat eine umlaufende Gummi-Dichtung. In das Fach passen gut 300 g Kaffeebohnen die für ungefähr 30 Getränke reichen – für den privaten Gebrauch vollkommen ausreichend. Dank der großen Öffnung lassen sich die Kaffeebohnen einfach einfüllen. Im Bohnenfach befindet sich auch der Regler für den Mahlgrad – auf den wir bei den Einstellungen näher eingehen.

DeLonghi Eletta Explore Bohnenfach

300 g Bohnenfach

DeLonghi Eletta Explore Bohnenfach

abgedunkelter Deckel mit Gummidichtung

 

Wassertank

Den Wassertank könnt ihr ganz praktisch nach vorne herausziehen und direkt am Vollautomaten Auffüllen – optimal unter Hängeschränken. Es passen bis zu 1,8 Liter hinein, die für ungefähr 12-15 Getränke reichen. Das ist auch vollkommen ausreichend, da das Wasser immer möglichst frisch sein sollte. Wer möchte, kann den Tank auch komplett entnehmen und unterm Wasserhahn auffüllen.

DeLonghi Eletta Explore Wassertank_1

Wassertank nach vorne herausziehen

DeLonghi Eletta Explore Wassertank_2

unterm Wasserhahn auffüllen

Kaffee- und Milchauslass

Der Kaffee- und Milchauslass lassen sich von 8 bis 14 cm in der Höhe verstellen. Wenn ihr beides bis ganz nach oben stellt, passen auch bis zu 13 cm hohe Gläser darunter. Damit sind auch große Latte Macchiato Gläser kein Problem. Zusätzlich könnt ihr am Abtropfgitter eine Klappe öffnen, um bis zu 16 cm hohe To-Go Becher darunter zu stellen. Für kleine Cappuccino Tassen könnt ihr den Milchauslass ausfahren damit nichts daneben spritzt.

Da die Eletta Explore (wie alle DeLonghi Vollautomaten) nur einen Milchauslass besitzt, können die Getränke nur nacheinander bezogen werden. Auch beim Kaffee, Long und Americano ist leider kein Doppelbezug möglich. Dafür hat der Vollautomat eine Kannenfunktion für Kaffee.

DeLonghi Eletta Explore Auslaesse

Kaffee- und Milchauslass sind in 7-14 cm Höhe verstellbar

DeLonghi Eletta Explore Auslaesse

durch Klappe im Abtropfgitter passen bis zu 16 cm hohe To-Go Becher

Display

Nach dem Einschalten benötigt der Vollautomat 40 Sekunden zum Aufheizen. Währenddessen werden auch die Leitungen mit Wasser gespült. Ihr bedient die Eletta Explore über ein modernes Touch Display. Auf dem Bildschirm in der Mitte werden euch alle Getränke angezeigt. Über „Cold“ könnt ihr euch alle kalten und über „Hot“ alle warmen Getränke anzeigen lassen.

DeLonghi Eletta Explore Display

großes modernes Touch Display

Außerdem habt ihr die Möglichkeit die Getränke eurem ToGo-Becher anzupassen („To Go“ – ganz links) oder jedes Getränk als Favorit zu speichern („Favorites“ – ganz rechts). 

Die Menüführung ist intuitiv und leicht verständlich. Fehlermeldungen werden euch immer direkt angezeigt (z.B. Wassertank leer). Das Display ist leicht schräg damit ihr es auch von oben gut lesen könnt. Es reagiert zuverlässig und ist außerdem gestochen scharf. Wenn ihr ein Getränk zubereiten wollt, müsst ihr es einfach nur antippen. Über das „Plus-Zeichen“ könnt ihr einige Einstellungen vornehmen, z.B. Aroma und Getränkemenge anpassen. Was ihr alles einstellen könnt, erklären wir euch ausführlich unter Einstellungen.

DeLonghi Eletta Explore Kalte Getraenke

kalte Getränke

Getränke Zubereitung

Mit der DeLonghi Eletta Explorer könnt ihr insgesamt 21 verschiedene Getränke zubereiten. Im Rahmen unserer Test beziehen wir immer die Klassiker Espresso, Kaffee, Cappuccino und Latte Macchiato. Da die Eletta Explore auch kalte Getränke zubereiten kann, zeigen wir euch diesmal auch den Iced Coffee und Iced Cappuccino Mix.

DeLonghi Eletta Explore im Test Getraenke

Getränke Auswahl:

  • Heiße Kaffee Getränke: Espresso, doppelter Espresso, Kaffee, Long, Americano, Doppio+
  • Heiße Milchschaum Getränke: Cappuccino, Latte Macchiato, Flat White, Cappuccino Mix, Caffelatte, Espresso Macchiato, Cortado, Cappuccino+
  • Kalte Kaffee Getränke: Coffee Over Ice, Iced Americano
  • Kalte Milchschaum Getränke: Iced Latte Macchiato, Iced Flat White, Iced Cappuccino, Iced Cappuccino Mix, Iced Caffelatte
  • Weiteres: heiße Milch, Kanne Kaffee, Teefunktion, Heißwasser

Espresso

Bei allen Getränken habt ihr 4 Mengen Stufen (S,M,L,XL) und 5 Aroma Stufen zur Auswahl – von milden bis sehr kräftigen Espresso. Wir empfehlen euch die Getränkemenge auf Stufe S (entspricht 30 ml) und das Aroma auf Stufe 5 zu stellen. Dann erhaltet ihr einen intensiven Espresso.

DeLonghi Eletta Explore Display Einstellungen

Unser Espresso war nach 40 Sekunden fertig. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt ist die Crema schön dicht und haselnussbraun. Genau so muss ein guter Espresso auch aussehen! Geschmacklich kommen die Aromen sehr gut zur Geltung. Im Vergleich zu anderen Vollautomaten aus unserem Test ist die Eletta Explore auf jeden Fall ganz vorne mit dabei. Der Espresso hatte mit 67 °C die gewünschte Temperatur. Wer es heißer mag kann im Menü die Brühtemperatur höher stellen. Wie das funktioniert erklären wir euch im unter Einstellungen.

DeLonghi Eletta Explore Espresso im Test

Espresso mit haselnussbrauner Crema

Optimale Einstellung: 

  • Getränke-Menge: S (entspricht 30 ml)
  • Aroma: 5
  • Mahlgrad: möglichst fein, z.B. Stufe 3
  • Temperatur: hoch

Kaffee

Der klassische Kaffee darf in unserem Test natürlich nicht fehlen. Doch der ist bei Vollautomaten immer eine kleiner Herausforderung: Denn je mehr Wasser durch einen Kaffeepuck gepresst wird, desto mehr Bitterstoffe werden gelöst. Für den besten Geschmack empfehlen wir euch daher maximal 100 ml je Kaffeepuck zu beziehen.

Wir haben dazu die Getränkemenge umprogrammiert und zwei Tassen nacheinander bezogen (2x100ml). Noch einfacher ist es, wenn ihr den Long auswählt. Beim Long führt der Vollautomat nämlich automatisch einen zweiten Mahlvorgang durch und produziert einen zweiten Kaffeepuck für euer Getränk. Dadurch ist der Long aromatischer und weniger bitter als der normale Kaffee.DeLonghi Eletta Explore Kaffee

Der Long wird außerdem mit dem sogenannten „Schwallbrühverfahren“ zubereitet. Dabei wird das Wasser nicht konstant, sondern in kurzen Schüben und mit niedrigem Druck durch den Kaffeepuck gepresst. Das trägt dazu bei, dass nur wenige Bitterstoffe in euren Kaffee gelangen. Aufgrund des zweiten Mahlvorgangs benötigt der Vollautomat für einen Long gute 2,5 Minuten. Doch das Warten wird mit gutem Geschmack belohnt.

Optimale Einstellung: 

  • Getränke-Menge: 100 ml (programmiert) oder Long (Stufe S, M)
  • Aroma: 4 – 5
  • Mahlgrad: Stufe 3,5 bis 4
  • Temperatur: mittel

Cappuccino

Wirklich begeistert hat uns der Cappuccino der DeLonghi Eletta Explore. Der Milchschaum ist so fein, dass wir die einzelnen Bläschen kaum erkennen können. Auch geschmacklich ist der Cappuccino top und im Mundgefühl samtig. Milch und Espresso bilden ein harmonisches Gesamtbild. Mit 71 °C war der Cappuccino auch ordentlich heiß.

DeLonghi Eletta Explore Cappuccino

Wie bei allen Getränken, habt ihr bei der Getränkemenge 4 Stufen (S,M,L,XL). Leider könnt ihr darüber keinen Einfluss auf die Espresso Menge nehmen. Ab Werk wird auf Stufe M ein recht langer 60 ml Espresso bezogen. Für den besten Geschmack empfehlen wir euch daher den Cappuccino zu programmieren:

Optimale Einstellung: 

  • Espresso-Menge: 30 – 40 ml
  • Aroma: 5
  • Milch-Menge: 100 ml
  • Milchschaum Konsistenz: Stufe 3
  • Mahlgrad: möglichst fein, z.B. Stufe 3
  • Temperatur: hoch

Latte Macchiato

Der Latte Macchiato hatte in unserem Test mit 63 °C die optimale Temperatur. Der Milchschaum war auch hier sehr fein und seidig glänzend. Er etwas flüssiger und cremiger als beim Cappuccino. Das liegt daran, dass wir die Milchschaum Konsistenz auf die empfohlene mittlere Stufe gestellt haben.DeLonghi Eletta Explore Latte Macchiato

Auch beim Latte Macchiato habt ihr 4 Getränke-Mengen Stufen zur Auswahl (S bis XL). Auf höchster Stufe wird auch ein großes Latte Macchiato Glas schön voll. Leider lassen sich auch hier Espresso- und Milchmenge nicht separat in Stufen anpassen. Daher bekommt ihr wieder einen zu langen Espresso (Bitterstoffe!). Daher empfehlen wir euch auch den Latte Macchiato wie folgt zu programmieren:

Optimale Einstellung: 

  • Espresso-Menge: 40 ml (eventuell doppelter Espresso)
  • Aroma: 5
  • Milch-Menge: 150-200 ml
  • Milchschaum Konsistenz: Stufe 2
  • Mahlgrad: möglichst fein, z.B. Stufe 3
  • Temperatur: hoch

Coffee Over Ice

Der Coffee Over Ice ist, wie der Name schon vermuten lässt, ein eisgekühlter Kaffee. Bei allen kalten Getränken haben wir die Auswahl zwischen 3 Mengen Stufen (S,M,L). Außerdem können wir einstellen ob wir Kaffeebohnen oder bereits gemahlenes Kaffeepulver verwenden möchten. Wir haben etwas weniger Spielraum als bei den heißen Getränken, denn das Aroma kann nicht eingestellt werden. Aber: der Kaffee wird sowieso stark konzentriert zubereitet und durch die geschmolzene Eiswürfel gestreckt.

DeLonghi Eletta Explore Coffee over ice

Der Vollautomat fragt euch ob ihr „Ice“ oder „Extra Ice“ also extra kalt möchtet. Für „Ice“ sollt ihr 6 und für „Extra Ice“ 8 Eiswürfel in euer Glas geben. Der passende Eiswürfelbehälter aus Silikon ist übrigens im Lieferumfang enthalten. Je mehr Eiswürfel ihr verwendet, desto verdünnter wird euer Kaffee. Dadurch steuert ihr indirekt die Intensität eures Kaffees. In unserem Test haben wir 6 Eiswürfel verwendet. Da der heiße Kaffee auf die Eiswürfel trifft wird er sofort runter gekühlt. Wir haben 18°C gemessen. Der Kaffee Over Ice konnte geschmacklich überzeugen. Er war zwar nicht ganz so mild wie ein Cold Brew – dafür, dass wir ihn so schnell beziehen konnten, ist er wirklich gut geworden! Er ist eine echte Erfrischung im Sommer. Wer es süß mag, kann eine Kugel Vanilleeis dazugeben.

Kalte Getränke mit Milchschaum

Als kalte Milchschaum Getränke haben wir den Iced Cappuccino Mix und Iced Latte Macchiato zubereitet. Je nach Getränke Menge sollten zwischen 6 und 10 Eiswürfel ins Glas. Übrigens könnt ihr mit der Silikonform 20 Eiswürfel zubereiten. Der Cappuccino Mix ist übrigens ein Cappuccino in originaler Reihenfolge. Das heißt es kommt erst der Espresso ins Glas und anschließend der kalte Milchschaum dazu. Das hat den Vorteil, dass der heiße Espresso sofort durch die Eiswürfel gekühlt wird. Unser fertiges Getränk kam dadurch auf 5-7°C.

Die Konsistenz des kalten Milchschaums ist natürlich etwas flüssiger als beim heißen Milchschaum. Das ist aber auch kein Wunder, denn kalter Milchschaum ist weniger stabil da die Hitze zum Aufschlüsseln der Eiweißmoleküle fehlt. Dennoch war der Schaum sehr feinporig und cremig. Wir haben wirklich nicht erwartet, dass das so gut klappt!  Achtet darauf, dass ihr bei den kalten Getränken immer Milch mit weniger als 0,5% Fett verwendet. Andernfalls bilden sich große Blasen.

DeLonghi Eletta Explore Iced Cappuccino Mix

Iced Cappuccino Mix

Beim Iced Latte Macchiato (10 Eiswürfel) haben wir 17 °C gemessen. Er war damit wärmer als der Cappuccino Mix. Hier wird zuerst der kalte Milchschaum zubereitet, wodurch der heiße Espresso nicht direkt auf die Eiswürfel treffen kann. In welcher Reihenfolge Espresso und Milchschaum zubereitet werden, hat also großen Einfluss auf die Temperatur eures Getränks.

DeLonghi Eletta Explore Iced Latte Macchiato

Iced Latte Macchiato – erst Milchschaum

Anfangs dachten wir noch, dass die kalten Getränke nur eine nette Spielerei wären. Jetzt sind wir aber so begeistert, dass wir die DeLonghi Eletta Explore am liebsten für den Sommer behalten würden. Da wir für euch weitere Vollautomaten testen möchten, müssen wir sie schweren Herzens wieder weggeben…

Einstellungen der DeLonghi Eletta Explore

Kaffeestärke einstellen

Bei allen heißen Getränken könnt ihr das Aroma (Kaffeestärke) in 5 Stufen einstellen. Je höher die Stufe, desto mehr Kaffeepulver verwendet der Vollautomat.

DeLonghi Eletta Explore Display Einstellungen

Aroma in 5 Stufen

Wollt ihr gemahlenes Kaffeepulver benutzen, tippt ihr auf das Kaffeelöffel Symbol auf der rechten Seite. Anschließend gebt ihr einen Kaffeelöffel (im Lieferumfang enthalten) mit Kaffeepulver in den Schacht am Bohnenfach.

DeLonghi Eletta Explore Display gemahlenes Kaffeepulver

Fach für gemahlenes Kaffeepulver aktivieren

DeLonghi Eletta Explore Kaffeeloeffel

einen Löffel gemahlenes Kaffeepulver in Schacht füllen

 

Mahlwerk einstellen

Direkt im Bohnenfach findet ihr den Regler für den Mahlgrad. Die Kaffeebohnen werden auf Stufe 7 gröber und auf Stufe 1 feiner gemahlen. Es gibt noch jeweils eine Zwischenstufe, sodass ihr das Mahlwerk in insgesamt 13 Stufen einstellen könnt.

DeLonghi Eletta Explore Mahlwerk

Mahlwerk mit 7 Stufen

Ab Werk ist Stufe 4 eingestellt. Wir haben allerdings bei allen Espresso Getränken mit Stufe 3 die besten Ergebnisse erzielt. Dann wurde das Kaffeepulver schön fein und gleichmäßig gemahlen.

Getränkemenge einstellen

Ihr könnt die Getränke Menge in 4 Stufen einstellen – für kleine bis große Tassen (XS, S, M und XL).

DeLonghi Eletta Explore Getränkemenge einstellen

Getränkemenge in 4 Stufen

Leider gibt es weder am Display noch in der Anleitung konkrete Milliliter. Daher mussten wir zunächst ausprobieren auf welcher Stufe die Tassen voll wurden.

Außerdem kann bei Cappuccino und Co. das Kaffee- Milch-Verhältnis nicht einfach angepasst werden, da nur die gesamte Getränke Menge eingestellt werden kann. Hier habt ihr nur die Möglichkeit die Getränke über die My Funktion zu programmieren.

 Stufe S:Stufe M:
Espresso:30 ml40 ml
Kaffee:150 ml180 ml
Cappuccino:160 ml200 ml

Getränke programmieren mit der My Funktion

Um die Getränke Menge individuell anzupassen, könnt ihr die Getränke über die My Funktion programmieren. Das zeigen wir euch jetzt bei einem Latte Macchiato. Dazu wählen wir rechts von der Getränke Menge „My“ aus und starten wie gewohnt die Zubereitung.

DeLonghi Eletta Explore My Function_1

Getränke Menge anpassen über „My“

Die DeLonghi Eletta Explore gibt nun solange Milchschaum aus bis wir auf „Stop“ drücken:

DeLonghi Eletta Explore My Function_2

Anschließend gibt er automatisch den Espresso dazu bis wir wieder auf Stop drücken. Genau diese Menge können wir nun speichern:

DeLonghi Eletta Explore My Function_4

Über „My“ können wir zwischen der programmierten Menge und den voreingestellten Stufen hin und her wechseln:

DeLonghi Eletta Explore My Function_3

programmierte Milch- und Espresso Menge

Die programmierte Menge könnt ihr außerdem über Reset zurücksetzen und neu programmieren. Wir empfehlen euch für die My Funktion eine Küchenwaage zu verwenden, damit ihr unsere empfohlenen Einstellungen programmieren könnt. In diesen Video erfahrt ihr wie ihr Espresso, Kaffee, Cappuccino und Co. am besten einstellt:

Milchschaum Konsistenz einstellen

Die Milchschaum Konsistenz stellt ihr über Regler am Milchbehälter ein. Auf Stufe 1 erhaltet ihr nur heiße Milch bzw. kalte Milch (weißer Milchbehälter). Auf Stufe 2 bekommt ihr eine mittlere Schaumkrone – ideal für Latte Macchiato oder Flat White. Auf Stufe 3 erhaltet ihr eine schöne große Milchschaumhaube – perfekt für Cappuccino.

Je höher die Stufe, desto heißer der Milchschaum. Dadurch könnt ihr indirekt auch die Temperatur beeinflussen. Vor der Zubereitung bekommt ihr für jedes Getränk eine Empfehlung im Display angezeigt Ihr könnt natürlich selbst entscheiden welche Stufe ihr einstellt.

DeLonghi Eletta Explore Milchbehaelter_2

Milchschaum Konsistenz in 3 Stufen

Temperatur einstellen

Im Hauptmenü (Zahnrad) könnt ihr die Temperatur für in 3 Stufen anpassen. Wir haben alle Getränke auf mittlerer Stufe beziehen. Stellt die Temperatur nicht zu hoch, damit euer Espresso nicht verbrannt schmeckt.

DeLonghi Eletta Explore Display Temperatur einstellen

3 Temperatur-Stufen

Profile anlegen

Eure persönlichen Getränke Einstellungen könnt ihr mit der DeLonghi Eletta Explorer in 4 Profilen speichern. Das macht Sinn, wenn jedes Familienmitglied den Cappuccino gerne anders trinkt. Die Profile könnt ihr im Display oben rechts aufrufen. Damit es einfacher ist, hat jedes Profil eine individuelle Farbe. Somit könnt ihr leichter erkennen in welchem Profil ihr euch befindet. Über das Zahnrad könnt ihr jedem Profil einen Namen geben.

DeLonghi Eletta Explore Profile anlegen

insgesamt stehen 4 Profile zur Auswahl

Kannenfunktion für Kaffee

Die Kannenfunktion ist wirklich praktisch um bis zu 750 ml Kaffee auf einmal zu beziehen. Bei maximaler Menge führt der Vollautomat 6 Mahl- und Brühvorgänge in knapp 5 Minuten durch. Bei unserem Modell war die Kaffeekanne sogar im Lieferumfang enthalten. Das trifft jedoch nicht auf jede Ausführung der Eletta Explore zu.

DeLonghi Eletta Explore Kanne Kaffee

bis zu 750 ml Kaffee auf einmal

 

To Go Becher

Die Eletta Explore besitzt eine ToGo Becher Funktion damit ihr eure Lieblingsgetränke überall mit hin nehmen könnt. Im Display könnt ihr die Größe eures Bechers hinterlegen. Der Vollautomat bereitet dann automatisch die entsprechende Menge zu. Unter die Auslässe passen bis zu 16 cm hohe Becher.

DeLonghi Eletta Explore To Go Becher

To Go Becher Größe anpassen

Folgende Getränke könnt ihr über die To-Go Funktion beziehen: Americano, Cappuccino, Latte Macchiato, Flat White, Caffeelatte. Etwas vermisst haben wir den normalen Kaffee. Den könnt ihr auch einfach über die „Kanne Kaffee“ in größerer Menge beziehen.

Qualität der Eletta Explore

Das Design der Eletta Explore ist sehr modern. Wie fast alle Vollautomaten besteht sie überwiegend aus Kunststoff. Dennoch sind alle Teile hochwertig verarbeitet. Nichts klemmt oder wirkt irgendwie klapprig. Beim Abtropfgitter aus Edelstahl hat DeLonghi dazu gelernt. Das besitzt jetzt nämlich einen Kunststoffeinsatz, um es vor Kratzern zu schützen. Selbst nach längerem Gebrauch sieht es bei uns immer noch aus wie neu.

Der Vollautomat hat ein hochwertiges Kegelmahlwerk aus Stahl. Während dem Mahlvorgang haben wir im Schnitt 66 Dezibel gemessen. Damit ist die Eletta Explore etwas leiser als andere DeLonghi Kaffeevollautomaten.

DeLonghi Eletta Explore Qualitaet

modernes Design

DeLonghi Eletta Explore Abtropfgitter

Abtropfgitter mit Kunststoff-Einsatz schützt vor Kratzern

Reinigung

Jetzt geben wir euch einen kurzen Überblick, wie leicht sich die DeLonghi Eletta Explore reinigen lässt. Schaut euch am besten unser ausführliches Reinigungs-Video an, wenn ihr alles Schritt-für Schritt erklärt haben möchtet. Darin geben wir euch nützliche Tipps, die ihr nicht in der Anleitung findet.

Am wichtigsten ist die Reinigung des Milchsystems, der Brühgruppe und der Tropfschalen. Wenn ihr alles nach Anleitung reinigt, braucht ihr dafür rund 20 Minuten pro Woche.

Zusätzlich gibt es ein Programm zur Entkalkung das rund 50 Minuten dauert. Da es fast vollautomatisch durchläuft ist der effektive Aufwand für euch aber nur 5-10 Minuten.

Wir haben euch von den wichtigsten Pflegeprodukten jeweils einmal das Original von DeLonghi und eine günstigere Alternative rausgesucht. Während der Garantie nutzen wir immer den originalen Entkalker. 

Pflegeprodukte für DeLonghi Vollautomaten:

614TNr0RsAL. AC SL1500 - Coffee Tasters

DeLonghi Entkalker

- Coffee Tasters

Universal Entkalker

61iOW2rUdQL. AC SL1200 - Coffee Tasters

DeLonghi Wasserfilter

713n H6ydsL. AC SL1500 - Coffee Tasters

Alternative Wasserfilter

61G13jSeuNL. AC SL1500 - Coffee Tasters

Milchsystemreiniger

Milchsystem reinigen

Nachdem ihr ein Getränk mit Milchschaum bezogen habt, dreht ihr den Regler am Milchbehälter auf „Clean“. Es erscheint sogar ein Hinweis im Display, um euch daran zu erinnern.

Auf Knopfdruck wird der Milchauslass gründlich mit heißem Wasser durchgespült. Am besten stellt ihr eine leere Tasse unter, um das Spülwasser aufzufangen.

DeLonghi Eletta Explore Milchsystem spuelen

Einfach auf „Clean“ drehen, dann wird automatisch durchgespült

Anschließend könnt ihr die Milchbehälter bis zu 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Danach solltet ihr sie gründlich reinigen, entweder per Hand oder wie es laut Anleitung empfohlen wird, in der Spülmaschine.

Bevor ihr einen Milchbehälter in die Spülmaschine legt, solltet ihr ihn in seine 6-7 Einzelteile zerlegen. Der Aufbau ist etwas komplexer als bei anderen Vollautomaten, aber nicht so schwierig wie es sich anhört. Nach 1-2 Wochen könnt ihr es auswendig.

Alternativ könnt ihr auch alles für 30 Minuten in warmes Wasser mit Milchsystemreiniger einlegen und danach gründlich per Hand abspülen.

DeLonghi Eletta Explore Milchbehaelter Einzelteile

Milchbehälter alle 2 Tage in Spülmaschine oder per Hand reinigen

Alles in allem dauert die Reinigung des Milchsystems rund 10 Minuten pro Woche, wenn ihr beide Behälter parallel nutzt auch etwas länger.

Brühgruppe reinigen

Bei der DeLonghi Eletta Explore lässt sich die Brühgruppe einfach entnehmen. Dafür zuerst den Vollautomaten ausschalten, dann den Wassertank entnehmen und die dahinterliegende Serviceklappe öffnen. Dann drückt ihr die beiden roten Tasten zusammen und zieht die Brühgruppe gerade heraus.

DeLonghi Eletta Explore Bruehgruppe entnehmen

Brühgruppe über Serviceklappe hinterm Wassertank entnehmbar

Auf der Brühgruppe sammeln sich, wie ihr sehen könnt, nur wenige Kaffeereste. Im Vergleich mit anderen Kaffeevollautomaten im Test ist die Brühgruppe hier ziemlich sauber. Laut Anleitung sollt ihr sie 1x pro Monat reinigen, aber wir empfehlen euch sie 1x pro Woche abzuspülen.

DeLonghi Eletta Explore Bruehgruppe reinigen

1x pro Woche gründlich abspülen

Am besten die Brühgruppe für 5 Minuten in warmes Wasser tauchen und danach gründlich abspülen. In unserem Video zur Reinigung der DeLonghi Eletta Explorer gibt’s noch weitere Tipps wie ihr die Brühgruppe richtig pflegt und sie sauber haltet. 

Mit etwas Übung dauert die Reinigung effektiv nur rund 2 Minuten pro Woche.

Abtropfschale & Kaffeesatzbehälter

Wenn der Kaffeesatzbehälter oder die Abtropfschale voll ist, erscheint ein Hinweis im Display.

DeLonghi Eletta Explore Abtropfschalen leeren

Hinweis auf volle Abtropfschalen

Dann zieht ihr die beiden Behälter einfach nach vorne heraus. Der Kaffeesatzbehälter hat eine gute Größe, denn es passen bis zu 14 Kaffeepucks hinein. Wie ihr seht sind die Pucks sauber gepresst und trocken. 

DeLonghi Eletta Explore Kaffeepucks gepresst

14 Kaffeepucks passen in den Kaffeesatzbehälter

Unter dem Tassenrost befindet sich die Tropfschale. Darin landet das Wasser der Spülvorgänge. Hier sind keine Kaffeereste zu finden. Das Spülwasser und die Kaffeepucks werden sauber getrennt. 

DeLonghi Eletta Explore Abtropfschale leeren

Abtropfschale – KEINE Kaffeereste im Spülwasser

Beide Behälter leert ihr aus sobald der Hinweis erscheint und spült sie 1x pro Woche gründlich ab. Wenn ihr wollt könnt ihr sie auch in die Spülmaschine packen. Das würden wir auch empfehlen, denn das Kunststoff-Gitter unter dem Tassenrost lässt sich etwas umständlich abwaschen. Der Tassenrost aus Edelstahl (groß & klein) und die Halterung des Kaffeesatzbehälters dürfen allerdings nicht in die Spülmaschine.

Pro Woche dauert die Reinigung der Behälter gute 5 Minuten.

Wasserfilter & Entkalkung

Damit euch der Vollautomat rechtzeitig ans Entkalken erinnert, ist es wichtig die Wasserhärte einzustellen. Die könnt ihr ganz einfach über den mitgelieferten Teststreifen messen.

DeLonghi Eletta Explore Wasserhaerte einstellen

Wasserhärte einstellen = rechtzeitig entkalken

Über den Kalkgehalt des Wassers berechnet der Vollautomat dann, wann die nächste Entkalkung ansteht. Ihr werdet dann Schritt-für-Schritt über das Display durch die Entkalkung geführt.

DeLonghi Eletta Explore Entkalkung

Schritt-für-Schritt Anleitung zum Entkalken

Dafür braucht ihr ein 2 Liter großes Gefäß, den Heißwasserauslauf und Entkalker. Wenn ihr einen Wasserfilter nutzt, müsst ihr seltener entkalken. Die DeLonghi Eletta Explore funktioniert aber natürlich auch ohne Filter.

Wir haben euch sowohl den originalen als auch eine günstigere Alternative des Entkalkers und Wasserfilters herausgesucht.

DeLonghi Eletta Explore Wasserfilter Entkalker

Mit Filter müsst ihr seltener entkalken

Bei hartem Wasser und ohne Filter müsst ihr jeden Monat entkalken, bei weichem Wasser ungefähr alle 3 Monate. Wenn ihr einen Wasserfilter nutzt könnt ihr nochmal 2-3 Monate hinzurechnen.

Zwar dauert die Entkalkung fast 50 Minuten, aber das Programm läuft fast von alleine durch. Für euch liegt der Aufwand bei 5-10 Minuten.

Video Anleitung zur Reinigung

Im Video gehen wir die Reinigung Schritt-für Schritt durch. Ihr erfahrt, wie ihr:

  • die Milchbehälter richtig reinigt und zusammenbaut
  • die Brühgruppe richtig reinigt und pflegt
  • die Entkalkung richtig durchgeführt

Es warten ein paar extra Tipps auf euch, die nicht in der Anleitung stehen.

 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Weitere Kaffeevollautomaten aus unserem Test:

Siemens EQ.6 plus s700 Kaffeevollautomat im Test

Siemens EQ.6 im Test

Note: 1,2 (sehr gut)


€€€€

Delonghi Dinamica Plus im Test - Coffee Tasters

DeLonghi Dinamica Plus

Note: 1,3 (sehr gut)


€€€
Saeco Gran Aroma Kaffeevollautomat im Test

Saeco GranAroma im Test

Note: 1,3 (sehr gut)


€€€

Jura E8 Cappuccino - Coffee Tasters

Jura E8 im Test

Note: 1,4 (sehr gut)


€€€€

Siemens EQ.500 Integral im Test mit Patrick - Coffee Tasters

Siemens EQ.500 im Test

Note: 1,5 (sehr gut)


€€€
Siemens EQ.6 plus s700 Kaffeevollautomat im Test

Melitta Latte Select

Note: 1,8 (gut)


€€€
Delonghi ECAM 350.55.B Getraenke - Coffee Tasters

DeLonghi Dinamica

Note: 1,5 (sehr gut)


€€
DeLonghi Magnifica Evo ECAM 292.81.B im Test

DeLonghi Magnifica Evo

Note: 1,7 (gut)


€€
DeLonghi Magnifica ECAM 22.110.B Latte Macchiato Zubereitung

DeLonghi Magn. S Smart

Note: 1,9 (gut)


DeLonghi Magnifica ECAM 22.110.B Latte Macchiato Zubereitung

DeLonghi Magnifica S

Note: 1,9 (gut)


Saeco PicoBaristo Deluxe im Test - Coffee Tasters

Saeco PicoBaristo im Test

Note: 2,6 (befriedigend)


€€€

Du hast noch eine Frage oder Tipps zu diesem Gerät? Dann hinterlasse uns gerne einen Kommentar.

15 Kommentare

  1. Hey Patrick ich bin auf der Suche nach einem Kaffeevollautomaten und diese Maschine entspricht komplett meinen Anforderungen. Leider bin ich etwas verwirrt da es die erste Maschine ist.

    Was ist der unterschied zwischen a

    ECAM450.55S
    ECAM452.67.G
    ECAM450.65.G
    ECAM450.65.S
    ECAM450.86.T

    Ist das alles die gleiche Maschine nur das Zubehör ist anders ?

    Mit freundlichen Grüßen

    Antworten
  2. Danke für den Test. Was mich interessieren würde, wie oft muß die Maschine entkalkt werden?
    Danke im Voraus.
    Ralf

    Antworten
    • Hi Ralf – je nach Wasserhärte musst du ungefähr alle 1-3 Monate entkalken. Bei weichem Wasser alle 3 Monate, bei sehr hartem Wasser monatlich. Mit Wasserfilter verlängert sich das jeweils nochmal um 2-3 Monate. LG, Patrick

      Antworten
  3. Vielen Dank für den ausführlichen Test und die vielen interessanten Infos.

    Leider erschließt sich für mich nicht, welcher Unterschied zwischen den Kaffeevollautomat DeLonghi Eletta Explore ECAM 450.55 und der Eletta Explore Perfetto ECAM452.57.G ist.
    Ich habe die Videos von beiden Maschinen angeschaut und kann keinen Unterschied feststellen.
    Der einzigste Unterschie ist der Preis.

    Über eine Info würde ich mich sehr freuen.

    LG Reinhold

    Antworten
    • Hallo Reinhold,

      die ECAM452.57.G besitzt zusätzlich eine Funktion um eine ganze Kanne Kaffee auf einmal zu beziehen. Die passende Kaffeekanne ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Ansonsten sind beide Geräte identisch.

      Viele Grüße

      Antworten
      • Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung!

        Leider konnte ich auf der Seite von DeLonghi keinen Unterschied finden, was natürlich sehr schade ist. Bei der Produktvielfallt will man natürlich den Unterschied wissen.

        Nochmals vielen Dank für die Info und die Mühe

        Viele Grüße

        Antworten
  4. Servus Coffee- Tasters

    Ich habe eine Frage zur Eletta Explore 450.55.S

    Ich Frage für mich für was die Bezeichnung „Extra“ steht. Erscheinen tut es immer bei der Aussage…ich bereite deinen Kaffe zu.

    Links steht dann Stop und Rechts steht Extra.

    Bedeutet Extra so etwas wie ein Extra Shot?

    Vielen Dank schon einmal.

    Antworten
    • Hallo Frank,

      damit lässt sich kurz vor Ende der Zubereitung noch mehr Kaffee beziehen. Das kann man nutzen, wenn die Tasse zum Beispiel noch nicht ganz voll geworden ist. Im Gegensatz zum Extra Shot wird hier aber kein neuer Kaffeepuck gemahlen sondern ausschließlich mehr Wasser durch den gleichen Kaffeepuck gepresst. Den Extra Shot oder auch Double Shot genannt, gibt es unseres Wissens nach auch nur bei Siemens oder Jura Vollautomaten.

      Viele Grüße

      Antworten
  5. Vielen Dank für den ausführlichen Test und die vielen interessanten Infos.
    Das Video mit den Einstellungstipps war super – und auch die anderen Videos und die ausführliche Beschreibung hier auf der Website haben uns bei der Entscheidung zum Kauf der DeLonghi Eletta Explore maßgeblich unterstützt.
    Sie befindet sich noch irgendwo auf dem Weg zu uns und ich freue mich schon riesig, sie selbst auszuprobieren.

    Nochmals vielen Dank für deine Mühen!
    Herzliche Grüße
    Annika

    Antworten
    • Hi Annika, vielen Dank für dein Feedback. Genau das ist unser Ziel, dass ihr schon vor dem Kauf wisst ob es der richtige Vollautomat für euch ist. Auf Dauer spart das hoffentlich möglichst vielen Leser*innen einiges an Zeit, Stress, Retouren usw. Viel Spaß mit eurer Eletta Explore 🙂 LG, Patrick

      Antworten
  6. Hallo coffee-tasters,

    Einen schönen guten und Ausführlichen Artikel habt ihr hier wieder einmal verfasst😀👍.

    Möchte mir nun selbst eine DeLonghi Eletta Explore anschaffen, aber stehe nun vor der Entscheidung welches Modell🤔? 870€ für Standart oder 300€ mehr für Cold Brew?
    Braucht man Cold Brew wirklich oder habe ich bei Cold Brew Modelle mehr Vorteile?

    Ist ja sonst alles so ziemlich gleich außer WLAN Funktion.

    Könntet ihr ma da eine Hilfestellung geben von Vor und Nachteile?

    Lg Basti

    Antworten
    • Hi Basti – vielen Dank für deine Frage. Wir haben aktuell nur das Standard Modell getestet, obwohl auch dieses im Vergleich zu anderen Vollautomaten schon besonders ist wegen dem kalten Milchschaum. Davon waren wir positiv überrascht und damit kannst du z.B. auch einen Iced Americano oder Iced Cappuccino machen. Dabei wird ein heißer Kaffee / Espresso über Eiswürfel abgekühlt und dann bei den Milchschaum-Getränken mit kühlem Milchschaum aufgefüllt.

      Bei der Cold Brew Funktion wird das Kaffeepulver mit zimmerwarmem Wasser extrahiert, was laut DeLonghi rund 5 Minuten dauert. Außerdem wird ein geringerer Druck beim Brühvorgang genutzt. Geschmacklich können wir kein Urteil abgeben, aber Cold Brew ist in der Regel etwas milder da er über einen längeren Zeitraum extrahiert wird bei geringerer Temperatur. Ansonsten hast du bei dem Cold Brew Modell noch die DeLonghi App dabei mit der du die Getränke sehr genau programmieren kannst (ml-genau) und die Bean-Adapt Funktion nutzen kannst.

      Für technisch Interessierte ist das auf jeden Fall spannend. Wir bereiten unseren Cold Brew immer über Nacht im Kühlschrank zu (Kontaktzeit weit über 12 Stunden) und sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Das in nur 5 Minuten ein ähnliches Ergebnis entsteht würde mich absolut begeistern aber bislang kann ich es noch nicht ganz glauben 😉 Wir würden daher aktuell zur „einfachen“ Eletta Explore tendieren, da diese bereits so viel bietet dass es mir persönlich den Aufpreis nicht wert wäre.

      LG, Patrick

      Antworten
      • Hallo Patrick, vielen Dank für die schnelle und Informative Antwort. Das hat mir sehr geholfen, und werde wohl auch zu der einfachen Variante greifen😀.

        Vielen Dank

        Grüße

        Antworten
        • Hi Sebastian – sehr gerne 🙂 Dann viel Spaß mit deiner Eletta Explore. Gerne mal hier nach ein paar Wochen ein Feedback abgeben, wie sie dir gefällt. Interessiert bestimmt einige Leser*innen. LG, Patrick

          Antworten
          • Hallo Patrick, sehr ausführlich und informativ deine Ausführungen 👍. Ich suche nun schon seit mehreren Tagen nach dem richtigen Modell für uns. Ich schwanke zwischen der Dinamica Plus ecam 370.95t und der Eletta explore 452.57g. Bin beim Vergleichen allerdings auf die Eletta 450.55 gestoßen. Kann aber leider nicht rausfinden, ob dieses Modell auch eine Kannenfunktion hat. Kannst du mir die Unterschiede sagen und was da noch anders ist. Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
            LG

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert