Der Latte Macchiato zählt neben Cappuccino zu den beliebten Klassikern. Doch nicht jeder Kaffeevollautomat mit Latte Macchiato Funktion bereitet auch guten Milchschaum. Seit vielen Jahren testen wir Vollautomaten und hatten bereits unzählige Modelle unterschiedlicher Preisklassen.

Inzwischen haben wir viel Erfahrung und wissen worauf es ankommt. Bei uns erfahrt ihr welche Kaffeevollautomaten den besten Latte Macchiato zubereiten und welches Gerät am besten zu euch passt. Eines können wir jetzt schon verraten: Für guten Latte Macchiato braucht es kein teures Gerät. Bereits günstige Modelle leisten gute Arbeit.

Kaffeevollautomat mit Latte Macchiato Funktion im Test
[toc]

Latte Macchiato Zubereitung im Kaffeevollautomaten

Grundlage für guten Latte Macchiato ist der perfekte Milchschaum. Dazu benötigt ihr entweder einen Vollautomaten mit automatischem Milchsystem oder einer manuellen Milschaumdüse.

Beide Systeme unterscheiden sich hauptsächlich im Komfort und ihrem Preis. Grundsätzlich kann man sagen: Je bequemer die Zubereitung desto teurer der Vollautomat. Schauen wir uns das anhand eines Latte Macchiatos einmal genauer an:

Kaffeevollautomaten mit automatischem Milchsystem

Ein automatisches Milchsystem ist die einfachste und schnellste Art einen Latte Macchiato zuzubereiten. Hier stellt ihr eure Tasse unter und wählt im Display „Latte Macchiato“ aus. Auf Knopfdruck bereitet euch der Vollautomat in Sekunden einen Latte Macchiato zu. Das Gerät zieht sich dabei die Milch entweder aus einem integrierten Milchbehälter oder durch einen Schlauch aus der Milchpackung.

Wenn ihr möchtet könnt ihr vorab verschiedene Einstellungen vornehmen: die Kaffeestärke und Getränkemenge anpassen oder die Temperatur und das Milch-Kaffee-Verhältnis verändern. Manche Vollautomaten bereiten sogar 2 Latte Macchiato gleichzeitig zu. Einfacher geht es nicht. 

Kaffeevollautomat Latte Macchiato auswählen

direkte Latte Macchiato Auswahl im Display

Latte Macchiato aus dem Vollautomat

Latte Macchiato auf Knopfdruck mit dem vollautomatischen Milchsystem

Latte Macchiato mit der Milchschaumdüse zubereiten

An diesen Vollautomaten erhaltet ihr nur Espresso und normalen Kaffee auf Knopfdruck. Den Milchschaum für Latte Macchiato bereitet ihr selbst mit der Milchschaumdüse zu. Hier kommt auf 40 ml Espresso die 5-fache Menge Milchschaum.

So funktioniert’s: Zunächst messt ihr die Milch in eurem Glas ab. Anschließend taucht ihr die Milchdüse in die Milch und aktiviert am Vollautomaten die Aufschäum-Funktion. Das Gerät heizt sich auf und gibt anschließend heißen Wasserdampf aus um die Milch zu erwärmen. Dieser Vorgang dauert ungefähr 40 Sekunden. Sobald die Milch die richtige Temperatur hat, brecht ihr den Vorgang ab und bezieht am Gerät einen Espresso. Fertig ist euer Latte Macchiato.

Fazit: Das Aufschäumen mit Milchdüse erfordert etwas Übung, denn der Milchschaum darf weder zu heiß noch zu kalt sein. Im Vergleich zum vollautomatischem System drückt hier nicht nur einen Knopf, sondern bereitet den Latte Macchiato aktiv zu.

Latte Macchiato mit der Milchschaumdüse

Milch per Hand aufschäumen

Kaffeevollautomat Latte Macchiato mit Milchaufschäumer

anschließend Espresso beziehen

Welches System passt besser zu mir?

Ob Milchschaumdüse oder vollautomatisches Milchsystem ist immer eine Frage eures Budgets und des gewünschten Komforts. Geräte mit Milchschaumdüse sind günstiger. Um ab und zu einen Latte Macchiato zu zubereiten sind sie ausreichend. Wollt ihr jedoch viele Gäste oder Haushaltsmitglieder versorgen, ist ein automatisches System oft die bequemere Wahl.

Vollautomaten mit Milchschaumdüse:

  • nur Espresso und Kaffee auf Knopfdruck
  • Milch aufschäumen per Hand
  • günstig (ab 220 €)

automatisches Milchsystem:

  • Latte Macchiato/ alle Getränke auf Knopfdruck
  • viele Einstellmöglichkeiten
  • viele Getränke hintereinander
  • teurer in der Anschaffung (ab 500 €)

Kaffeevollautomat mit Latte Macchiato Funktion im Test

Egal ob vollautomatisch oder mit Milchschaumdüse – guten Latte Macchiato bekommt ihr mit beiden Varianten. Vorausgesetzt der Vollautomat leistet gute Arbeit. Bevor wir euch die besten Geräte vorstellen, geben wir euch einen kurzen Einblick dazu, was wir bei Kaffeevollautomaten alles testen:

Der perfekte Milchschaum für Latte Macchiato

Guter Milchschaum hat eine cremige Konsistenz und leichte Süße im Geschmack. Die Bläschen sollten klein und gleichmäßig fein sein, sodass sie sanft auf der Zunge „platzen“. Der Milchschaum darf weder zu flüssig noch zu steif sein. 

Ist er zu flüssig besteht er nicht unseren Löffel Check. Dabei überprüfen wir, ob der Milchschaum beim Umdrehen am Löffel haften bleibt. Andere Vollautomaten übertreiben beim Aufschäumen und erzeugen viel zu viel Schaum den ihr nicht trinken könnt (Stichwort Schaum-Nase)

Siemens EQ.500 Latte Macchiato

Der perfekte Espresso für Latte Macchiato

Wie gut der Latte Macchiato ist, hängt größtenteils vom Espresso ab. Ist dieser schlecht, kann der Latte Macchiato auch nicht schmecken. In unseren Tests untersuchen wir deshalb immer sehr genau die Qualität des Espressos. Hier spielen viele Faktoren eine Rolle: Mahlgrad, Brühdauer, Temperatur

All das wirkt sich auf Aroma, Geschmack und Crema des Espressos aus. Zufrieden sind wir, wenn die Crema haselnussbraun ist und keine Blässchen aufweist. 

Delonghi Dinamica Espresso - Coffee Tasters

Höhe von Kaffeeauslass und Milchauslass

Aus Kaffee- und Milchauslass fließen, wie der Name schon verrät, der fertige Espresso und Milchschaum. Beide sind in der Regel höhenverstellbar. Doch auch hier gibt es bei einigen Geräten Probleme. Wir hatten schon Kaffeevollautomaten mit Latte Macchiato Funktion unter deren Auslass kein großes Latte Macchiato Glas passte.

Eine Mindesthöhe von 13 cm sollte eigentlich Standard sein. Geht der Auslass nicht hoch genug, passt euer Glas entweder garnicht drunter oder die Auslasse verschwinden in der Schaumkrone des Latte Macchiatos – was nicht sehr hygienisch ist…

Jura E6 Kaffeeauslass Latte Macchiato - Coffee Tasters

Die besten Kaffeevollautomaten mit Latte Macchiato auf Knopfdruck

Testnote: 1,3 (sehr gut)

Testsieger DeLonghi Dinamica Plus

Unser Testsieger Gerät, der Delonghi Dinamica Plus, bereitet 12 Getränke auf Knopfruck zu. Mit am Bord ist selbstverständlich auch eine Latte Macchiato Funktion. Das Gerät zieht sich die Milch aus dem integrierten Milchbehälter. Sowohl Espresso als auch Milchschaum konnten im Test überzeugen. Der Milchschaum ist gleichmäßig fein und cremig. Die Süße der Milch wird durch die leichten Espresso Aromen sehr gut ergänzt. Der Latte Macchiato bekam von uns die Note 1,3 (sehr gut). 

Bei diesen Vollautomaten könnt ihr alles sehr genau einstellen: Mahlgrad, Kaffeestärke, Temperatur, Getränkemenge, Kaffee- und Milchverhältnis… Über einen Regler könnt ihr sogar die Konsistenz des Milchschaums beeinflussen (wenig bis viel Schaum).

Außerdem könnt ihr bei diesen Gerät bis zu 3 Profile anlegen für den Fall, dass jeder im Haushalt seinen Kaffee anders trinkt. Der Vollautomat punktet weiterhin mit einer einfachen Handhabung und leichten Reinigung. Das komplette Milchsystem darf sogar in die Spülmaschine. Das klingt interessant? Dann schaut euch unseren ausführlichen Testbericht zur DeLonghi Dinamica Plus ECAM 370.95.T an.

  • 12 Kaffeespezialitäten
  • sehr cremiger und feiner Milchschaum
  • Bedienung per Touch-Display oder mit App
  • sehr viele Einstellungsmöglichkeiten

Testnote: 1,5 (sehr gut)

SIEMENS EQ.500 mit Latte Macchiato Funktion

Auch der beliebte SIEMENS EQ.500 schnitt in unserem Test sehr gut ab. Unter 13 Kaffeespezialitäten bietet er natürlich auch eine Latte Macchiato Funktion. Das Gerät gibt es entweder inklusive Milchbehälter oder mit Milchschlauch den ihr direkt in eure Milchpackung steckt.

Der Milchschaum ist sehr feinporig und cremig. Beim Latte Macchiato kommen die Espresso-Aromen sehr gut zur Geltung. In unserem Test hatte der Latte Macchiato mit 65°C die perfekte Temperatur und bekam von uns die Note 1,5 (sehr gut). Auch bei diesem Gerät könnt ihr vieles sehr genau einstellen und sogar 2 Latte Macchiato gleichzeitig beziehen.

Das Milchsystem reinigt sich nach jedem Bezug mit heißem Wasserdampf automatisch. Eine gründliche Reinigung steht nach 2-3 Tagen an. Hier darf alles in die Spülmaschine. Ihr wollt mehr zu diesen Vollautomaten erfahren? Dann schaut euch unseren Testbericht zur SIEMENS EQ.500 an.

  • 13 Kaffeespezialitäten
  • alle Getränke auch im Doppelbezug
  • sehr feinporiger & cremiger Milchschaum
  • sehr guter aromatischer Espresso
  • Milchsystem einfach zu reinigen & zu bedienen

Testnote: 1,8 (gut)

Philips Kaffeevollautomat LatteGo 3200

Mit dem Philips LatteGo 3200 könnt ihr 5 Getränke auf Knopfdruck zubereiten. Neben Kaffee, Espresso und Americano sind die Milchschaum Klassiker Cappuccino und Latte Macchiato mit dabei. Der Vollautomaten bereitet insgesamt guten Milchschaum – wenn auch nicht ganz so fein und cremig wie die Top-Geräte. In unserem Test bekam der Latte Macchiato die Note 2,0 (gut).

Das Display des Vollautomatens ist sehr übersichtlich und leicht zu bedienen. Die Kaffee- und Milchmenge könnt ihr jeweils über 3 Stufen einstellen. Dadurch habt ihr viele Variationen um kleine oder große Latte Macchiato zubereiten.

Besonders überzeugt hat uns die einfache Handhabung des Milchsystems. Dieses kommt komplett ohne Schläuche aus wodurch die Reinigung besonders einfach ist. Viele Teile dürfen in die Spülmaschine.

Mehr Getränke und Einstellungsmöglichkeiten bietet euch der Philips LatteGo 5400*. Hier gibts 12 Getränke auf Knopfdruck und ihr könnt auch mehrere Profile anlegen.

  • Guter cremiger Milchschaum
  • sehr einfache Reinigung des Milchsystem (ohne Schläuche)
  • übersichtliches Display mit 5 Kaffeespezialitäten
  • sehr einfache Bedienung

Günstige Kaffeevollautomaten mit Milchschaumdüse

Testnote: 1,9 (gut)

Latte Macchiato aus dem Philips EP2220

Der EP2220 bereitet Espresso und Kaffee auf Knopfdruck zu. Für Latte Macchiato und Co. nutzt ihr einfach die integrierte Milchschaumdüse. Dazu messt ihr die Milch in eurem Glas ab und schäumt sie mit der Düse auf. Anschließend bezieht ihr einen Espresso – fertig. Uns ist auf Anhieb ein sehr guter und cremiger Milchschaum gelungen. Für Latte Macchiato bekam der Vollautomat die Note 1,7 (gut) von uns.

Das Gerät lässt sich über die Touch Knöpfe sehr leicht bedienen und ist einfach in der Handhabung. Den Mahlgrad könnt ihr über 12 Stufen einstellen. Sehr gut gefällt uns die einfache Reinigung. Die Milschaumdüse könnt ihr abziehen und in die Spülmaschine geben. Auch viele weitere Teile dürfen in die Spülmaschine.

In unserem Kaffeevollautomaten Test schneidet das Gerät gut ab. Es ist unser Favorit unter den günstigen Vollautomaten und bietet ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Ihr wollt mehr erfahren? Dann schaut euch unseren ausführlichen Testbericht zum Philips EP2220

  • sehr feiner & cremiger Milchschaum
  • modernes Design & leichte Bedienung
  • viele Teile spülmaschinengeeignet
  • sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Testnote: 1,9 (gut)

Latte Macchiato mit der DeLonghi Magnifica S Smart

Die DeLonghi Magnifica S Smart bereitet euch 3 Getränke auf Knopfdruck zu – Espresso, Kaffee und Long Coffee. Den Milchschaum für Latte Macchiato und Co. erhaltet ihr mit den integrierten Milchaufschäumer. Mit etwas Übung ist uns auch hier cremig feiner Milchschaum gelungen. Für Latte Macchiato gab es die Note 2,0 (gut)

Über die Knöpfe lässt sich der Vollautomat leicht bedienen. Das Display ist übersichtlich und auf das Wesentliche begrenzt. Bei der Getränkemenge (für Espresso und Kaffee) gibt es keine Stufen sondern eine feste Menge, die ihr bei Bedarf umprogrammieren könnt. Mahlgrad und Aroma lassen sich in vielen Stufen anpassen.

Das Gerät punktet mit seiner einfachen Handhabung. Bohnenfach und Wassertank sind gut zu erreichen und haben eine ordentliche Größe. Auch die Reinigung ist recht einfach. Insgesamt bietet DeLonghi einen Vollautomaten in guter Qualität zu einen sehr günstigen Preis an. Alle Details erfahrt ihr in unseren umfangreichen Testbericht zur DeLonghi Magnifica S Smart.

  • guter, cremiger Milchschaum
  • viele Einstellungen für Mahlgrad & Aroma
  • sehr leicht zu reinigen
  • super Preis-Leistungsverhältnis