Da Bedienungsanleitungen oft umständlich formuliert sind und oft sogar wichtige Details vergessen werden, erklären wir euch jetzt wie ihr euren Kaffeevollautomat entkalken könnt.

Wir geben euch eine Schritt-für-Schritt Anleitung inklusive einem Video der Entkalkung des Philips LatteGo. Außerdem erklären wir euch warum ihr euren Vollautomaten regelmäßig entkalken solltet und welche Entkalker ihr dafür verwenden könnt.

Welche Teile ihr sonst noch bei eurem Kaffeevollautomat reinigen müsst, erklären wir euch in einem extra Beitrag.

DeLonghi Eletta Explore Wasserfilter Kaffeevollautomat entkalken

Folge uns:     

Wie läuft die Entkalkung eines Kaffeevollautomaten ab?

Das Entkalkungsprogramm läuft bei allen Herstellern sehr ähnlich ab. Bei manchen dauert es nur 25 Minuten, bei anderen 45 Minuten. Für euch liegt der effektive Aufwand aber immer bei höchstens 10 Minuten.

Folgende Schritte sind auszuführen:

  1. Tropfschale ausleeren und wieder einsetzen
  2. Wassertank ausleeren und Wasserfilter entnehmen
  3. Eine Portion der flüssigen Entkalkerlösung einfüllen (meistens 125 ml)
  4. Wassertank bis zur aufgedruckten Markierung auffüllen
  5. Entkalker-Tablette in den Tank geben und auflösen (Siemens)
  6. Wassertank wieder einsetzen
  7. Behälter unter den Kaffee- und Heißwasserauslass stellen
  8. Programm per Knopfdruck starten
  9. rund 10-15 Minuten warten
  10. Wassertank gründlich ausspülen und mit frischem Wasser auffüllen
  11. Tropfschale ausleeren und wieder einsetzen
  12. Behälter ausleeren, wieder unterstellen und bestätigen
  13. Gründlicher Spülvorgang wird durchgeführt
  14. Tropfschale ausleeren und wieder einsetzen
  15. Optional: passenden Wasserfilter einsetzen und durchspülen
  16. Entkalkung erfolgreich durchgeführt

Zusätzlicher Tipp: Nachdem das Programm fertig ist, könnt ihr noch zwei Kaffee über das Pulverfach beziehen (ohne Pulver einzufüllen). So wird der Kaffeeauslass nochmal gründlich gespült.

Es ist übrigens normal, dass ein großer Teil des Wassers beim Entkalken aus dem Heißwasserauslass kommt und nicht aus dem Kaffeeauslass. Daher spülen wir den Kaffeeauslass im Anschluss immer separat durch.

Video: Philips Kaffeevollautomat entkalken

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum ist es wichtig Vollautomaten zu entkalken?

Genau wie im Wasserkocher oder in der Dusche setzt sich mit der Zeit mehr und mehr Kalk in den Leitungen, im Heizelement, auf Sensoren und im Wassertank ab. Euren Kaffeevollautomaten regelmäßig zu entkalken hat daher mindestens 3 Vorteile.

1. Es verbessert den Geschmack eurer Getränke. Bei der Zubereitung wird immer auch etwas Kalk aus den Leitungen mit in eure Tasse gespült. Für Kaffee und Espresso ist eine Wasserhärte von 6-8°dH ideal.

Wenn ihr kalkhaltiges Wasser verwendet und zusätzlich die Leitungen eures Vollautomaten verkalkt sind, schmeckt der Kaffee sehr mineralisch. Die Aromen der Kaffeebohnen werden überlagert. Außerdem entsteht kaum noch eine Crema.

2. Der Energieverbrauch bleibt gering. Ein verkalkter Vollautomat braucht länger zum Aufheizen. Es entsteht mehr Dampf und es dauert länger bis das Wasser für die Extraktion auf über 90°C erhitzt ist. Zusätzlich kann Kalk auch Sensoren beeinflussen und eventuell dafür sorgen, dass euer Kaffee gar nicht mehr heiß genug wird.

3. Entkalken verlängert die Nutzungsdauer. Durch Kalk werden Dichtungen porös und können brechen. Das führt zu undichten Stellen oder einem zu geringen Druck bei der Extraktion.

Kalkablagerungen können im schlechtesten Fall sogar komplette Leitungen verstopfen. In vielen Fällen ist das gleichbedeutend mit einem Totalschaden eures Vollautomaten, denn die Leitungen sind schwer erreichbar und eine Reparatur wäre sehr teuer.

Häufige Fragen zur Entkalkung

Warum sollte die Wasserhärte am Vollautomat eingestellt werden?

Die Einstellung der Wasserhärte regelt, wie oft ihr ans Entkalken erinnert werdet. Bei jedem Kaffeevollautomaten gibt es die Möglichkeit, die Wasserhärte in 4-5 Stufen einzustellen. Je höher die eingestellte Stufe, desto öfter werdet ihr auf die Entkalkung hingewiesen.

Ab Werk ist meistens die höchste Stufe (hartes Wasser) eingestellt, weshalb die Aufforderung oft erscheint. Wenn ihr weiches oder mittelhartes Wasser verwendet, solltet ihr das unbedingt einstellen. Denn zu häufiges und unnötiges Entkalken kann die Nutzungsdauer verkürzen.

DeLonghi Eletta Explore Kaffeevollautomat entkalken Wasserhaerte einstellen

Die Wasserhärte könnt ihr über einen Teststreifen selbst ermitteln oder bei der Gemeinde oder dem lokalen Wasserwerk erfragen. Eine Abfrage nach Postleitzahl ist ebenfalls möglich aber nicht so genau wie eine eigene Messung.

Wie kann die Wasserhärte eingestellt werden?

Bei Modellen mit Display geht ihr ins Menü und könnt dort im Punkt „Wasserhärte“ oder unter „Reinigung“ den Kalkgehalt bequem per Knopfdruck einstellen. Die exakte Bezeichnung des Menüpunkts ist bei jedem Hersteller etwas anders.

Wenn ihr einen Vollautomaten ohne Display habt, schaut ihr am besten in die Anleitung. Bei der DeLonghi Magnifica S schaltet ihr das Gerät aus und haltet dann den kleinen runden Knopf unter dem Aroma-Drehschalter für 6 Sekunden gedrückt, um ins Menü für die Wasserhärte zu kommen. Je mehr LEDs leuchten desto höher die Wasserhärte die eingestellt ist. Über die Espresso-Taste könnt ihr die Anzahl der LEDs einstellen und es dann über die Kaffee-Taste bestätigen.

Wie oft müssen Kaffeevollautomaten entkalkt werden?

Wie oft ihr einen Kaffeevollautomat entkalken müsst lässt sich nicht in Tagen ausdrücken. Es kommt darauf an, wie viele Tassen ihr pro Tag zubereitet. Bei hartem Wasser müsst ihr nach rund 200 Tassen und bei weichem Wasser erst nach ca. 1000 Tassen entkalken.

Wenn ihr hartes (kalkhaltiges) Wasser verwendet und 10 Tassen am Tag trinkt, müsst ihr ungefähr alle 3 Wochen entkalken. 200 Tassen bis zur nächsten Entkalkung geteilt durch 10 Tassen am Tag ergibt 20 Tage oder 3 Wochen. Wenn ihr nur 5 Tassen am Tag trinkt verdoppelt sich die Zeit bis zur nächsten Entkalkung auf 6 Wochen.

Wenn ihr einen Wasserfilter zu verwendet, müsst ihr euren Vollautomaten deutlich seltener entkalken. Beim Siemens EQ.700 hat sich die Tassenanzahl durch einen Filter z.B. von 450 auf fast 1.100 erhöht. Der Zeitraum bis zur nächsten Entkalkung hat sich also mehr als verdoppelt.

Siemens EQ700 Entkalkung Kaffeevollautomat

Mit Wasserfilter von 450 auf fast 1.100 Tassen bis zur nächsten Entkalkung

Wie lange dauert eine Entkalkung ungefähr?

Das Entkalkungsprogramms läuft bei jedem Herstellern unterschiedlich lange. Bei Jura und DeLonghi dauert es rund 40-45 Minuten. Bei Philips und Siemens könnt ihr mit ungefähr 30 Minuten rechnen, während das Programm bei Krups und Melitta in nur 20-25 Minuten durchläuft.

Ihr müsst allerdings bei allen Herstellern nur 5-10 Minuten aktiv etwas machen, z.B. die Tropfschale ausleeren, Entkalker einfüllen oder Wasser nachfüllen. Ansonsten läuft das Programm automatisch durch.

DeLonghi Eletta Explore Kaffeevollautomat entkalken

Die Entkalkung läuft überwiegend automatisch durch

Stiftung Warentest kritisiert bei DeLonghi gerne die lange Entkalkung. Wir finden es hingegen gut, dass der Entkalker auch mindestens 15 Minuten Zeit bekommt um zu wirken. Lieber etwas langsamer und gründlicher, als zurückbleibende Kalkablagerungen.

Was tun wenn die Entkalkung unterbrochen wurde?

Wenn das Entkalkungsprogramm unterbrochen wird gibt es zwei Möglichkeiten, je nach dem wie lange das Programm bereits gelaufen ist.

Falls das Programm sehr früh unterbrochen wurde empfehlen wir euch es komplett neu zu starten. Denn dann wurde die eigentliche Entkalkung noch gar nicht oder zu kurz durchgeführt.

Wenn das Programm nach dem Entkalken, während dem anschließenden Spülvorgang, unterbrochen wurde könnt ihr wie folgt vorgehen. Den Wassertank gründlich ausspülen, falls ihr dies noch nicht getan habt. Dann bezieht ihr 3x heißes Wasser und danach noch 3x Kaffee über das Kaffeepulverfach (ohne Pulver einzufüllen). Dadurch wird der Kaffeeauslass gründlich gespült.

Wann ist ein Wasserfilter empfehlenswert?

In Regionen mit sehr kalkhaltigem Wasser sind Filter definitiv sinnvoll. Es ist immer besser so viel wie möglich Kalk aus den Leitungen fernzuhalten, als ihn mit einer Säure wieder zu entfernen.

Ihr könnt das Wasser entweder vorab per Tischwasserfilter enthärten oder direkt einen Filter in den Wassertank einsetzen. Der optimale Weg ist eine Enthärtungsanlage, doch die haben wohl die wenigsten.

Können Kaffeevollautomaten ohne Wasserfilter benutzt werden?

Ja, bislang konnten wir jeden Kaffeevollautomaten auch ohne Wasserfilter ganz normal benutzen. Ihr könnt selbst entscheiden ob ihr Filter verwenden möchtet oder etwas öfter entkalkt.

Nur bei der Jura E8 war der erste Wasserfilter im Lieferumfang enthalten und musste auch verwendet werden. Danach könnt ihr den Vollautomaten aber ebenfalls ohne Filter verwenden.

Welche Entkalker sind für Vollautomaten geeignet?

Kalkablagerungen in Kaffeevollautomaten lassen sich am besten mit einer Säure lösen, z.B. Milchsäure, Maleinsäure oder Sulfamidsäure. Während der Garantie solltet ihr am besten den originalen Entkalker verwenden oder eine Alternative die auf der gleichen Säure basiert. Dabei sollte die Konzentration der Säure nie über der der originalen Entkalkerflüssigkeit liegen.

Denn Hersteller erkennen bei einer eventuellen Reparatur sehr genau, ob der originale Entkalker verwendet wurde oder nicht. Besonders wenn ihr ein zu stark konzentriertes Hausmittel wie Essig oder Zitronensäure verwendet. Dann erlischt eure Garantie.

DeLonghi, Philips und Saeco verwenden einen Entkalker auf Basis von Milchsäure. Bei Siemens wird bei den Tabletten auf Maleinsäure und beim flüssigen Entkalker auf Sulfamidsäure gesetzt. Bei Jura basiert der Entkalker auf einer Kombination aus Malein- und Sulfamidsäure.

Original Entkalker beliebter Hersteller:

614TNr0RsAL. AC SL1500 - Coffee Tasters

DeLonghi Entkalker

61bvReMF0nL. AC SL1200 - Coffee Tasters

Philips Entkalker

71pLMbdM49L. AC SL1500 - Coffee Tasters

Siemens Entkalker

619kyt1CJEL. AC SX300 SY300 QL70 ML2 - Coffee Tasters

Jura Entkalker

71VNABCQBZL. AC SL1500 - Coffee Tasters

Melitta Entkalker

Können Entkalker mit Amidosulfonsäure verwendet werden?

Viele günstige Entkalker aber auch der flüssige Entkalker von Siemens setzen auf Amidosulfonsäure (andere Bezeichnung für Sulfamidsäure). Sie hat eine starke Wirkung und ist geruchs- und geschmacksneutral. Hier solltet ihr allerdings unbedingt die Hinweise auf der Packung beachten und den Entkalker richtig verdünnen. Wenn ihr laut Packung 125 ml Entkalker mit 500 ml Wasser strecken sollt, dann haltet euch bitte daran. Denn unverdünnt oder zu wenig verdünnt ist diese Säure sehr aggressiv.

Info: Entkalker enthalten meistens max. 15% Amidosulfonsäure. Für Kaffeevollautomaten wird eine Konzentration von 1,5 – 3% empfohlen. 125 ml Entkalker * 15% Säure = 18,75 ml Säure. Gestreckt mit 500 ml Wasser ergibt es eine Gesamtmenge von 625 ml. 18,75 ml / 625 ml = exakt 3% Säure. Die Konzentration liegt an der oberen Grenze der Empfehlung. Eher etwas mehr verdünnen als zu wenig.

Achtung: DeLonghi rät seit einiger Zeit davon ab mit Amidosulfonsäure zu entkalken. Wer auf Nummer sicher gehen möchte hält sich an das originale Produkt auf Basis von Milchsäure.

Alternative Entkalker für beliebte Marken:

61OTT8SmI9L. AC SL1442 - Coffee Tasters

Flüssig-Entkalker (Milchsäure)

DeLonghi, Philips, Saeco

71HB4VVewdL. AC SL1500 - Coffee Tasters

Flüssig-Entkalker (Sulfamid)

Siemens, Jura

719oD 9eVsL. AC SL1500 - Coffee Tasters

Entkalker-Tabletten (Sulfamid)

Siemens, Jura

91dZ5yjuaML. AC SL1500 - Coffee Tasters

Flüssig-Entkalker (Sulfamid)

Schweizer Marken Alternative

Kann man Kaffeevollautomaten mit Zitronensäure entkalken?

Auf selbst angerührten Entkalker auf Basis von Zitronensäure solltet ihr beim Entkalken eures Kaffeevollautomaten verzichten. Sie wird zwar bei einigen Entkalkungsmitteln in geringer Menge zugesetzt und erfüllt grundsätzlich ihren Zweck, doch beim Anrühren kann schnell mal ein Fehler passieren.

Bei falscher Anwendung oder einer zu hohen Konzentration kann Zitronensäure zu Problemen führen. Sie ist gut geeignet, wenn ihr etwas mit kaltem Wasser entkalken wollt. Das Entkalkungsprogramm bei Kaffeevollautomaten wird aber mit heißem Wasser durchgeführt. Wenn zu hoch konzentrierte Zitronensäure bei über 60°C auf Kalk trifft entsteht Calciumcitrat.

Dabei handelt es sich um einen klebrigen, weißen, geruchlosen und geschmacksneutralen Feststoff. Er lässt sich im Gegensatz zu Kalk aber nicht mehr entfernen und kann Leitungen verstopfen. Außerdem ist Zitronensäure in zu hoher Konzentration aggressiv gegenüber leichten Metallen wie Aluminium. Oberflächen werden angeraut und damit anfälliger für Kalk.

Kann man Essigsäure zum Entkalken verwenden?

Essigsäure ist zwar gut zum Entkalken mit heißem Wasser geeignet, aber leider auch ziemlich aggressiv. Besonders Gummidichtungen könnten porös werden, was zu undichten Stellen oder einem zu geringen Wasserdruck führen kann.

Zudem riecht heißer Essig sehr unangenehm und der Vollautomat müsste sehr gründlich gespült werden, damit der Geschmack nicht negativ beeinflusst wird. Während ein gründliches Auswaschen beim Wasserkocher noch einfach möglich ist, wird es bei den engen Leitungen von Vollautomaten schon schwieriger. Da diese nicht direkt zugänglich sind, raten wir euch vom Entkalken mit einer Essiglösung ab.

Original Wasserfilter beliebter Hersteller:

71LbWqua0tL. AC SX679 - Coffee Tasters

DeLonghi Wasserfilter

61lMb++2otL. AC SL1000 - Coffee Tasters

Philips Wasserfilter

61Mm6SOZfFL. AC SL1500 - Coffee Tasters

Siemens Wasserfilter

518nbsBWUkL. AC SL1500 - Coffee Tasters

Jura Wasserfilter

81EWTALH7WL. AC SL1500 - Coffee Tasters

Melitta Wasserfilter