– 3 beliebte Modelle im direkten Vergleich

Mit einem Kaffeevollautomaten mit Milchschlauch könnt ihr die Milch für Cappuccino & Co. direkt aus dem Milchkarton ziehen. Danach stellt ihr ihn einfach wieder in den Kühlschrank und spart euch auch noch die Reinigung eines zusätzlichen Milchbehälters.

Doch neben diesen zwei klaren Vorteilen gibt es noch weitere Punkte, die ihr vor dem Kauf bedenken solltet. Wir erklären euch worauf es ankommt und stellen euch 3 beliebte Modelle genauer vor. Testsieger unter den Kaffeevollautomaten mit Milchschlauch ist der Siemens EQ.500. 

Siemens EQ.500 Cappuccinatore mit Milch

Bester Kaffeevollautomat mit Milchschlauch

Siemens EQ.500 Kaffeevollautomat mit Milchschlauch

Siemens EQ.500 integral

  • 13 Getränke auf Knopfdruck
  • mit Milchschlauch und -behälter

Für Kaffeeliebhaber mit Milchschaum-Wunsch

Jura E6 Kaffeevollautomat mit Milchschlauch

Jura E6

  • 6 Getränke (kein Latte Macchiato)
  • mit Milchschlauch

Kompakter Vollautomat mit Milchschlauch

Melitta Caffeo Solo Vollautomat mit Milchschlauch

Melitta Caffeo Solo & Perfect Milk

  • 2 Getränke auf Knopfdruck
  • mit Milchschlauch

Kaffeevollautomat mit Milchschlauch oder Milchbehälter?

Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Bei einem Kaffeevollautomat mit Milchschlauch könnt ihr einfach einen Milchkarton / Tetrapack benutzen. Dort taucht ihr den Schlauch ein und der Vollautomat zieht sich von alleine die eingestellte Menge an Milch und schäumt diese direkt in eure Tasse auf. Danach stellt ihr den Tetrapack einfach zurück in den Kühlschrank. So spart ihr euch auch den Abwasch eines zusätzlichen Milchbehälters. 

Ein Kaffeevollautomat mit Milchbehälter sieht hingegen optisch hochwertiger und ansprechender aus. Ihr füllt den Milchbehälter einmal auf und steckt ihn dann direkt in den Vollautomaten ein. Bei einigen Modellen könnt ihr sogar die Konsistenz und Temperatur des Schaums einstellen. Hier müsst ihr natürlich den Milchbehälter regelmäßig ausspülen. Das ist etwas mehr Aufwand. Dafür tropft aber auch keine Milch auf die Arbeitsfläche. Das kommt bei Kaffeevollautomaten mit Milchschlauch manchmal vor wenn ihr den Schlauch aus dem Tetrapack zieht. 

 

Kaffeevollautomat mit Milchschlauch oder -tank

Wenn ihr auf der Suche nach einem Kaffeevollautomaten seid mit dem ihr Cappuccino und Latte Macchiato auf Knopfdruck zubereiten könnt habt ihr zwei Möglichkeiten. Ihr könnt euch für einen Kaffeevollautomten mit Milchschlauch oder Milchtank entscheiden.

Zwischen den beiden Ausführungen gibt es einige Unterschiede die wir euch jetzt erklären, damit ihr das für euch ideale Modell auswählen könnt. Die größten Unterschiede liegen im Preis, der Optik, der Handhabung und der Reinigung.

Preis – Kaffeevollautomaten mit Milchschlauch günstiger?

Wenn ihr möglichst wenig ausgeben wollt ist ein Kaffeevollautomat mit Milchschlauch für euch interessant. Viele Vollautomaten, wie z.B. den Siemens EQ.500, gibt es mit Schlauch und mit Tank. Hier fällt uns auf, dass die Ausführung mit Milchschlauch im Vergleich immer einige Euro weniger kostet. Logisch, es wird auch kein zusätzlicher Milchtank geliefert. Technisch sind beide Modelle aber gleichwertig und auch der Milchschaum wird immer cremig und fein.

Kleine optische Unterschiede

Bei Kaffeevollautomaten mit Milchbehälter ist das Design aufeinander abgestimmt und es wirkt ingesamt etwas runder als wenn ein Milchkarton daneben steht. Aber der steht auch nur während der Zubereitung dort, denn danach stellt ihr ihn sowieso wieder in den Kühlschrank. Hier könnt ihr selbst entscheiden ob ihr lieber ein paar Euro sparen oder eine stimmige Optik wollt.

Kaffeevollautomat mit Milchschlauch

Modell mit Milchschlauch

Kaffeevollautomat mit Milchschlauch

Kaffeevollautomat mit Milchschlauch und -behälter

Modell mit Milchbehälter

Siemens EQ.500 mit integriertem Milchtank

Handhabung – Milchschlauch und Tank im Vergleich

Bei einem Vollautomaten mit Milchschlauch läuft die Zubereitung eines Cappuccino so ab: Ihr nehmt den Milchkarton aus dem Kühlschrank und taucht den Schlauch ein. Dann stellt ihr den Vollautomaten nach euren Wünschen ein und startet den Bezug. Danach zieht ihr den Schlauch aus dem Karton und stellt ihn zurück in den Kühlschrank. Das war’s – sehr einfach.

Einen Punkt solltet ihr noch beachten. Für den Milchkarton braucht ihr ein bisschen zusätzlichen Platz neben dem Vollautomaten. In kleinen Küchen könnte das eventuell ein Problem sein. Da wäre ein vorne angebrachter Milchtank vielleicht die bessere Wahl.

Bei einem Modell mit Milchtank ist der Ablauf ein bisschen anders. Der Tank ersetzt den Milchkarton. Zuerst füllt ihr den Tank komplett mit Milch und steckt ihn dann am Vollautomaten ein. Je nach Modell reicht eine Füllung für 2-5 Cappuccinos. Dann nehmt ihr die gewünschten Einstellungen vor und startet den Bezug. Auch hier stellt ihr den Tank nach dem Bezug möglichst bald zurück in den Kühlschrank.

Hier gibt es ebenfalls noch etwas zu beachten. Da die meisten Tanks nicht luftdicht sind, solltet ihr die Milch spätestens am zweiten Tag aufbrauchen und den Behälter dann gründlich reinigen. Im Vergleich dazu ist ein Milchkarton luftdicht verschlossen und reicht für bis zu 8 Cappuccinos. Und der Tank braucht zusätzlich etwas Platz im Kühlschrank.

Kaffeevollautomat mit Milchschlauch

Modell mit Milchschlauch

Milchschlauch entfernen und in den Kühlschrank stellen

Kaffeevollautomat mit Milchschlauch und -behälter

Modell mit Milchbehälter

Der Milchbehälter braucht zusätzlichen Platz im Kühlschrank

Reinigung – was ist praktischer im Alltag?

Zugegeben, bei einem Kaffeevollautomaten mit Milchschlauch ist der Reinigungsaufwand sogar oft ein bisschen höher obwohl ihr keinen Tank reinigen müsst. Denn ihr solltet den Milchschlauch nach jedem Bezug gründlich per Hand spülen oder eine Reinigung am Vollautomaten starten. Die Reinigung per Hand ist in einer Minute erledigt.

Für einen Spüldurchgang am Automaten braucht es aber meistens zwei Tassen die ihr zwischendurch auch noch ausleeren und mit klarem Wasser füllen müsst. Das finden wir umständlich und die Tassen müssen danach auch wieder sauber gemacht werden. Daher reinigen wir Milchschlauch und -düse meistens schnell per Hand.

Bei Kaffeevollautomaten mit Milchbehälter ist die Reinigung oft automatisiert. Nach dem Bezug wird einfach heißer Wasserdampf durch das System gejagt und schon ist alles sauber. Oder ihr stellt eine Tasse unter und startet auf Knopfdruck eine Reinigung mit heißem Wasser. Die allermeisten Milchtanks könnt ihr außerdem einfach in die Spülmaschine packen. Wie ihr schon merkt, wir sind hier eher im Team Milchtank.

Kaffeevollautomat mit Milchschlauch - Reinigung

Modell mit Milchschlauch

Milchschlauch reinigen – es braucht 2 Tassen und frisches Wasser

Kaffeevollautomat Milchschlauch reinigen

Modell mit Milchschlauch

Milchschlauch schnell per Hand reinigen 

Kaffeevollautomat Milchschlauch - Milchtank reinigt automatisch

Modell mit Milchbehälter

Milchbehälter wird automatisch oder auf Knopfdruck gereinigt

3 gute Kaffeevollautomaten mit Milchschlauch

Testnote: 1,5 (sehr gut)

Bester Kaffeevollautomat mit Milchschlauch

– Siemens EQ.500 integral: top Qualität und aromatische Getränke

Der Siemens EQ.500 integral (TQ507DF3) Kaffeevollautomat wird mit Milchschlauch und -behälter geliefert. Wenn ihr also nicht wisst welches System euch besser gefällt ist dieses Modell eine sehr gute Wahl. Falls ihr bereits von Vollautomaten mit Milchschlauch überzeugt seid ist der EQ.500 Classic* die richtige Wahl.

Milchschaum: Der Milchschaum ist extrem fein und cremig. Hier gehört der EQ.500 zu den besten aus unserem Kaffeevollautomaten Test. Die Temperatur des Schaums und der Getränke ist ebenfalls ideal – beim Cappuccino z.B. 74°C. Was uns richtig gut gefällt ist der Doppelbezug für Milchgetränke. Das können nur die wenigsten in diesem Preisbereich. Die Milch könnt ihr entweder mit dem Milchschlauch direkt aus dem Tetrapack ziehen oder den mitgelieferten Milchbehälter nutzen.

Getränke & Einstellungen: Bei den Getränken hat uns besonders der Espresso überzeugt. Er ist intensiv, aromatisch und hat eine feine hellbraune Crema. Neben dem super Espresso erzielen auch die beiden Milchschaum-Klassiker, Cappuccino und Latte Macchiato, top Ergebnisse in unserem Geschmackstest.

Das Aroma und die Getränkemenge könnt ihr in bis zu 5 Stufen genau an euren Geschmack anpassen. Spannend ist der “Doubleshot” bei dem 2 Kaffeepucks je Getränk genutzt werden. Beim Mahlgrad stehen nur 3 Stufen zur Verfügung, dafür mahlt das Mahlwerk aber sehr fein. Eure Einstellungen werden automatisch für den nächsten Bezug gespeichert. Mehrere Profile können nicht angelegt werden.

Handhabung & Qualität: Was die Qualität angeht macht Siemens so schnell keiner was vor. Auch beim EQ.500 passen alle Teile perfekt zusammen und die Bedienung funktioniert reibungslos. Das Display lässt sich gut von oben lesen und die Touch-Knöpfe reagieren schnell. Einige Ausführungen könnt ihr sogar per App steuern (WLAN Symbol links neben dem Start-Knopf). Mahlwerk & Milchsystem arbeiten im Vergleich zu vielen anderen Vollautomaten sehr leise.

Fazit: Wer einen hochwertigen Kaffeevollautomaten mit Milchschlauch sucht ist beim Siemens EQ.500 genau richtig. Die Getränke von Espresso bis hin zum Latte Macchiato überzeugen auf ganzer Linie. Der Milchschaum ist cremig fein und die Temperatur ist ideal. Zur absoluten Spitzennote fehlt nicht viel. Wir können euch dieses Modell ruhigen Gewissens empfehlen.

Siemens EQ.500 Vollautomat mit Milchschlauch und -behälter
Siemens EQ.500 Kaffeevollautomat mit Milchschlauch
Siemens Kaffeevollautomat mit Milchschlauch
  • gewohnt hochwertige Siemens-Qualität
  • insgesamt 13 Getränke zur Auswahl
  • sehr cremiger und feiner Milchschaum
  • Bedienung per Touch-Display oder mit App
  • inkl. Milchschlauch und Milchbehälter

mit Milchschlauch & -behälter:

nur mit Milchschlauch:

Testnote: 1,6 (gut)

Jura E6 Vollautomat mit Milchschlauch

– ideal für Kaffee- und Cappuccino-Liebhaber

Milchschaum: Der E6 Kaffeevollautomat bereitet euch sehr cremigen und feinen Milchschaum zu. Die Milch dafür wird per Schlauch aus einem Milchkarton gezogen. Oder eurem eigenen Milchbehälter. Beim Cappuccino kommt die leichte Süße der Milch schön zur Geltung und bildet eine gute Balance zum intensiven Espresso. Die Milchschaummenge könnt ihr genau an eure Tasse anpassen. Ein Doppelbezug ist bei Milchschaum-Getränken aber nicht möglich.

Getränke & Einstellungen: Es stehen euch zwar “nur” 6 Getränke zur Auswahl – aber die überzeugen im Test dafür alle. Besonders Kaffeeliebhaber kommen bei den 3 unterschiedlichen Variationen auf ihre Kosten. Genauso überzeugt der intensive Espresso und der Cappuccino mit feinem, cremigem Milchschaum. Etwas vermisst haben wir den Latte Macchiato – den kann erst die große Schwester E8*.

Dafür könnt ihr alle anderen Getränke sehr genau an euren Geschmack anpassen. Das Aroma z.B. in 8 Stufen und die Getränkemenge in 5-10 ml-Schritten. Auch Mahlgrad und Brühtemperatur lassen sich in mehreren Stufen einstellen. Es gibt also viel Raum zum Experimentieren.

Qualität & Handhabung: Die Bedienung der E6 ist intuitiv und auch ohne Anleitung sofort verständlich. Im Display steht immer genau was zu tun ist. Alle wichtigen Teile wie Wassertank oder Bohnenfach sind einfach von vorne zu erreichen. Die Qualität ist durchweg gut und es gibt viele automatische Reinigungsprogramme. Den Milchschlauch samt Adapter könnt ihr einfach abnehmen und per Hand abwaschen.

Fazit: Wir können die Jura E6 allen Kaffee- und Cappuccino-Liebhabern empfehlen. Es gibt zwar nicht viele Getränke zur Auswahl, aber dafür sehr gute. Ihr könnt sehr genaue Geschmacks-Einstellungen vornehmen und der Milchschaum ist fein und cremig flüssig. Abgerundet durch eine gute Qualität, hochwertige Optik und eine durchdachte Bedienung. Ein top Kaffeevollautomat mit Milchschlauch.

Jura E6 Kaffeevollautomat mit Milchschlauch
Jura E6 Kaffeevollautomat mit Milchschlauch Cappuccino
Jura E6 Kaffeevollautomat mit Milchschlauch Cappuccino
  • sehr cremiger, feiner Milchschaum
  • 6 Getränke, inkl. 3 Kaffeevariationen
  • intuitive Bedienung (App gegen Aufpreis)
  • viele Stufen bei Aroma & Getränkemenge
  • automatische Reinigungsprogramme

Testnote: 2,3 (gut)

Melitta Caffeo Solo & Perfect Milk

– extra kompakter Kaffeevollautomat mit Milchschlauch

Die Melitta Caffeo Solo & Perfect Milk ist in erster Linie ein Experte für Espresso und Kaffee. Über den Cappuccinatore mit Milchschlauch eignet sich das Modell aber auch um Milchschaum zuzubereiten.

Milchschaum: Mit dem Caffeo Solo könnt ihr auf Wunsch heiße Milch oder Milchschaum direkt aus dem Milchkarton beziehen. Im Vergleich zu Siemens und Jura wird der Schaum hier allerdings nicht ganz so fein und cremig. Dafür kostet das Modell auch nur gut die Hälfte. Für den gelegentlichen Cappuccino reicht es vollkommen aus. Spannend ist die Möglichkeit auch einfach heiße Milch zu beziehen. Dadurch lässt sich z.B. Milchkaffee oder Kakao zubereiten.

Getränke & Einstellungen: Besonders gut gelingen ein intensiver Espresso und klassischer Kaffee. Cappuccino und Latte Macchiato fallen im Vergleich zu den hochpreisigen Geräten etwas ab, da der Milchschaum nicht ganz so fein und cremig ist. Bei den Einstellungen für die Getränke- und Milchschaummenge seid ihr dafür sehr flexibel. Über Anpassung des Aromas und des Mahlgrads erreicht jeder den individuell gewünschten Geschmack.

Qualität & Handhabung: Die Qualität ist gut und der gesamte Aufbau wirkt auf uns durchdacht. Was die Bedienung angeht kann ein Kaffeevollautomat mit Milchschlauch kaum leichter zu verstehen sein. Die Anleitung ist wirklich überflüssig.

Fazit: Ein kompakter und günstiger Vollautomat der die wichtigste Disziplin locker beherrscht – aromatischer Espresso und Kaffee. Der Milchschaum ist gut, aber nicht überragend. Für den gelegentlichen Cappuccino oder Milchkaffee können wir den Melitta Caffeo Solo & Perfect Milk empfehlen. Das Preis-Leistungsverhältnis überzeugt.

Melitta Caffeo Solo Milk Kaffeevollautomat mit Milchschlauch
Melitta Caffeo Solo Milk Kaffeevollautomat mit Milchschlauch Latte Macchiato
Melitta Caffeo Solo Milk Cappuccinatore Kaffeevollautomat mit Milchschlauch
  • aromatischer Espresso & Kaffee
  • Milchschaum & heiße Milch auf Knopfdruck
  • flexibel bei Getränke- & Milchschaummenge
  • sehr einfache Bedienung
  • ideal für kleine Küchen